08.11.08 19:10 Uhr
 5.499
 

Arizona: Achtjähriger erschießt zwei Menschen, darunter den eigenen Vater

In St.Pauls im US-Bundesstaat Arizona hat ein acht Jahre alter Junge zwei Menschen erschossen. Unter den Opfern befand sich auch der Vater des Jungen.

Nach Angaben der Polizei hat der Junge die Tat am vergangenen Mittwoch mittels einer Waffe vom Kaliber 22 begangen. Genaue Hintergründe zur Tat wurden nicht bekanntgegeben, es wurde lediglich darauf hingewiesen, dass der Junge bisher nie negativ in Erscheinung getreten ist.

Der Achtjährige wird nun wegen des zweifachen vorsätzlichen Mordes angeklagt, was nach geltendem Recht in Arizona möglich ist.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Vater, Junge, Arizona
Quelle: www.msnbc.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2008 19:30 Uhr von Noseman
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Kaliber 22: ist eigentlich nun wirklich nicht dazu gedacht, jemanden abzumurksen.

Der tote Vater scheint mir daher eher NICHT ein typisch klischehhafter Ami gewesen zu sein, der eine Wumme einfach so in der Schlaftischschublade rumliegen lässt, weil ja möglicherweise Darth Vader zu Besuch kommen könnte.

Trotzdem nach unseren Maßstäben unverantwortlich und unbegreiflich, wie sein 8jähriger sohn da rankommen konnte...
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:15 Uhr von snooptrekkie
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@ halskrause: Richtig! Es wird ja wohl keiner behaupten, daß so ein 8-Jähriger von Grund auf böse ist un seine Familie umbringt. Ohne die Waffe im Haus wäre das definitiv nicht passiert. Mich würde mal eine Erhebung interessieren, wieviele Tote es *ohne* die vielgelobten Waffen bei den Amis geben würde, sprich, ob der Selbstschutz eher Schaden oder Nutzen bringt.
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:17 Uhr von snooptrekkie
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
nochmal @ halskrause: Ich befürchte allerdings, daß auch Obama nicht gegen die Waffenlobby ankommt :-(
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:19 Uhr von snooptrekkie
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon: Wie krank ist das denn, einen Achtjährigen wegen vorsätzlichen Mordes anzuklagen????

Frei nach Obelix... DIE SPINNEN, DIE...
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:39 Uhr von matthiaskreutz
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Amerika Amerika wir lieben Dir 8 jährige kommen an scharfe Knarren ran & ballern Leute ab
8 jährige werden wegen Mordes angeklagt
8 jährige schießen sich auch gleich mal selber ab
& & & jeden Tag sowas oder so ähnlich. Wenn sie sich nicht gegenseitig abknallen dann führen sie irgendwo Krieg.
Was ist dass für eine kranke Scheiße? Hoffentlich hat die Natur ein Einsehen und beendet dass Leiden irgendwann mal durch ein großes "Unglück". Vielleicht fliegt denen mal ihr Drecksland mit dem ganzen Atommüll und was sie sonst noch so haben um die Ohren. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Das würde ich gerne noch erleben. Bitte!
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:39 Uhr von Carry-
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@snooptrekkie: es ist doch gar nicht klar was dabei raus kommt. in arizona ist man eben ab 8 jahren strafmündig.
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:54 Uhr von Jorka
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kanns mir schon denken: wie das wieder ausgehen wird, denn die Polizei scheut sich dort ja nicht mal Kinder im Kindergartenalter zu verhaften.

Der Junge ist 8 und damit ein Kind. Ich würde ihn auf gar keinem Fall ins Gefängnis stecken sondern höchstens in ein Kinderheim geben.

Der einzige der höchstens in den Knast gehört ist sein nachlässiger Vater!

Kinder gehören imo jedenfalls nirgendwo auf der Welt in den Knast!!
Kommentar ansehen
08.11.2008 20:56 Uhr von Jorka
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ups: Sorry, hatte vergessen das er seinen Vater getötet hat.

