10.11.08 17:29 Uhr
 239
 

Fußball: Sportgericht bestraft Rotsünder

Hannovers Jiri Stajner, Bremens Mesut Özil und Gregory Christ vom Zweitligaverein MSV Duisburg dürfen wegen ihrer Platzverweise, jeweils drei Meisterschaftspartien nicht auflaufen.

Alle drei Spieler wurden wegen Tätlichkeiten am Gegner gesperrt.

Die Strafen sind von allen Beteiligten angenommen worden.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Sportgericht
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Fußball: Marcel Halstenberg schießt Tor, kracht an Pfosten und bricht sich Hand
Beachvolleyballerinnen werden "Sportler des Jahres 2017"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 22:14 Uhr von Pr00z3
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja. Aber Jens Tretmann darf weiterspielen,wa?

Ich finds ne absolute Sauerei. Man kann ihm eine klare Tätlichkeit Rodar Antar gegenüber nachweisen. Aber Jens Lehmann hat ja gut für die deutsche Nationalmannschaft gehalten,da kann man ihn doch nicht sperren. Des wäre ja ein Skandal. ;)
Kommentar ansehen
11.11.2008 10:40 Uhr von winfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist sowieso unverhältnismäßig da beim DFB die 3 erhalten für Tätlichkeiten 3 Spiele sperre, die gleiche Strafe erhält Dortmunds Robert Kovac dafür, dass er dem Schiri gesagt haben soll "er mache sich ins Hemd". Andere Spieler werden für gleiche oder ähnliche Vergehen gar nicht oder deutlich milder bestraft... Wo is denn da das Verhältnis?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?