10.11.08 16:41 Uhr
 1.178
 

Österreich: "Inzest-Monster" vergewaltigte seine Tochter rund 3.000 mal

Wie sich bei der Verhörung des 73-jährigen Josef F. herausstellte, soll dieser seine Tochter rund 24 Jahre lang in einem Keller gefangen gehalten und sich mehrmals pro Woche an ihr vergangen haben.

Über diesen Zeitraum hinweg kam es so zu ca. 3.000 Übergriffen, woraus sieben Kinder resultieren.

Neben Vergewaltigung drohen Josef F. Anklagen wegen Freiheitsberaubung, Nötigung und Blutschande. Bisher unklar ist, ob er wegen des Mordes eines der Kinder angeklagt wird, da nicht zweifelsfrei festgestellt werden kann, ob dieses zum Tatzeitpunkt nicht bereits tot war.


WebReporter: clownie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Tochter, Vergewaltigung, Monster, Inzest
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 16:33 Uhr von clownie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sollte man Josef Fritz in allen Anklagepunkten für schuldig sprechen. Wenn man Fähig ist seine eigene Tochter als Objekt der Lust zu missbrauchen, ist man auch noch zu einigen anderen Sachen in der Lage.
Schade nur für die Frau, dass es erst so spät ans Licht kam und sie das Ganze 24 Jahre lang über sich ergehen lassen musste.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:00 Uhr von kingmax
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
darf man ihn 3000: mit einer peitsche aus peitschen ? am besten immer auf die gleiche stelle hauen und dies über einen zeitraum von 24 jahre.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:01 Uhr von 4dv4nc3d
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Fritzl: An die Wand, mit dem Psycho, abdrücken, fertig...
Klingt hart, aber genau die richtige strafe, für solche,,,
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:14 Uhr von Yuggoth
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Strafe ist hart genug für solche Manschen allerdings ist die Crux an der Geschichte das Menschen, die so krank sind nicht verstehen was sie gemacht haben und für was sie bestraft werden, da verfehlt jegliche Strafe ihr Zeil.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:16 Uhr von Blubbsert
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Mal überlegen: Vergewaltigung -> 10Jahre
Freiheitsberaubung -> 5Jahre
Nötigung -> 5Jahre
Blutschande (Inzest) -> 8Jahre.

Nehmen wir mal den "Mord" des einen Kindes nicht dazu macht das ca 28Jahre.

Jetzt ist er 73.
Dann wäre er 101Jahr alt.

Wenn es in DE gewären wäre würde es 15Jahre geben.
Vielleicht mit anschließender Sicherheitsverwahrung.


Wobei man die Todesstrafe bei manch Person wieder einführen sollte. ABER nicht für den!

Das wäre eher eine "Belohnung".

Den müsste man in einen 1*1m großen Raum einsperren, laute Musik spielen und Tag und Nacht Licht.
Essen nur trockenes Brot und Wasser.

Und selbst das ist noch "Komfort" für was was er begangen hat.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:39 Uhr von Mavael
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Yuggoth: da irrst du dich ;) mir und dem internet würden durchaus ein paar dinge einfallen mit dem man es ihm doppelt zurück zahlen könnte.

aber wieder gut machen kann man so etwas niemals......doch eine angemessene rache verspricht wenigst Befriedigung.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:53 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Maviel;: Nein, das ist ein Irrtum: In den meisten Fällen verschafft Rache KEINE Befriedigung, jedenfalls keine, die länger anhält.

Und wenn einer rächen dürfte, dann die gefangen gehaltene Tochter und die erzwungenen Enkel.
Die haben aber schon gesagt, dass sie so etwas nicht wünschen.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:55 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: Reisserische Überschrift. Wenn man sich schon nicht entblödet, die bild als Quelle zu nehmen, kann man doch wenigstens so stark sein, nicht wegen der Shorties auch noch den erbärmlicnen Überschriftenstil zu übernehmen, ... oder doch nicht?

Manche Leute verkaufen sich echt billig.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:55 Uhr von Mavael
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@SChwertträger: und du hast eine studie durchgeführt wann rache befriedigung verschafft und wann nicht ^^?

Rache macht dinge nicht wieder gut, aber sie hilft mit dingen abzuschließen, was druchaus als verbesserung angesehen werden kann.
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:14 Uhr von Hans_Solo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist denn das fuer ´ne News?! Was bitte ist denn ein "Inzest-Monster"?!
Das klingt fuer mich eher wie das Erzeugnis paarungswilliger Blaublueter, als nach einem Vergewaltiger...

Und die verwendete Quelle sagt ja wohl alles..
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:31 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: Aber das ist wieder typisch Bild. Allein die Bezeichnung ist sowas von unterirdisch. Leider kann ich da absolut nicht trauen, weil die Bild schonmal jemanden genauso betitelte. Nur war er unschuldig. Das stellt das Blatt dann auch nicht richtig (oder wenn, dann klein irgendwo versteckt und der Leser weiß sowieso nicht mehr um was es geht). Sensationsgeil halt. Die freuen sich in der Redaktion immer, wenn irgendwo ein Verbrechen passiert, das man dramatisch ausschlachten kann. Und notfalls wird auch erfunden. Brrr...
Kommentar ansehen
10.11.2008 19:41 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mavael: Nein, aber ich habe mich für das Thema interessiert. Außerdem gibt es in der näheren Umgebung einen Fall, wo jemand Rache geübt hat, und den Fall nicht abschliessen konnte. Einmal, weil sie in den Knast musste, und dann, weil sie das Ganze auch hinterher nicht los wurde.

Es kann sein, dass man sich in jungen Jahren erstmal befriedigt fühlt, aber später holen einen viele Dinge wieder ein. Ist nicht bei allen Menschen so (es gibt auch dickfellige bzw. empfindungslose Typen), aber wohl schon bei sehr vielen.

Ich meine das jetzt absolut nicht christlich oder religiös (bin nicht gläubig), aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die "ich vergebe Dir, Schwamm drüber"-Schiene unter´m Strich langfristig befriedigender ist.
Voraussetzung ist, dass man vorher etwas Dampf ablassen und über sein Empfinden bei der ganzen Sache sprehcen konnte. Aber das hat ja was mit Konfrontation und Gesprächen zu tun, aber nichts mit Rache.

Sprich mit älteren Leuten darüber, und höre genau zu, wie sie dir etwas erzählen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?