10.11.08 19:42 Uhr
 16.742
 

Verbot für alte Schnurlos-Telefone ab 01.01.2009

Besitzer von Schnurlos-Telefonen aus den 90er Jahren dürfen aus technischen Gründen ab Januar 2009 ihre alten Geräte nicht mehr benutzen. Verbraucher, die dies nicht beachten, müssen mit mehreren hundert Euro Bußgeld rechnen.

Post- und Telekommunikationsverwaltungen (CEPT) einigten sich auf europaweit einheitliche Frequenzzuweisungen. Die "alten" Funkfrequenzen stehen nun Handybenutzern zur Verfügung.

Die Verbraucherzentrale rät, die Altgeräte zu überprüfen. Unklar ist, wie viele derartige Telefone noch im Umlauf sind.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Telefon
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 19:54 Uhr von Kakerl
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm: kann man mit den alten geräten dann etwa handygespräche belauschen?
oder hört man dann nur irgendwelches Gepiepse?
wahrscheinlich aber wird man handygespräche mit den alten teilen stören, schätze ich.
Kommentar ansehen
10.11.2008 20:04 Uhr von Knochenmann2.0
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht so gelungen die News: In der Quelle steht noch, auf was man die Telefone überprüfen soll.


"Technische Angaben überprüfen

Die Bundesnetzagentur empfiehlt Verbrauchern, in der Bedienungsanleitung oder auf der Unterseite des Gerätes die angegebenen Sendefrequenzen zu überprüfen. Die Allgemeinzuteilung des Frequenzbereichs 1880 - 1900 MHz für digitale schnurlose Telefone nach dem DECT-Standard ist von der genannten Frist nicht betroffen."

Das ist finde ich eine wichtige Information. Deswegen nur 3*
Kommentar ansehen
10.11.2008 20:33 Uhr von Badok
 
+13 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2008 21:01 Uhr von skipjack
 
+55 | -8
 
ANZEIGEN
Eigentlich, ist eben dieses Telefon mein Eigentum und mir wurde beim Kauf nicht mitgeteilt, dass ich das Telefon nur wenige Jahre benutzen darf...

>Meinem Verständnis nach, hätte die Telekom nun die Plicht, mich nicht unter Androhung von Strafen zum Neukauf zu zwingen, sondern mir ein gleichwertiges Telefon umgehend zur Verfügung zu stellen, da diese Frequenzen, Gewinn bringend, verkauft wurden...

>>Doch typisch Deutschland:
Da hat man durch ein gutes T-Krampf Geschäft auch noch ein Geschäft zu verbessern, bzw. eine Marge zu erhöhen...

>>>Da die meisten Schnurlosen von Siemens sind, fehlen mir da echt schon fast die Worte...

Was bitter sagt die Verbnraucherzentrale dazu???
(Altgeräte zu überprüfen)
Wie und was ist, wenn ich betroffen bin???
Kommentar ansehen
10.11.2008 21:12 Uhr von RatDerWeisen
 
+10 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2008 21:35 Uhr von Lustikus
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
hört auf zu heulen: alle wollen immer mehr Konsum, noch mehr Sender und was weiß ich... es geht aber nur mit der Digitalisierung...
Kommentar ansehen
10.11.2008 21:37 Uhr von Janina 2000
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Na so ganz stimmt das nicht. Es wird "nur" der UKW-Funk digital.
Mit den bisherigen Radios und Stereoanlagen kann man dann noch KW, LW und MW hören.
Da aber dort auch Öffentlich-Rechtliche ARD- und weitere Staats-Sender funken, wird man nicht von der GEZ befreit, wenn man ein älteres Radio besitzt und damit kein UKW mehr empfangen kann.
Kommentar ansehen
10.11.2008 21:52 Uhr von NoD
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
@skipjack: Im Prinzip ist es fast unmöglich, dass noch irgendjemand solch ein Telefon in Benutzung hat. Der alte Standard wurde 1992 von DECT abgelöst, also wird das letzte neue Telefon vielleicht zwei Jahre später vom Band gerollt sein. Sollte also noch jemand solch ein Telefon besitzen ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Akku noch lange hält sehr begrenzt. Schließlich gab es damals nur NiCd-Akkus und die sind nicht gerade für ihre lange Lebensdauer (14+ Jahre) bekannt.
Des weiteren wird man auf diese Teile schon lange keine Garantie mehr haben und der Komfort lässt auch eher zu wünschen übrig.
Zu guter letzt ist der Fakt, dass die verboten sind seit mindestens Anfang des Jahres bekannt und man konnte sich rechtzeitig darauf einstellen. Fakt ist auch, dass jede Frequenzzuteilung, auch diese, von Anfang an befristet ist und man, wenn man solch ein Gerät erwirbt, sich notfalls vorher mit de Gesetzmäßigkeiten vertraut machen muss.