Dennoch bleibe ich bei meinem Statement:

Kinder haben in Gefängnissen gar nichts verloren!
Kommentar ansehen
08.11.2008 21:08 Uhr von Montrey
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Lasst den Amis doch ihre: Waffen sie müssen sich schließlich verteidigen falls der König von England einmaschiert ;D
Kommentar ansehen
08.11.2008 21:20 Uhr von snooptrekkie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Carry: Sag ich doch! Ob mit oder ohne Verurteilung - das ist einfach krank!
Kommentar ansehen
09.11.2008 00:36 Uhr von darkslide89
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@matthiaskreutz: was ist dir lieber? ein land das etwas gegen den terrorismus tut und sich ab und zu welche gegenseitig abschießen oder ein land in denen das an der tagesordnung ist und die terrorismus fördern?
die regierung hatte nie vor zivilisten umzubringen, misshandlungen gingen allein von den soldaten aus, in manchen ländern ist dies vom staat gesteuert (china - tibet)
also zumindest ich bin froh dass der saddam hussein weg ist, das wird wohl erst einmal ein schlag für terrororganisationen gewesen sein

noch ne kleine anmerkung... das heißt dich, nicht dir!!!!
Kommentar ansehen
09.11.2008 01:13 Uhr von evilboy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ darkslide89: Ich sag nur Guantánamo! Der Herr Bush hat auch nicht wenig Dreck am Stecken...
Kommentar ansehen
09.11.2008 02:00 Uhr von matthiaskreutz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@darkslide89: Dank für den Tip mit der Rechtschreibung. Das war des Autors Freiheit und bis zu Dir hat ihn wohl jeder verstanden. Normalerweise lasse ich die auch dumm sterben die für sowas zu einfach gestrickt sind. Da Du mich nun aber schon so schlaumeierst guck Dir mal Deine Schreibe an. Alles klein ist nicht cool sondern blöd und eine Missachtung und Beleidigung des Gegenüber. Aber so fallen die eigenen kleinen vorhandenen Rechtschreibschwächen nicht auf. Ist ja alles so gewollt hahahaha ;-((. Du Schlingel.
Kann mir schon gut vorstellen dass Du froh bist dass Sadam H. "weg" ist. Der wäre bestimmt noch zu Dir gekommen und hätte dir in Dein Kinderbettchen gepinkelt und Du hättest morgens flennend die Mami angequengelt dass du es nicht warst. Böser Onkel der.
Das heißt jetzt soviel dass ich Dir auch nicht glaube dass der Grips reicht um wirklich über Politik zu reden. Sonst würdest Du nicht den Scheiß glauben dass die USA was gegen Terroristen tun. Wie auch? Sind ja selber welche.
Die tun immer nur gerade dass was sie für richtig halten. Das sind dann die finanziellen Interessen der dort Herrschenden. Dazu kann die ganze Welt in Schutt und Asche gelegt werden, wenn´s sein muss. Das Recht des Stärkeren. Um mich mit dir darüber zu unterhalten dafür fehlt Dir aber eindeutig Hintergrundwissen und/oder Allgemeinwissen. Amerika Amerika wir lieben Dir. Hau & Over.
PS.: Pass gut auf in der Nacht da sind noch sehr viele böse Onkels draußen die nachts in fremde Kinderbettchen pinkeln.
Onkel Mahmud Ahmadinedschad, Onkel Kim Jong Il, Onkel Dabbelju Busch. Die kommen alle zu Dir und machen Terror in DEIN Bettchen. Gute Nacht!
Kommentar ansehen
09.11.2008 02:20 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Dann hätte der Junge eben das 15cm Küchenmesser genommen wenn keine 22er dagewesen wäre.

Wo Menschen keinen Waffen kaufen dürfen kommen ja nie Menschen durch Mord ums Leben. In Deutschland muss man vor Mord ja keine Angst haben

/Ironie

Ich könnte auch nen Vorschlaghammer nehmen um jemanden zu ermorden.
Das Leute das immer auf die Waffen zurückführen. Bestimmt wären wir alle im Paradies würde es keine Waffen und Killerspiele mehr geben. Genau

Menschen töten Menschen und nicht "Waffen"
Kommentar ansehen
09.11.2008 03:37 Uhr von CasparG
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
scheint probleme mit seim dad: gehabt zu haben. naja, jetzt kriegt er kein taschengeld mehr
und kommt auf den elektischen stuhl. zisch brutzel..
Kommentar ansehen
09.11.2008 04:32 Uhr von JoeGame
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wie abartig, dass man in arizona mit 8 schon wegen mordes angezeigt werden kann...natürlich werden die kinder immer frühreifer, aber dass der junge seine tat vollständig begreifen und planen kann, halte ich für unmöglich.

naja...vielleicht merken dadurch wenigstens wieder ein paar mehr leute, dass die usa trotz ihrer supertollen "demokratie" recht zurückgeblieben sind.
todesstrafe für 8-jährige for the win!

