09.11.08 13:37 Uhr
 69
 

GB: Dramatiker Wolfson will einmalige Sammlung von Shakespeare-Werken übertragen

Das ehrwürdige "Globe Theater" in London (1997 umgebaut) wird nach dem Tod des amerikanischen Dramatikers und Sammlers John Wolfson eine kostbare Kollektion von Werken des weltberühmten Dramatikers William Shakespeare (1564 - 1616) erhalten.

Peter Kyle, Leiter des Shakespeare Theaters sagte, dass es sich bei der Sammlung um etwa 450 Werke von Shakespeare und auch anderen Autoren handelt. Darunter ist auch die erste Ausgabe von 18 Stücken des britischen Dichters.

Kyhle fügte noch an, dass die dann übereigneten Werke in einem neu zu schaffenden Studienzentrum für die Öffentlichkeit zugänglich sein sollen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Drama, Werk, Sammlung, Shakespeare, Dramatik
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2008 10:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In anderen Quellen habe ich gelesen, dass einige Texte der "unbezahlbaren" Sammlung bis zu einer Millionen Euro wert sein sollen. (Bild zeigt Innenraum des Globe Theaters)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?