10.11.08 11:28 Uhr
 740
 

Ägypten: Arzt und Mutter wegen Genitalverstümmelung vor Gericht

In Ägypten ist die Beschneidung von jungen Mädchen seit rund sechs Jahren verboten, dennoch weigern sich einige islamische Religionsgelehrter dieses Verbot zu akzeptieren. Aus diesem Grund werden noch rund 85 Prozent der jungen Mädchen in Ägypten beschnitten.

Den Sinn dieser Beschneidung erklären die Eltern damit, dass sie die Aussichten auf Erfolg auf dem Heiratsmarkt stark erhöhen. Auch der Sexualtrieb der Mädchen soll damit unterbunden werden. Auch eine Verschärfung des Gesetzes, im Juni, brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Aktuell müssen sich nun ein Arzt und die Mutter eines 14-jährigen Mädchens vor Gericht verantworten, weil diese eine illegale Beschneidung durchführten. Bei dieser Operation verblutete das Mädchen fast und musste in eine Klinik eingeliefert werden.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mutter, Arzt, Ägypten, Genital, Genitalverstümmelung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2008 11:24 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht wie liebende Eltern ihren Kindern so etwas antun können. Wir leben in einer Zeit in der solche archaischen Sitten nichts mehr zu suchen haben.
Kommentar ansehen
10.11.2008 11:31 Uhr von Knochenmann2.0
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Was für *********: AAARRRRGGGGHHHHH, qualvoll hinrichten diese Leute. Nachdem sie verstümmelt wurden und die Schmerzen vorbei sind.
Kommentar ansehen
10.11.2008 11:45 Uhr von jjhobbytrader
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
egal: ob es nun mit Glauben oder Brauch zu tun hat. Diese Verrückten gehören in ein Ölbad, daß dann allmählig auf 250Grad erhitzt wird.
Kommentar ansehen
10.11.2008 12:08 Uhr von prechanger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt definitiv zu viel saw geguckt leute !
aber diese beschneidung bei frauen ist echt das allerlertze!
Kommentar ansehen
10.11.2008 12:11 Uhr von Spellingnazi
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@jjhobbytrader: Du bist ein genauso wiederwärtiger Mensch wie diese Barbaren.

Zum Thema: In Afrika kommen solche "Beschneidungen" (hier passt wohl eher das Wort Verstümmelungen!) leider immernoch zu häufig vor! Im Gegensatz zur Beschneidung des männlichen Penises, welches ja praktisch nur Vorteile hat, wird bei der Verstümmelung der Mädchen jegliches Lustempfinden vernichtet. Was natürlich mit höllischen Schmerzen einhergeht. Desweiteren werden die Mädchen danach noch zugeneht und in der Hochzeitsnacht von ihrem Ehemann dann brutal aufgerissen :(

