09.11.08 11:05 Uhr
 292
 

Türkei: Bundespräsident der Schweiz trifft auf Abdullah Gül

Der Staatschef der Türkei, Abdullah Gül, traf am vergangenen Freitag auf den Bundespräsidenten der Schweiz. Ganze 20 Minuten soll das Gespräch in Ankara gedauert haben. Grundtenor waren die guten Beziehungen zwischen der Schweiz und der Türkei.

Bei den besonderen Gemeinsamkeiten liegt die Betonung auf dem Lausanner Vertrag von 1923, der sich wiederum auf die internationale Anerkennung der Türkei als souveräner Staat bezieht.

Anschließend hatte Couchepin die Möglichkeit, in der Provinz Nevsehir Gebiete zu besichtigen, die früher stärker von Christen bewohnt wurden. Der Gouverneur der Provinz empfing ihn am Freitag und zeigte ihm die besagte Gegend.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Schweiz, Türke, Bundespräsident, Abdullah
Quelle: news.search.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2008 13:02 Uhr von DerTuerke81
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@facedings: oh ja wir türken sind so schlimm und machen die strassen unsicher
Kommentar ansehen
12.11.2008 04:08 Uhr von Heldentum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Facedings: es hätte mich auch gewundert wenn du es verstanden hättest

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?