11.11.08 10:43 Uhr
 200
 

Spermien sind bei Nematoden durch Weibchen induzierbar

Anhand des zu den Nematoden zählenden Rundwurms Steinernema longicaudum konnten Wissenschaftler der National University of Ireland in Maynooth mit einer Studie in "Current Biology" zeigen, dass es bei männlichen Würmern erst in Präsenz eines weiblichen Artgenossen zur Produktion von Spermien kommt.

Die Wissenschaftler fanden männliche Exemplare des Insektenparasiten ausschließlich ohne Spermien in untersuchten befallenen Insekten. Wurden diese Würmer mit Weibchen zusammen gebracht, produzierten sie Spermien innerhalb von 48 Stunden, mit denen drei Weibchen in vier Stunden befruchtbar sind.

Es ist von anderen Tierarten bekannt, dass männliche Exemplare bei Abwesenheit von Weibchen weniger Spermien produzieren, aber dass deren Produktion vollkommen eingestellt wird, ist neu. Männliche Würmer müssen im Wirt warten, bis ein Weibchen kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ophris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weibchen, Spermium
Quelle: www.cbc.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 10:19 Uhr von ophris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessantes Ergebnis. Es ist leider nicht erwähnt wie lange es dauert
bis die Tiere auf Weibchen treffen. Da Insekten alles mögliche fressen,
mag auch das Infektionsrisiko hoch sein. Werden die
Spermienproduktionen eingestellt um Energie zu sparen, oder hat dies
andere evolutive Vorteile?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?