11.11.08 09:54 Uhr
 101
 

Saures Seewasser kann Schalentiere gefährden

Australische Wissenschaftler der University of South Wales und CSIRO publizierten in "Proceedings of the National Academy of Science" eine Studie, in der saisonale pH-Veränderungen und Konzentrationsschwankungen von Karbonat, dem Salz der Kohlensäure, im Südpazifik gemessen wurden.

Dr. Ben McNeil, einer der Autoren, erklärt, dass der Ozean eine fantastische Senke für Kohlendioxid sei, aber als Konsequenz eine Ansäuerung der Meere stattfinde. Gerade Kohlendioxidemissionen von Menschenhand beschleunigen die Ansäuerung der Ozeane.

Wenn der pH-Wert des Meeres auf ein bestimmtes Niveau fällt, werden die Kalkschalen der Schalentiere aufgelöst. Dieses Niveau wurde für das Jahr 2060 prognostiziert, wenn die atmosphärische Kohlendioxidmenge 550 ppm erreicht habe. Bei unveränderter CO2-Emission wird dies schon 2030 eintreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ophris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schale
Quelle: www.abc.net.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 09:15 Uhr von ophris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessantes Original. Man kann dies praktisch analog zum sauren Regen sehen, den es jetzt bestimmt nicht mehr gibt (Ironie off).
Ähnlich wie einige Vögel durch den sauren Regen auf der Roten Liste
gelandet sind, kann man im Meer mit einer massiven Sterbewelle rechnen.
Als ppm bezeichnet man die Anzahl der Teilchen pro einer Millionen Teilchen. Diese Größe wird of zur Charakterisierung kritischer Giftgasmengen benutzt.
Kommentar ansehen
11.11.2008 10:05 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles ganz normal *g* - schließlich war unser Planet mal eine glutflüssige Kugel, auch ohne Mensch...

;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europa bleibt weiter im Visier des IS
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?