PS: Wenn, dann sollte es doch armes Europa heißen, da die Frequenzen in ganz Europa neu zugeteilt werden.
Kommentar ansehen
10.11.2008 22:15 Uhr von Albana91
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@NoD: Ich stimme dir voll und ganz zu, aber da stellt sich die Frage wie will Vaterstaat kontrollieren wer der 82mio Einwohner noch so eine Telefonzelle Zuhause am laufen hat.

Lächerlich das ist praktisch nicht möglich, denn in meinen eigenen vier Wänden kann ich sogut wie alles tun und lassen was ich möchte, solange es der Gemeintschaft nicht schadet.

-----

Wie dem auch sei. Von Nutzen ist es ja nicht grade solch ein altes Modell noch in Betrieb zu haben.
Nur mit einem Verbot bzw. Strafe entgegen zu würgen halte ich ebenso für schwachsinnig.

Man könnte auch normal darafu aufmerksam machen und (wie bei deinem Beispiel mit dem Akku) auf Zeit spielen.

mfG
Kommentar ansehen
10.11.2008 22:25 Uhr von Badok
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@NoD & skipjack: @NoD:
Leider hast du Unrecht. Auch wenn es nuee Standards gibt, sowohl in den USA als auch in Asien wurden bis vor 2 Jahren noch solche Telephone gebaut und solange die Frequenzen noch für die CEPT-Nutzung frei sind, dürfen sie verkauft werden. Und das werden sie. In Deutschland muss man seit Anfang des Jahres beim Kauf darauf hingewiesen werden, dass die Telephone ab 1. Januar nicht mehr benutzt werden dürfen.

Außerdem... dass die Frequenzen abgelöst werden, steht fest seit sie vergeben wurden. Nicht erst seit Anfang des Jahres. Seit ca. 2000 steht fest, dass sie nicht erneut für CEPT-Telephone freigegeben werden.

@skipjack:

Nun, der Denkfehler bei dir ist, dass du denkst die T-Com zwingt dich zum Neukauf. Du musst dir ja kein neues Telephon kaufen, nur du darfst das andere nicht mehr benutzen. Kannst du es so verändern, dass es in einem anderen (nicht blockierten) Frequenzbereich sendet darfst du es noch benutzen.

Da es Gesetz ist solltest du (eigentlich) beim Kauf gewusst haben, dass du es irgendwann nicht mehr benutzen darfst. Daher muss dir die T-Com sicher kein kostenloses Ersatzgerät zur Verfügung stellen.
Kommentar ansehen
10.11.2008 22:28 Uhr von Badok
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Albana91: Prinzipiell kann ich dir da Recht geben, aber du musst halt Strafe zahlen wenn sie dich erwischen und das passiert meistens nur, wenn du eben der Gemeinschaft schadest, weil Inteferenzen mit anderen Frequenznutzern auftreten.

---

Was das mit den alten Geräten angeht... siehe oben!
Kommentar ansehen
10.11.2008 22:30 Uhr von Carry-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Albana91: eine kontrolle gibt es eigentlich nicht. aber wenn auf den frequenzen eine störung (schadet der gemeinschaft) festgestellt wird, wird man bei der ermittlung der ursache irgendwann auf die alten geräte stossen. der betrieb ist eine ordnungswidrigkeit und kostet dann dementsprechend. ausserdem können, soweit ich weiss, dem betreiber die kosten für die lokalisierung der störung auferlegt werden. das könnte dann richtig teuer werden.
Kommentar ansehen
10.11.2008 23:11 Uhr von Badok
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
DECT Dass die Frequenzen fürs Fernsehn so ungünstig gesetzt sind, ist nicht die Schuld des schon 1992 gesetzten DECT-Standards.
Viel mehr hätten die Fernsehtechniker vorher nachdenken sollen. Der DECT-Standard wurde eben dafür entwickelt um durch dicke Wände zu funktionieren. ;-P
Kommentar ansehen
10.11.2008 23:13 Uhr von Janina 2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Badok: du sagtest: "Kannst du es so verändern, dass es in einem anderen (nicht blockierten) Frequenzbereich sendet darfst du es noch benutzen."

