10.11.08 21:09 Uhr
 1.086
 

Doch kein Raketenschild in Polen?

Nach der Aussage des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski am gestrigen Sonntag werde das umstrittene Raketenschild an der polnischen Grenze kommen - auch mit Barack Obama als Präsident der USA. Dies dementierte Denis McDonough, außenpolitischer Berater Obamas, heute.

Seiner Aussage zufolge halte Obama an seinem im Wahlkampf vertretenen Standpunkt fest, zunächst die technologische Realisierbarkeit des Raketenschildes im Auge zu behalten. Auch solle der Dialog mit Russland über dieses Thema fortgesetzt werden. Eine verbindliche Zusage Obamas gab es daher nicht.

Polens Außenminister Radoslaw Sikorski entschuldigte sich heute daher für die Aussage Kaczynskis und forderte eine besser Koordination der Außenpolitik. Polens Regierungsfraktionschef Zbigniew Chlebowski nannte die Aussage Kaczynskis sogar eine "Lüge".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ToH
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polen, Rakete
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 22:25 Uhr von Lornsen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Diese: Land braucht kein Raketenschild, sonder ein Eindämmungsfeld. Nichts rein, nichts raus!
Kommentar ansehen
10.11.2008 23:12 Uhr von Urbanguerilla
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Abwarten Ich sehe Obama sehr kritisch. Aber wenn er sich tatsächlich wider dem Druck aus den eigenen Reihen dazu entscheidet den Raketenschild doch nicht zu verwirklichen hätte er bei mir wirklich ein Stein im Brett. Einen neuen Kalten Krieg können wir heutzutage nun wirklich nicht gebrauchen.

Könnte natürlich auch sein das er jetzt einfach erstmal seine Wahlversprechen einlösen will, als Friedenstifter da steht und später so weiter Macht wie der ehmalige demokratische Präsident Clinton, der ohne mit der Wimper zu zucken Serbien bombardiert hat, da er von der Lewinski Affäre Ablenken wollte.
Kommentar ansehen
10.11.2008 23:50 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Halte mittlerweile auch nicht mehr viel von diesem Raketenschild.
Im Endefffekt würde er auch nur wieder zu einem neuen Wettrüsten führen und soweit waren wir doch schon einmal.

Außerdem, falls Terroristen, der Iran, Pakistan oder andere Staaten tatsächlich mal in der Lage sein sollten, über den Nordpol Raketen in die USA zu schießen, dann fiele der Schrott hier bei uns runter, wenn wir ihn über Europa abschießen.
Sie könnten diese Abfangraketen doch auch einfach auf Schiffen installieren und dann im Mittelmeer oder im Nordmeer kreuzen, oder aber den Schild gleich am Pol bauen.
Dort würden Wrackteile oder ggf. ein ABC-Sprengkopf nicht soviel Schaden anrichten als wie über dem dichtbesiedelten Europa.
Kommentar ansehen
11.11.2008 07:27 Uhr von instru14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Doch kein Raketenschild: Diese Einrichtung ist so überflüssig wie ein Kropf !
Kommentar ansehen
11.11.2008 10:48 Uhr von Reape®
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier ist: noch ein interessanter artikel:
http://www.duckhome.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?