09.11.08 21:00 Uhr
 4.921
 

Gerichtsprozess: 26-Jähriger kam Angela Merkel zu Nahe

Am vergangenen Freitag stand ein 26-jähriger vor dem Amtsgericht Tiergarten. Ihm werden versuchte Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz vorgeworfen.

Der Angeklagte war im November vergangenen Jahres während eines Schulbesuches von Merkel und dem französischen Präsidenten Sarkozy mit erhobener Hand auf die Kanzlerin zugelaufen. Er wurde aber kurz bevor er die Kanzlerin erreichen konnte von Sicherheitsbeamten gestoppt.

Der Mann fühlt sich wegen seines Engagements politisch verfolgt. "Gegen mich wird prozessiert, weil ich mich politisch engagiere", sagte er. Der Prozess wurde ohne Ergebnis auf nächsten Freitag vertagt.


WebReporter: Trash-Master
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Angela Merkel, Angel
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2008 20:49 Uhr von Trash-Master
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider konnte ich nicht alle Informationen in der News unterbringen. Also bitte für weitere Infos die Quelle lesen.

Übrigens ist das meine erste News, also seit nicht so hart zu mir ;)

Zur News:
Ich kenne den Angeklagten persönlich und ich kann seiner Aussage nur beipflichten. Er wird politisch verfolgt!
Außerdem ist Roland B. harmlos und hat sich nur selber gegen die brutale Festname der Beamten geschützt. Natürlich wird der ganze Vorfall von der Presse hoch gepusht.
Kommentar ansehen
09.11.2008 21:06 Uhr von christi244
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wird der: jetzt heftigst verknackt, weil er die Zündelelse nicht getroffen hat ;-)
Kommentar ansehen
09.11.2008 21:06 Uhr von KingPR
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Trash-Master: Hatte er denn illegale Waffen und/oder Sprengstoff? Wenn dem so war könnte ich durchaus verstehen wie der Eindruck entstand das er der Kanzlerin etwas tun wollte.
Kommentar ansehen
09.11.2008 21:08 Uhr von Knochenmann2.0
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Ich hoffe er kommt frei: Dann wird die Kanzlerin sich vllt mal überlegen wie es ist, wenn manche Leute anderen zu nahe kommen (sei es Vergewaltigung, auf die Fresse hauen oder sonstiges) und mal über härtere Strafen nachdenken.
Kommentar ansehen
09.11.2008 21:14 Uhr von christi244
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Was ich heute schon mal sagte stell Dir den Besuch Obamas in D vor. Obama kriegt "standing ovations" und Zündelelse nur Pfiffe und Buh-Rufe!!! Wetten, dass die es auf eine solche Konfrontation schon nicht ankommen lässt, sondern ihre Hanseln zu einem derartigen Besuch schicken würden. ;-)
Kommentar ansehen
09.11.2008 22:07 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2008 22:37 Uhr von Putzmelone
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ok erst mal hgw zu deiner ersten news: und nu zu deinem freund ich weis nicht aber ich hab mir das bestimmt 20 mal angeschaut da frag ich mich doch warum hat er die hand so schnell zu unseren ferkel hin denke mal er wolte ihr auf die fresse haun schade sag ich ich nur das es nicht klapte den hätte er von mir für diese news volle punkte bekommen
Kommentar ansehen
09.11.2008 23:06 Uhr von Badok
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hab mir das Video jetzt n Paar mal angeschaut auch mit verzerrt wiederhergestelltem Ton...

Er hat geschriehen "Stoppt den Überwachungsstaat!" und dabei die Faust in die Luft gestreckt. Währenddessen wurde er SICHTLICH nach vorne gestoßen.

Dazu kommt noch, dass man von den Bullen ein eindeutiges "Du glaubst doch wohl nicht, dass du uns davonkommst..." hören kann.

