10.11.08 18:14 Uhr
 1.498
 

Bayern: 17-jährige Autofahrerin mit Ausnahmeerlaubnis bei Unfall schwer verletzt

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, wurde am heutigen Montag eine Jugendliche Fahranfängerin (17), die eine Ausnahmegenehmigung für das Führen von Autos hatte, bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt.

Sie befand sich auf dem Weg zur ihrer Arbeitsstelle in Dietenhofen (Kreis Ansbach), als sie aus bisher ungeklärten Gründen auf einer Straße ins Schleudern geriet.

Sie konnte das Auto nicht mehr kontrollieren, rutschte über eine Böschung und stieß gegen einen Baum. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde sie gleich in eine Klinik in Erlangen gebracht.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Unfall, Bayer, Autofahrer
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 18:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass die Jugendliche den Unfall gut übersteht. Ob der Unfall auf überhöhte Geschwindigkeit oder durch fehlende Fahrpraxis zurückzuführen ist, wäre Spekulation.
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:35 Uhr von nonotz
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke das hätte ihr auch passieren können, wenn sie den Auto-Führerschein mit 18 gemacht hätte und dann ebenfalls alleine gefahren wäre.
Evtl hätte es jedem Anderen auch passieren können...
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:51 Uhr von Ossi35
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@nonotz: Sehe ich genauso. Reine Stimmungsmache.
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:00 Uhr von Feuerloescher
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Wieso hatte: ich keine Ausnahmeregelung mit 17?
Oder ist die erst möglich wenn Daddy ein 6stelligen Kontobetrag hat?
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:05 Uhr von S8472
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Feuerloescher: Das ist nur möglich, wenn du am Arsch der Welt wohnst, wo es keinen ÖPNV gibt, du das Führerschein ab 17 Programm gemacht hast, und zum Beispiel jeden Morgen 50km zu deinem Ausbildungsbetrieb musst.
Mit Geld hat das nichts zu tun.

Ich halte das komplette Führerschein mit 17 Modell für Unfug. Das eine Jahr kann man wohl noch warten. Ich hätte sicher keine Lust immer meine Eltern nehmen mir sitzen zu haben.
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:26 Uhr von Dangermaus
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wo war den der Beifahrer ?? bei dem Fahren mit 17 muss doch ein Erwachsener dabei sein ???
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:36 Uhr von lolkopf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Regelung gibts übrigens nicht erst seit der Einführung des B17 (begleitetes Fahren). Schon vor 30 Jahren konnte man eine Ausnahmegenehmigung erwirken, die erlaubte, auch vor dem Vollenden des 18. Lebensjahres ein Kraftfahrzeug zu führen, war zwar meist auf einen bestimmten Umkreis beschränkt, aber möglich.

@S8472: Das (maximal mögliche) neben den Eltern bzw. anderen (müssen ja nicht zwingend Verwandte sein) hat den großen Vorteil, dass es Fahranfänger an den Umgang mit dem Kraftfahrzeug im Strassenverkehr sicherer heranführt. Ich mein´ - kennt ja jeder. Der 18-Jährige, der nach 25 Fahrstunden im Fahrschul-Golf grad den Lappen hat und nun meint, er kann in seiner 15 Jahre alten, verrosteten Karre ohne jegliche elektronische Hilfen und moderne Technik wie im Fahrschulfahrzeug, den Formel-1-Fahrer mimen. Die Zeit im begleiteten Fahren beschränkt einfach in der Herangehensweise und schafft somit Erfahrungen ohne den üblichen Leichtsinn. Klar, man kann nix dagegen tun, wenn so einer dann nach der begleiteten Zeit mit 18 den Rennfahrer spielt - aber die Erfahrung schafft weitaus mehr Sicherheit für alle Beteiligten und zeigt ihm auch auf, das manches einfach nicht geht.

Ich komm´ jeden Tag an Landstrassenbäumen ohne Rinde und den zugehörigen Bremsspuren auf dem Asphalt vorbei, ich muss nicht noch mehr sehen.
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:37 Uhr von lolkopf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das (maximal mögliche) neben << Da fehlt das "Jahr" :D Ganz vergessen. So sollte es natürlich heißen: "Das (maximal mögliche) Jahr neben"
Kommentar ansehen
11.11.2008 01:13 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ RatDerWeisen äh ja ... jetzt wo du´s sagst:
news darüber, dass sich jugendliche fahranfänger (fast) totgefahren haben gibt es immer nur von frauen - männer unter 25 sind dafür bekannt, wie vorsichtig und umsichtig sie fahren...^^
[/ironie]

hast du evtl gestern erst lesen gelernt oder wie?!
Kommentar ansehen
11.11.2008 07:58 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beifahrer: Die Ausnahmegenehmigung ist nicht das gleiche wie dieses "Betreute" Fahren. Letzteres beruht nicht auf irgendwelchen Ausnahmen, sondern soll dem Neuling einfach unter (erfahrener) Aufsicht mehr Fahrpraxis ermöglichen.
Ersteres ist wirklich ein vollwertiger Führerschein ohne notwendigen Beifahrer; nur dass man diesen eben schon mit 17 bekommt.
Kommentar ansehen
11.11.2008 09:20 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
update hab vorhin grad im radio gehört, dass das mädchen mittlerweile gestorben ist...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?