11.11.08 08:58 Uhr
 216
 

Diebe mit Käse in die Flucht geschlagen

In einem Supermarkt in Berlin hat am vergangenen Montag eine Kassiererin drei Diebe vertrieben - mit Käse.

Nachdem diese sie zuerst mit einer Pistole bedroht hatten, warf die 50-Jährige ihnen ein Stück Käse an den Kopf und alarmierte gleichzeitig den Sicherheitsdienst. Zudem schrie sie die Räuber an, sie sollen den Laden verlassen.

Daraufhin zog einer der Diebe der Kassiererin einen Rucksack über den Kopf. Die Täter flüchteten, die Frau blieb unverletzt und die Polizei ermittelt.


WebReporter: nippongirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flucht, Dieb, Fluch, Käse
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 07:58 Uhr von nippongirl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Darauf muss man auch erst kommen. Aber ich hab mir immer schon gedacht, dass in Käse etwas gefährliches steckt.
Kommentar ansehen
11.11.2008 09:11 Uhr von ConnySan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit welcher Käsesorte sind die in die Flucht geschlagen worden?
nicht das es Weichkäse war. ;o)
Kommentar ansehen
11.11.2008 09:16 Uhr von UltrasRapid1312
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: heutzutage lassen sich diebe mit allem verjagen
Kommentar ansehen
11.11.2008 09:21 Uhr von Nic83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
käse kann wirklich gefährlich sein ^^: als ich mal an einer käsetheke vorbeilief, etwa 7m lang, bin vom Geruch fast ohnmächtig geworden! Kein Witz!
Kommentar ansehen
11.11.2008 09:34 Uhr von ciller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt war das gammel käse: oder so haha, wie geil ist das denn, mit käse in die flucht geschlagen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?