Der Herr Bialke ist nicht unbedingt linksradikal. Er hat was gegen Nazis. Im weitesten Sinne hab ich das auch.
"Stoppt den Überwachungsstaat!" steht auch auf meinen T-Shirts, Fahnen und Plakaten (Piratenpartei). Und wir sind bestimmt nicht linksradikal.


Es gibt von N24 noch eine weitergehende Aufnahme. Da wird er direkt darauf (natürlich dabei zappelnd und den Versuch unternehmend, sich loszureißen) über mehrere Stufen hinweg von der @§%#! weggezogen.

Interessant fand ich die Bezeichnung der N24-Sprecherin. Bialke ist demnach wohl ein "offenbar gesitesgestörter Mann".

---

Ich finde das immernoch gut...

"In menschlichen Fäkalien sind Nitrate enthalten. Wenn Ammoniumnitrat verboten sein würde, dann müsste Scheisse verboten sein." Ersetzt "sein würde" durch "wäre" und es wäre genial!
Kommentar ansehen
09.11.2008 23:43 Uhr von DarkDome
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn das alles stimmt wenn die polizei nach sowas sucht, dann kann sie ja inzwischen in fast jedem haus diese sachen finden....in jedem sylvesterkracher is schwarzpulver....!!!

und ich meine, viele leute haben irgendwelche waffen daheim....luftgewehre, steinschleudern lange messer oder einfach nur spitze stöcke....und das sieht aber wirklich nach politischer verfolgung aus.....ja so gehts in nem demokratischen staat nun mal zu wenn jmd. politikern zu nahe kommt...
Kommentar ansehen
10.11.2008 00:01 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja Politisch engagieren kann er sich ja, aber ob das so gut ist. Der hellste scheint er nicht zu sein.

Ich habe es nicht satt wenn Leute sich politisch engagierne nur wenn sie in meinen Augen sich doof dabei anstellen und hinterher deswegen heulen.

Was erwartet er ? Das die Kanzlerin sagt:" Och lasst mal der sieht so flauschig aus, verhaftet ihn nicht auch wenn er versucht hat zu mir vorzudringen und dabei was geschrien hat".

Was erwartet er wenn er dann auchnoch versucht durch umsichschlagen die Personenschützer/Polizisten auf entfernung zu halten. Dachte er die sagen nach so einem Vorfall:" Passt scho diesmal haste es nicht geschafft, vllt haste beim nächstenmal mehr glück, geh mal nach Hause"

Hrhr tut mir leid ist nen bischen Naiv. Vllt hätte er sich vorher mal überlegen sollen wie das aussieht was er da durchzieht und noch besser seine Wohnung gesäubert. Aber Antifa, da reicht es eben von der Denkleistung nicht dazu.

Was noch besser ist und in dem Artikel auch erwähnt wird das er ja anscheinend auch Rechtsanwalt ist, ich meine er scheint es ja besser zu wissen als seine Vereidigerin wenn er ohne das sie es mitträgt irgendwelche lustigen Anträge stellt.
Kommentar ansehen
10.11.2008 00:06 Uhr von Benjamin77
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Selbst schuld: Stellt euch mal folgende Situation vor: Ihr seid verantwortlich für die Sicherheit einer Person, und müsst theoretisch jederzeit mit einem Angriff auf ihr Leben rechnen. Dann springt plötzlich jemand mit erhobener Hand in die Nähe besagter Person und brüllt irgendwas. Ich denke, er kann froh sein, nur Dresche bezogen zu haben - das hätte auch ins Auge gehen können. Oder sollten die Sicherheitsleute sagen "Och, is ja nur der xyz - den kennen wir ja alle" ???? Wie stellt ihr euch den Job eigentlich vor?
Kommentar ansehen
10.11.2008 00:28 Uhr von schwalex
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
der ist doch krank! Was geht den mit euch ab, ein Typ über den ein Gutachten schon aussagt das er keine Waffen haben darf hat trotzdem welche zu Hause sowie diverse Bestandteile zum Herstellen von Sprengstoffen und er ist politisch "angagiert". Er hat schlicht einen Hass auf diesen Staat, was aus seiner Aktion ja ersichtlich ist. Das hört sich doch wohl an als wäre es nur eine Frage der Zeit bis der was in die Luft spreng, oder eine seiner Waffen benutzt. Hernach fragen dann wieder alle wie das den sein kann, bei den Indiezien.
Kommentar ansehen
10.11.2008 00:33 Uhr von HoldOn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BILD mit erhobener Hand / Faust....

