09.11.08 13:03 Uhr
 761
 

Indische Sonde hat Mondorbit erreicht

Angaben der Indischen Raumfahrtorganisation ISRO zufolge ist die kürzlich gestartete Mondsonde Chandrayaan 1 nach einem 817 Sekunden dauernden Bremsmanöver in den Mondorbit eingeschwenkt.

Die Umlaufbahn ist mit einer Mondnähe von 504 Kilometer (Periselen) und der größten Distanz von 7.502 Kilometer (Aposelen) derzeit noch elliptisch. Vier weitere Bremsmanöver durch das 440 Newton leistende Triebwerk sind dann noch notwendig, um eine nahezu kreisförmige Umlaufbahn in 100 Kilometer Höhe zu erreichen.

Möglichst bald soll eine kleine Mondsonde abkoppeln, welche ungebremst auf unseren Erdtrabanten einschlagen wird. Mit an Bord ist eine CCD-Kamera, welche den Abstieg des 29 Kilogramm schweren Impakters MIP (Moon Impact Probe) dokumentiert. Zusätzlich wird er die Zusammensetzung der sehr dünnen Mondatmosphäre messen.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonde, Indisch
Quelle: www.raumfahrer.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2008 13:43 Uhr von s8R
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Da warn die amis halt schon vor 50 Jahren.
Kommentar ansehen
09.11.2008 14:07 Uhr von FirstBorg
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@europameister: Der nächste Punkt beträgt 504 km.... hast du jemals gehört das die ISS einzelne Autos sehen kann? Die ist nämlich auch ungefähr so hoch über der Erde. Das ist eben nicht so einfach. Und mal ehrlich, warum sollte eine Regierung oder eine Firma Millionen ausgeben um zu zeigen das ein paar Verschwörungsidioten falsch liegen, wenn es erstens keinen WissenschaftlichenU/finanziellen nutzen bringt, und zweitens diese Idioten dann eh schreiben, dass diese Bilder selber gefälscht sind und zur Vertuschung beitragen.
Kommentar ansehen
09.11.2008 14:12 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2008 15:52 Uhr von fabiu_90
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hurra?!
Kommentar ansehen
09.11.2008 16:24 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Dafür haben sie Geld: Dabei verhungern laut Statistik in Indien mehr Menschen als in ganz Afrika zusammen. Indien interessiert sich einen Dreck für seine Armen Menschen. Es gibt im Moment kaum ein Land mit größerer sozialer Ungerechtigkeit als Indien.
Kommentar ansehen
09.11.2008 17:23 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen, Dass Indien so was schafft
Unschön, dass
Indien obwohl Atom-und Weltraummacht noch immer mit den für ein Entwicklungsland typischen Problemen wie Hunger und Armut zu kämpfen hat.
Kommentar ansehen
09.11.2008 17:30 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An cyrus2k1 und Ogino: Ohne Wissenschaft würden wir nie so weit gekommen sein. Wenn das eure Meinung ist, wieso spendet ihr nicht euer Geld zu den ärmeren Ländern als es für Technologien wie Internet, Mobilfunk, Fernsehen und hunderte andere Dinge, die durch Wissenschaft entstanden sind (!), auszugeben???
Das ist aber typisch für die meisten Bürger. Alles in den Arsch geschoben kriegen und dann darüber meckern weil man nicht eine Sekunde darüber nachdenkt.
Kommentar ansehen
09.11.2008 17:36 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Mac-the-Matchmaster: Ich habe nichts einzuwenden gegen Raumfahrtprogramme! Ich finde es gut wenn die USA, Russland, die EU oder China dies tun, Staaten die eine gewisse Verantwortung gegenüber Ihren Bürgern zeigen. Indien als kommende Großmacht mit Atom und Weltraumprogramm interessiert sich hingegen einen Dreck für einen Großteil seiner Bürger und tut gar nichts! Und das finde ich nicht in Ordnung.
Kommentar ansehen
09.11.2008 18:42 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@europameister: Eigentlich liegt die Beweislast bei demjenigen der eine Behauptung aufstellt. Verschwörungsdeppen sagen die Nasa war nicht auf dem Mond, also müssten die Verschwörungsdeppen erstmal die Beweise erbringen.

Aber was das beweisen an sich angeht... eben wegen solcher Sachen wie "alles ist fälschbar" macht es überhaupt keinen Sinn den Verschwörungsdeppen irgendwelche weiteren Beweise vorzulegen weil diese doch wieder nur gefälscht sein werden. So ein Verschwörungsdepp hat sich halt eine schöne kleine Welt zusammengedichtet in der er nicht falsch liegen kann.

