08.11.08 20:00 Uhr
 1.039
 

Göttingen/Adelebsen: Polizei vereitelt Beil-Attacke mit Schuss in den Fuß

Am Freitagabend randalierte ein 44-jähriger, vermutlich stark unter Drogen stehender, Mann in einem Wohnhaus in Adelebsen (Kreis Göttingen). Als die Polizei kurz vor Mitternacht bei dem Haus eintraf, konnten die Beamten durch die Fenster beobachten, wie der Mann mit dem Beil herumfuchtelte.

Die Beamten betraten daraufhin das Haus und versuchten den Mann zur Aufgabe zu überreden, worauf dieser sich zusätzlich noch mit einem Messer und einer Pistole bewaffnete. Er forderte die Polizei auf, das Gebäude zu verlassen, da er sonst seine Waffen benützen würde.

Kurz nach zwei Uhr verließ der Mann das Haus dann selbst und bewegte sich mit der Axt schwingend auf die Beamten zu, die ihn mehrfach aufforderten, die Waffen niederzulegen. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam, schoss ihm einer der Beamten ins Bein, worauf der Täter dann überrumpelt werden konnte.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Attacke, Schuss, Fuß, Attac, Göttingen
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Japan: Frau hat vier ihrer Babys in Beton gegossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2008 19:58 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal wieder was Alkohol und Drogen aus Menschen machen kann. Der Typ hatte echtes Glück das ihm nur ins Bein geschossen wurde.
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:49 Uhr von DasBauM
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
gibt bestimmt noch ne anklage gegen den polizeibeamten weils bestimmt undangemessen war oder so...
liesst man selten das ein deutscher polizist schiesst...
Kommentar ansehen
08.11.2008 22:07 Uhr von smile2
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Polizei: Meiner Meinung nach richtig gehandelt. Wer mit einer Waffe fuchtelnt auf einen Polizisten zugeht muss damit rechnen angeschossen zu werden.

(selbst wenn der Polizist nicht angeklagt werden sollte, wird wohl ein riesen Haufen Schreibarbeit auf ihn zukommen ...)
Kommentar ansehen
08.11.2008 22:23 Uhr von nickdesignz
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
man hörts ja kaum das ein Deutscher Polizist, zuerst ins Bein schiesst, sonst hört man immer nur, "

Brustschuss oder Kopfschuss, Jugendlicher Täter stirbt noch am Tatort" ...

gebt mir ruhig Negativ bewertung, anderseits find ich es gut das der Polizist Geistesgegenwärtig in den Fuss des Mannes geschossen hat und nicht gleich wie mancher seiner Kollegen in den Kopf oder die Brust.
Kommentar ansehen
08.11.2008 22:38 Uhr von Ballerkopp
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@nickdesignz: "...anderseits find ich es gut das der Polizist Geistesgegenwärtig in den Fuss des Mannes geschossen hat und nicht gleich wie mancher seiner Kollegen in den Kopf oder die Brust."

Er hat wahrscheinlich auf den Torso gezielt, genau so wie man es ihm beigebracht haben müßte. Aber bei der Schießausbildung heutzutage... .
Kommentar ansehen
08.11.2008 22:43 Uhr von Carry-
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@nickdesignz: je nachdem wie weit der typ weg war, ist er dabei ein enorm hohe risiko eingegangen. es ist nämlich verdammt schwer ein kleines bewegtes ziel, wie ein "laufendes" bein, zu treffen. in so einer situation würde ich immer auf das sicherste/grösste ziel schiessen, den oberkörper. und jemand der axtschwingend auf einen zuläuft, darf sich wahrlich nicht beschweren, wenn er erschossen wird.
Kommentar ansehen
08.11.2008 22:43 Uhr von dustz33
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: wirklich ein dickes Lob an die Polizisten in der Situation die Nerven zu behalten!

Die amerikanischen Kollegen hätten dem Mann wohl ein Magazin in den Kopf gesetzt wenn er eine Stricknadel auch nurangeschaut hätte...
Kommentar ansehen
08.11.2008 23:08 Uhr von BlackDevil08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
polizisten dürfen mittlerweile mehr schiessen: das wurde mittlerweile etwas gelockert, gabs hier glaub ich schonmal ne diskussion, weiss aber nich mehr wo...
Kommentar ansehen
09.11.2008 01:57 Uhr von DarkDome
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nein....im gegenteil: deutsche dürfen immer weniger schiessen!!

bei den polizisten angefangen geht das ja sogar bis zum irak......dort dürfen die deutschen soldaten nicht mehr auf leute schiessen die sie angreifen, wenn diese uns den rücken zudrehen, weil die sonst riesenprobleme bekommen!! deshalb laufen ja immer noch ein ami und ein brite bei nem deutschen mit....weil die....dürfen schiessen :D

aber zurück zum örtlichen....der polizist bekommt sicher noch irgendwas...natürlich keine strafe....aber sozusagen sowas wie böse blicke vom chef

,,.....der schuss war unangemessen....sie hätten den mann beruhigen müssen...." usw.

aber meiner meinung nach.....völlig richtig gehandelt...doch leider nich so ganz richtig aus juristischer sicht
Kommentar ansehen
09.11.2008 03:13 Uhr von CasparG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is´ voll angemessen: der typ war ja wohl voll unzurechnungsfähig, wenn der nach stunden immer noch nicht von seinem aggressionstrip runter is

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?