Und BILD entblödet sich nicht, ihn gestern mit einer (Schreckschuss-)Waffe in der Hand abzubilden - nach dem Motto: "BILD´ Dir meine Meinung".
Kommentar ansehen
10.11.2008 00:45 Uhr von NerdyWeakly
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Stoppt den Überwachungswahn! A.C.A.B.
Kommentar ansehen
10.11.2008 00:57 Uhr von NerdyWeakly
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lass dich nicht einschüchtern: Es geht gar nichtmehr um den merkelangriff, ein video auf youtube entlastet ihn wohl, da er von hinten eindeutig einen stoß bekommt. Ich hoffe er kann die warheit einigermaßen ans licht bringen
Kommentar ansehen
10.11.2008 01:12 Uhr von KillA SharK
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sache stinkt: gelinde gesagt zum Himmel

und dann lässt der sich noch nicht mal widerstandslos zusammenschlagen. Was fällt dem denn ein?
Kommentar ansehen
10.11.2008 01:37 Uhr von matthiaskreutz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
eklige Angelegenheit: Wie kann man denn dem ferngesteuerten Hosenanzug freiwillig zu nahe kommen? Äks....
Kommentar ansehen
10.11.2008 07:17 Uhr von Daedalus1337
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Harte Worte: Sry wenn ich das mal so sag aber im Gefängnis ist mir der Bub lieber als in Freiheit. Mit seiner Aktion als er damals an Schulen für seinen Sprengstoffverein werben wollte um Kindern die Grundlagen von Sprengstoffherstellung beizubringen hat er sich für mich klar als Gefahr für die Öffentlichkeit gezeigt.

könnt ja gern mal seine Homepage betrachten...
http://www.baal-re-mesh.com

Wer den dann noch für ganz knusper hält erstaunt mich sehr. Ich kenn den Typen - der ist echt unangenehm.
Kommentar ansehen
10.11.2008 07:37 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte bei meinem Beitrag schon im Hinterkopf, dass der nicht ganz normal ist.

Das bestätigt mich nur in meiner Vermutung.
Kommentar ansehen
10.11.2008 09:06 Uhr von Syro028
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wurde NICHT gestossen Hier sieht man es besser.. er wurde gepackt und nach hinten geworfen. Aber irgendwie selbst Schuld wenn man der mächtigsten Frau der Welt so zu nahe kommt....

Es gibt genug Psychopaten welche eine Pistole oder sonstiges in der Hand halten können...
Kommentar ansehen
10.11.2008 09:06 Uhr von Syro028
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Hier sieht man es besser: Das Video..

http://www.youtube.com/...

Beinahe vergessen ;)
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:32 Uhr von Malibu77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Du sprichst davon, dass der "Täter" in einem Schießverein ist und einen Waffenschein besitzt. Das ist völliger Blödsinn. Ein Waffenschein berechtigt das führen von Waffen in der Öffentlichkeit. Diese Berechtigung hat er sicher nicht.

Was du meinst ist eine Waffenbesitzkarte. Diese berechtigt den Besitzer, Waffen und Munition zu erwerben, die er für das Schießtraining tatsächlich verwendet. Ich bezweifle, dass er das Schwarzpulver im Schießverein benötigt, aber lasse mich gerne aufklären.

Des Weiteren sagst du, dass ein Gutachten vorliegt, dass er keine Waffen besitzen darf. Dann darf er natürlich auch keine Waffenbesitzkarte besitzen. Habe ich hier einen entscheidenen Punkt übersehen?

MfG

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?