09.11.08 15:00 Uhr
 990
 

Schönenwerd/Schweiz: 21-Jährige stirbt nach illegalem Autorennen

Eine 21-jährige Autofahrerin ist im Kanton Solothurn Opfer eines illegalen Autorennens geworden. Es herrschte dichter Nebel mit Sichtweiten um die 50 Meter, als drei Raser die Aarauer Straße entlang rasten. In Höhe der Gemeinde Schönenwerd kam es dann an einer Kreuzung zur Kollision.

Ein weiterer Wagen näherte sich zu diesem Zeitpunkt der Kreuzung. Als er sich vorsichtig an die Kreuzung herantastete, erfasste der erste der drei Raser den mit drei Personen besetzten Wagen. Die hinten sitzende 21-Jährige erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Glück im Unglück hatten dagegen der Fahrzeuglenker (59) und seine Beifahrerin (62), beide kamen mit mittelschweren Verletzungen davon. Der Unfallverursacher kam erst 50 Meter weiter zum Stehen. Gelenkt hatte ihn ein 18-Jähriger. Er und sein 53-jähriger "Kopilot" blieben unverletzt.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, legal, Autor, illegal, Autorennen
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2008 13:01 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie häufig sind wir schon auf Autobahnen bei Nebel unterwegs gewesen und haben dabei "Vollidioten" beobachten müssen, die trotz kaum vorhandener Sicht mit 100 oder noch schneller an uns vorbeigerauscht sind. Eigentlich müssten Verursacher dieses Unfall auf Lebenszeit über ihren Geldbeutel oder Sozialstunden an ihr Vergehen erinnert werden. Hoffentlich haben sie ein schlechtes Gewissen und wachen noch in 30 Jahren schweißgebadet auf. Immerhin haben sie eine junge Frau getötet.
Kommentar ansehen
09.11.2008 15:06 Uhr von Knochenmann2.0
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Spasten: Nicht umsonst sind diese Rennen illegal. Wieso konnten die nicht sterben anstatt einer Unschuldigen :´(
Kommentar ansehen
09.11.2008 15:40 Uhr von Seelenkrank
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich: kann mich Knochenmann nur anschließen.

Aber bin ich eigentlich die einzige, die es unverantwortlich finden, dass so alte Leute, junge Menschen mitnehmen, die sogar biologisch die Großeltern sein können ?
Kommentar ansehen
09.11.2008 15:44 Uhr von Karl-Martell
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Südländisches Temperament "Das vorderste, mit zwei Insassen griechischer Herkunft besetzte Fahrzeug erfasste das unbeteiligte Auto mit voller Wucht.
[...]
Eine hinten im Auto sitzende 21-jährige Schweizerin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie trotz sofort eingeleiteten Reanimationsversuchen noch am Unfallort starb.
[...]
Der 18-jährige kroatische Lenker des einen Fahrzeuges wurde in der Zwischenzeit angehalten. Nach dem zweiten Raser wurde zunächst noch gefahndet."
Kommentar ansehen
09.11.2008 16:19 Uhr von brillance08
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sehr verantworungsbewusst von dem Herrn neben dem Fahrer...

ok...18-jährige Kerle neigen vielleicht gerne mal dazu schneller zu fahren, aber ein 53-jähriger sollte doch in der Lage sein, ihn davon abzuhalten?!
Kommentar ansehen
09.11.2008 19:39 Uhr von derSchmu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
noch nie so einen besch... Kommentar gelesen also was hat denn nun das ´andersartige´ Temperament mit der aus dem Ausland staemmigen mit dem Unfall zu tun...nischt...illegale Autorennen gabs immer und ist eher abhaengig vom Geldbeutel/Automobil, als von der Abstammung...
Diese ueberaus daemliche Meinung von dir muesste sich ja sonst auch auf alle Autofahrer uebertragen lassen...Belgier schleichen, Hollaender sind nur mit Wohnwagen beim Rennen dabei...Staedter kommen nicht aufm Land zurecht....achja, da haste ja auch Unterstuetzung von dem Sommerlochpolitidioten, der meinte, dass man das Kfz-Kennzeichen System umaendern sollte, weil man ja durch das bisherige nur Nachteile hat, weil die anderen direkt wissen, woher man kommt....coole Sache, Autofahrer sind Rassisten...Mist, dann ist ja auch egal, welcher Abstammung der Fahrer angehoert....schon krass, dass solche Leute hier den Bundesadler als Avatar beschm...benutzen duerfen...

Zur News...kommtn bischen durcheinander rueber...die 21Jaehrige sass auf dem Ruecksitz eines am Rennen beteiligten Fahrers?!
Kommentar ansehen
09.11.2008 21:34 Uhr von ferrari2k
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@TR_OSMANLI: Du hast die News wohl nicht richtig interpretiert, die 21jährige WAR eine Unbeteiligte. Also sollte sie dir auch leid tun, mir tut sie leid, und ich hab eine Stinkwut, sowohl auf den Fahrer als auch auf den Typ daneben.
Kommentar ansehen
09.11.2008 22:47 Uhr von CasparG
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
den altersangaben: zu folge, wuerde ich mal vermuten, daß die illegalen da einem elternpaar ihre tochter tot gefahren haben.
Kommentar ansehen
09.11.2008 22:48 Uhr von CasparG
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oder ihre: enkelin
Kommentar ansehen
10.11.2008 11:18 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am krankesten ist: noch, dass der Türke später mit seinem Zweitwagen (wie kann man sich bitte mit 18 einen Zweitwagen leisten?) in die Disco ging. Ein Bekannter, der bei der Polizei arbeitet, sagte mir das wär nen Puff gewesen. Aber in der Zeitung steht eben "Party" und "Disco". Wie dem auch sei: Wie abgestumpft muss man sein?

Mir tun die 2 alten Leutchen leid, die das erstmal verarbeiten müssen! Zum Glück haben sie alle 3 erwischt. Hoffentlich bekommen sie, was sie verdienen!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?