Mit dem Glauben hat soetwas nichts zu tun, der Islam verbietet solche Sachen klipp und klar. Leider nennen sich einige dieser hirnverbrannten Hinterwäldler immernoch "Religionsgelehrte". Bei wem haben die denn gelernt? Bei Hannibal Lecter?
Kommentar ansehen
10.11.2008 12:22 Uhr von Morgwenna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Thumbs up" für Ägypten! Gut zu lesen, dass die ägyptischen Offiziellen tatsächlich gegen diesen unmenschlichen Brauch vorgehen. Es gibt verschiedene Varianten der Beschneidung bei Frauen, aber die meisten davon haben keinerlei medizinische Motivation, sondern dienen in erster Linie dem Machterhalt der Männer. Wenn eine Frau keinen Spaß am Sex hat (wie denn auch unter diesen Umständen???), wird sie wohl kaum fremdgehen, der "Besitz" ist also sicher. Dass Eltern diesem Brauch nach wie vor zustimmen, hat jedoch gnaz einfache Gründe: In armen Gesellschaften, die kaum Überlebenschancen für alleinstehende Frauen bieten, ist es von größter Wichtigkeit, dass die Tochter eine gute Partie macht. Und die Chancen auf dem Heiratsmarkt werden einfach größer, wenn sichergestellt ist, dass das Mädchen auch wirklich "rein" ist.
Kommentar ansehen
10.11.2008 13:15 Uhr von jjhobbytrader
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@spellingnazi und ShordyLordy: Ich bin ein wunderbarer Mensch und sehr sensibler Mensch, denn ich schaffe es nicht mal auf einem Bauernhof zu bleiben, wenn ich weiß daß da in der nächsten Zeit ein Tier geschlachtet wird.
Ich hasse aber Menschen, vor allem dumme Menschen die glauben und irgendwelche Brauchtümer aufrecht erhalten wollen. Und ich habe viel Phantasie.
Um zu äußern wie ich das Überbevölkerungsproblem auf der Erde lösen und gleichzeitig etwas fürs Klima tun würde:
1. Lassen wir alle Gläubigen in den heiligen Krieg ziehen und sich gegenseitig umbringen. Und das in Nordafrika und dem nahen Osten einschließlich Israel. Somit haben wir vier Milliarden Idioten weniger und keinen Grund mehr über diesen Glaubensscheiß zu diskutieren.
2. Würde ich alle Rassisten nach Nordamerkika schicken und dort einen Rassenkampf austragen lassen. Dann hätten wir weitere 800 Millionen Hohlköpfe und die Nation mit der größten Umweltverschmutzung ausgelöscht.
3. Wie steht doch in dr Biebel geschrieben: Zahn um Zahn und Auge um Auge.
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:06 Uhr von wiebso
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lustempfinden ich finde es entsetzlich was da passiert. aber es ist einer frau trotz beschneidung möglich lust zu empfinden. es gibt insgesamt vier lustpunkte im genitalbereich, bei frau und auch bei mann. einer davon ist der
k-punkt (klitoris), dieser wird bei der beschneidung entfernt
(entspricht der eichel beim mann). auaaaaaaaa..
es muß grauenhaft sein, wenn soetwas passiert, vorallem ist dieser punkt, der empfindsamste von allen.

ein weiterer punkt ist zum beispiel der g-punkt, dieser wird nicht entfernt. es ist also dennoch möglich, für diese frauen lust zu empfinden.

ich denke wesentlich wichtiger ist es für die betroffenen frauen, aus der kultur auszubrechen, in der soetwas noch praktiziert wird. ich kann ihnen nur wünschen, dass sie im späteren leben einen mann kennen lernen, der auf eine frau eingehen kann und nicht nur sein vergnügen in den vordergrund stellt
Kommentar ansehen
10.11.2008 17:43 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ wiebso: Sorry, wenn ich Dich als Klugschei$$er abstempeln muss aber es geht hier um die Tat der Verstümmelung, und nicht weniger ist das geht es hier, es geht nicht darum das man noch andere Stellen hat an denen man Lust empfinden kann, es geht einzig und allein um eine Verabscheuungswürdige Tat und Volksgruppen bei denn soetwas heutzutage noch praktiziert wird.
Diese Frauen haben keine Möglichkeit aus diesem Teufelskreis auszubrechen, dafür sind sie zu arm, zu hilflos und zu unterdrückt.
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:35 Uhr von arabicgirl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
boah: sind die dumm oder was wenn man jungs beschneidet versteh ich das ja noch aber mädchen???
wie kommen die überhaupt auf die idee sowas zu machen?
Kommentar ansehen
11.11.2008 17:02 Uhr von wiebso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yuggoth: sorry, wenn schon dann klugscheißerin. mein kommentar
war eigentlich eine antwort auf das allererste kommentar: kein spaß beim sex (wie denn auch).
ich denke, dass sie schon eine möglichkeit haben, ihrer kultur zu entkommen, natürlich schaffen es nur die wenigsten. es gibt z.b. eine afrikanerin( sie hat es am eigenen leib erfahren müssen., die als model arbeitet. sie setzt sich dafür ein, dass solche schandtaten erst in unserer welt wargenommen werden.
wichtig ist es auf alle fälle, dass soetwas auch bekannt und nicht totgeschwiegen wird. siehe das 10jährige mädchen, welches zwangsverheiratet wurde und jetzt zur frau des jahres gekürt wurde. das wäre ohne narichtenerstattung nicht möglich gewesen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?