10.11.08 13:48 Uhr
 223
 

Kopfhörer stören Herzschrittmacher und Defibrillatoren

Handelsübliche Kopfhörer für MP3-Player enthalten oft das Metall Neodym. Dieses erzeugt ein 20 Millitesla starkes Magnetfeld, dass Herzschrittmacher und Defibrillatoren stören kann. Forscher testeten die Auswirkung des Magnetfeldes auf diese medizinischen Geräte.

Das gegebene Szenario war folgendes: Der Kopfhörer rutscht während des Betriebes aus dem Ohr und liegt nun auf der Brust. Bei 15 Prozent der Herzschrittmacherpatienten und 30 Prozent der Defibrillatorpatienten zeigten sich Reaktionen auf das wirkende Magnetfeld des Kopfhörers.

Sobald die Kopfhörer wieder entfernt worden waren, nahmen die meisten Geräte wieder den normalen Betrieb auf. Deshalb müssen Patienten mit Herzschrittmachern nicht unbedingt beunruhigt sein. Da die Funktion der Geräte aber schon ab einem Millitesla gestört werden kann, sollte man dennoch aufmerksam sein.


WebReporter: Badok
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kopfhörer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 13:40 Uhr von Badok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neodym ist eines der billigsten und häufigsten Metalle auf der Welt. Dass es, in Geräten verwendet, schaden kann ist daher schon interessant.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:31 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste bis eben nichts über die Existenz eine Metalles Namens "Neodym", Danke dafür!
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie es aussieht scheint ja das fuer herzpatienten gefaehrlich zu sein, bin froh das ich keine probleme mit dem herz habe und kopfhoerer brauch ich eh nicht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?