Heh, merkst du noch was ? Mit so einer Veränderung erlischt die Betriebsgenehmigung. Sollte dir eigentlich klar sein, denn auf anderen Frequenzen könnten andere Dienste (in deiner Umgebung) funken, die du dann störst.
Kommentar ansehen
10.11.2008 23:34 Uhr von Badok
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm... nö! Es gibt eben auch Frequenzen, die frei sind, bzw. von jedem genutzt werden können.
Es sind nicht alle Frequenzen blockiert! Kann man alles in nem Verzeichnis nachlesen.... irgendwo bei nem Ministerium...
Und du darfst zB den 2,41GHz-Bereich (WLAN) so verwenden wie es dir Spaß macht. :D Dein Telephon ist dann nur nicht mehr besonders sicher, weil jder Depp es abhören kann.
Kommentar ansehen
10.11.2008 23:53 Uhr von snooptrekkie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: ist das eine Uralt-News. Ich frage mich nur, wie die Oma Kasuppke aus dem 2. Stock jetzt wissen soll, ob und wieso ihr altes Telefon jetzt strafbar ist!?
Kommentar ansehen
11.11.2008 00:02 Uhr von Michi1177
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
So lange ich mein kabelgebundenes Telefon mit Wählscheibe in froschgrün noch benutzen darf, ist mir das egal! :)
Kommentar ansehen
11.11.2008 00:07 Uhr von Un4given
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gigaset: Alle Besitzer eines Siemens Gigasets brauchen sich wohl kein neues Gerät besorgen. Da hab ich ja nochmal Glück gehabt, hehe. Hier die Infos:

http://gigaset.com/...
Kommentar ansehen
11.11.2008 00:41 Uhr von Badok
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Betroffen sind die Megasets nicht die Gigasets.

Oma Kasuppke hat das ja mitgekriegt, weil sie ja vor 1 Jahr Nachrichten geguckt hat, Zeitung gelesen hat. Da hat sie sofort die Panik bekommen und bei der Telekom angerufen. Die haben sie nicht beruhigen können, weil sie nichts über ihr Telephon wusste und ihr einen netten jungen Mann/eine nette junge Frau vorbeigeschickt. Der wird ihr das dann gesagt haben.


Noch eine Möglichkeit wäre die Sammlung von Bundesgesetzblättern, aber wer außer meinem alten Politiklehrer macht das schon? ;p
Kommentar ansehen
11.11.2008 00:55 Uhr von Valvarin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@badok: du darfst nicht einfach ne andere Frequenz benutzen, du störst damit die Leute mit WLAN in deiner Nähe, durch die hohen Abstrahlwerte von deinem Telefon, also auch die Allgemeinheit.
müsste das sein: StGB § 317 Störung von Telekommunikationsanlagen

Außerdem erlischt deine Betriebserlaubniss, da is es billiger sich ein neues zu holen, weil wenn sich jemand dann bei den grünen beschwert....

Auch mal darüber nachgedacht?
Dein Telephon ist dann nur nicht mehr besonders sicher, weil jeder Depp es abhören kann...
Also nich jeder hat ein Empfänger für 2,41 GHz aber dafür eher für CT1(885 - 887 / 930 - 932 MHz) und CT2(864,1 - 868,1 MHz)
wie z.B. sowas hier: http://de.wikipedia.org/...
ich würd ma sagen selbst ins aus geschossen -.-
Kommentar ansehen
11.11.2008 00:59 Uhr von Valvarin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tztztz: Auchnoch was in der Aufregung zum Thema zu posten -.-

find ich nicht gut sowas gleich unter Strafe zustellen, sollten lieber die LEute die noch eins haben, darauf aufmersam machen das es eben nicht mehr benützt werden darf anstatt gleich mehrere 100euro an Strafe zu verlangen(seltsamme beschreibung der höhe der Strafe, könnten in der Quelle aber auch schreiben was mehrere indem fall bedeutet würd mich sehr interessieren)

btw gute news deshalb von mir 5*
Kommentar ansehen
11.11.2008 07:35 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Bei solchen Verboten und Stafen :): wird mein kleiner Anarcho in mir geweckt .......

UND :) ...... ich habe hier noch so eine olle Anlage die ich mir sehr gut aufheben werde - für den Fall der Fälle ......

vieleicht kann man damit ja die staatlichen Überwachungsmassnahmen des Staates gegen die Bürger umgehen ... ????

Oder andere lustige Sachen für unsere Freiheit anstellen .....

Ich lass mir GRUNDSÄTZLICH NICHT TRIVIALES unter Straf-androhung verbieten, besonders nicht damit REICHE NOCH REICHER WERDEN !! .....

oder es dem "Feind" noch leichter zu machen ;) ........
Kommentar ansehen
11.11.2008 08:13 Uhr von Carry-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Daniel_Jackson: sicherlich nicht! die alten telefone (ct1+) senden analog und jeder trottel mit einem scanner kann mithören.
Kommentar ansehen
11.11.2008 08:53 Uhr von Dr.NoNO
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn die mir dafür ein: neues Gerät geben gerne. Andernfall hab ich das gekauft und nutze es solange ICH will.
Kommentar ansehen
11.11.2008 08:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss das auch Oma Mayer die ihr Schnurloses von ihrem Enkel geschenkt bekam, als dieser 1999 sein neues kaufte?
Immerhin versteht die Dame dieses Fachchinesisch nicht und hat auch kein Internet. Dieses Verbot trifft doch hauptsächlich Leute die weder davon was mitbekommen noch den Inhalt verstehen?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?