Und um etwas Ökonomie einzubringen... Eine Sonde zu starten mit dem einzigen Ziel ein Foto von der Landestelle zu schießen, würde keine einzige Regierung finanzieren. Nie im Leben. Da muss schon mehr Gewinnbringendes dahinter sein.

Und wenn nie jemand da war... wie erklärst du dir das auf dem Mond ein Spiegel ist mit dem man gemessen hat das der Mond jährlich um ca. 4 cm sich von uns weg bewegt?

Achso, ich vergaß. Der Spiegel und die Daten sind gefälscht.
Kommentar ansehen
09.11.2008 19:43 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@europameister @facedings: @europameister
"seit 40 jahren flog kein mensch jemals weiter als ca 400 km in die äussere erdatmosphäre, nichtmal die anderen weltraumstaaten haben das jemals versucht, ich denke es ist allgemein bekannt das es nicht möglich ist und man möchte kein nestbeschmutzer sein."

hubble hat sich also von selbst repariert, sehr interessant. schau dir doch bitte mal den orbit des teleskops an und außerdem vllt mal messdaten der strahlung im van-allen-gürtel. dann würde dir vllt aufgehen, dass man es sehr wohl überleben kann, wenn man schnell genug durchfliegt.

@facedings
"man beobachtet zusammenstossende Galaxien und NEbelwirrwarr die Millionen Lichtjahre entfernt sind aber KEINER ist in der Lage richtige Fotos vom beknackten Mond zu machen ? Schon komisch"

wenn man einfach den mist nachplappert, den man irgendwo gelesen hat und sich nichtmal die mühe macht selber nachzurechnen welche auflösung notwendig ist um die mondlandefähre als bloßen punkt darzustellen, dann braucht man auch nicht ernst genommen zu werden!
tatsache ist, dass selbst hubble als (noch) bestes teleskop eine 10mal bessere auflösung bräuchte. genauso ist es eine tatsache, dass hubble schon auf den mond gerichtet wurde, aber nach sowas suchen ja leute nicht, die eine sachliche, logische argumentation scheuen.
Kommentar ansehen
10.11.2008 07:01 Uhr von heliopolis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
läuten, bitte! Mal sehen ob die moderne Telemetrie nach dem Einschlag des MIP auch eine ´Glockenläuten´ des Mondes wahrnimmt. Bin auch auf die Bilder zu den Landeplätzen der Apollomissionen gespannt. Dann sind die Verschwörungstheoretiker entweder mundtot oder bestätigt. Allerdings nur, wenn die mitgenommene Kameratechnik in der Lage ist Bilder zu machen oder all die zurück gelassene Technologie auf dem Mond an dem Tag nicht gerade zugeschneit ist.
Kommentar ansehen
10.11.2008 07:36 Uhr von heliopolis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien: Wenn man im Netz nach Informationen sucht, die sich für oder gegen eine stattgefunden Mondlandung aussprechen, dann wird man beides zuhauf finden.

Vermutlich ist es so, dass beides stimmt, also die Mondlandung hat stattgefunden und das Bildmaterial wurde gefälscht. Dazu gibt es eine sehr interessante Filmdokumentation, in der unter anderem Donald Rumsfeld zu Wort kommt und bestätigt, dass Stanley Kubrick die Mondlandung in einem geheimen Studio im Auftrag der amerikanischen Regierung nachstellte. Dies wurde, deren Aussagen zufolge, notwendig, da das gesamte mitgebrachte Filmmaterial unbrauchbar war, man aber unbedingt mit seiner monumentalen Leistung in die Geschichte eingehen wollte. Ohne Film-/Bildmaterial wäre das unmöglich gewesen.

Ich halte nicht viel von Schwindel und neigte schon immer dazu, dass die Leute wirklich auf dem Mond waren. Wirklich sicher kann man sich bei all den Informationen am Ende aber nicht wirklich sein. Es gibt gute Ansätze von beiden Seiten, also Verschwörer und Verfechter der Mondlandung. Was letztere Angeht, da kann man die hier genannte Seite http://www.apollo-projekt.de getrost in die Tonne treten. Die sollten erst einmal lernen wie man Daten verifiziert. Deren Erklärungen sind teilweise Schlimmer als die Darstellungen irgendwelcher Verschwörer.
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:28 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja jetzt werden wohl ausser den amerikanern bald andere nationen auf dem mond landen......

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?