10.11.08 14:23 Uhr
 2.635
 

China: Soldat tritt für den gefallenen Kameraden ein - Er betreut seine Eltern

Ein pensionierter Soldat kümmert sich seit mehr als 28 Jahren um die Eltern seines verstorbenen Kriegskameraden in der Stadt Zigui. Li Yuancheng (54) sagt, er hätte sich weder beschwert noch bereut, dass er so handelt. Der Soldat und sein Kamerad wohnten im gleichen Dorf, wurden enge Freunde und gingen 1970 zur Armee.

Sie gaben sich das gegenseitige Ehrenwort, sich um die Eltern eines jeden anderen zu kümmern, wenn einer von ihnen sterben sollte. Beide wurden während des Grenzkrieges zwischen China und Vietnam im Januar 1979 im Kampfgebiet stationiert. Nachdem Fu im Kampf fiel, hat Li seine Versprechung gehalten.

Als Li 1980 in Pension ging, nahm er sich der Eltern von Fu an und hat sie noch besser behandelt als seine eigenen bei diversen Gelegenheiten. Die Eltern seines verstorbenen Kameraden hatten selbst keine anderen Kinder oder Geschwister mehr. Li sagte, dass er sein Versprechen immer einhalten würde.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Soldat, Eltern, Kamera
Quelle: www.chinadaily.com.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 14:44 Uhr von anilingus
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
das ist wirkliche ehre ! so ein versprechen einzuhalten finde ich äusserst achtungsvoll...
Kommentar ansehen
10.11.2008 14:52 Uhr von theG8
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
jup! Das ist wirklich Ehre.

Es ist schön das Wort Ehre mal wieder in einem passenderen Zusammenhang zu hören als in Ehrenmord.
Kommentar ansehen
10.11.2008 15:46 Uhr von Flyingarts
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt!
Erinnert mich ein bischen an Direktor Skinner von den Simpsons ;) Der hats doch auch so gemacht...
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:03 Uhr von Rapunzel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nicht seine Eltern, er betreut dessen Eltern. Der Genitiv ist Dein Freund!
Kommentar ansehen
11.11.2008 09:22 Uhr von greendude
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Flyingarts nicht Direktor Skinner ... Armin Tamzarian ! :-)
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:09 Uhr von Maestro79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@RatDerWeisen: "zwar nur ein Chinamann"

Was willst Du denn damit ausdrücken?
Kommentar ansehen
11.11.2008 15:05 Uhr von LowBob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorbildlich... so wie es sein sollte...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?