(zum letzten satz: ich habe mich nicht drüber kundig gemacht, ob in arizona 8-jährige hingerichtet werden dürfen aber wenn es möglich ist, einen achtjährigen wegen zweifachem vorsetzlichem mord anzuzeigen, ist es sicher auch möglich, ihn dafür hinrichten zu lassen)
Kommentar ansehen
09.11.2008 09:24 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja - den Waffenbesitz der Amis abzuschaffen wäre schon schön - nur ist das ähnlich realistisch als wenn man sich alle 2 wochen nen 6er im Lotto wünscht! Das Problem ist halt das die ein anderes Verhältnis zur Schusswaffe haben als wir - selbst wenn man dort einen solchen Fall angibt dann kommen gleich wieder genug Leute um die Ecke die anfangen "ok, jetzt 2 Unschuldige - dafür sind bei den letzten X Einbrüchen n Personen durch ihre Waffe geschützt worden" - und das Thema is erledigt (es gibt nunmal mehr Einbrüche bei denen der Einbrecher durch die Waffe verjagt wird als Unfälle damit...)

Ich denke nicht das es dafür eine einfache Lösung gibt... Und in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten darf der Knirps ja noch froh sein wenn er denn nich gleich auf den Stuhl kommt... Hey, Amerika, du bist wirklich mein Vorbild...
Kommentar ansehen
09.11.2008 09:30 Uhr von maretz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Es stimmt das der Mensch und nicht die Waffe tötet. Aber zum einen ist es deutlich schwerer jemanden mit einer Waffe wie ein Messer o.ä. umzubringen (denk mal an die Körperkraft die nen 8jähriger so hat... das kann man noch recht gut abwehren). Und zum anderen kann sich bei einem Messer kein Schuss versehentlich lösen (z.b. weil sohnemann das findet und damit spielt).

Weiterhin - unabhängig von diesem Fall - kann man sich erheblich besser verteidigen wenn jemand mit einem Messer o.ä. vor einem steht - anstatt das der einfach aus 20 oder mehr Metern abdrückt (ggf. sogar ohne dabei gesehen zu werden). Denke bitte mal u.a. an die Aktionen im letzten Jahr - als einfach wahrlos Menschen erschossen wurden (irgendein Amokläufer). Na - kommt dir jetzt in den Kopf warum ein Verbot von Schusswaffen (oder eine erhebliche Erschwerung des Zugangs dazu!) sinn macht?

Und ich glaube nicht das wir in der nächsten Zeit Metalldetektoren an den Schulen brauchen damit die Kids nich mit Waffen zur Schule gehen - ich bin überzeugt das der großteil der Kids auch heute noch ohne Messer, Pistole u.ä. zur Schule gehen... An den Amischulen ist es grade in den ärmeren Gebieten schon eine Standard-Ausstattung...
Kommentar ansehen
09.11.2008 12:42 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich hätte ein 8 Jähriger mit einem Messer weniger Chancen jemanden zu ermorden der größer und stärker ist.

Aber mir ging es eher darum, das SchussWaffen nicht an dem Leid schuld sind.

Hätte der 8 Jährige keine Schusswaffe gehabt und alles geplant hätte er vllt beim Schlafen zugeschlagen usw.

Und ich bin auch der Meinung das ein Amokläufer dann eben auf was anderes ausweicht. Die gehen den Weg des geringsten wiederstandes wenn keine Schusswaffe da ist, ist das vllt ne Kettensäge oder selbstgebaute Brandsätze.

Macht ein Verbot davon dann auch Sinn?

Die Verbrechensrate in den Usa ist nicht so hoch weil es so viele Schusswaffen gibt, sondern eher weil soviele soziale Probleme da sind. Viele hier hören sich aber leider so an als würde ein Verbot von Schusswaffen aus den Usa einen Garten Eden machen.

Irgendeiner dreht durch weil er durchgehend über Jahre gemobt wurde, er erschießt die Menschen die ihn gequält haben und auchnoch in seinem blinden Hass viele unschuldige. Und man kann sich sicher sein das ein Paar stunden danach die Blumenkinder auftauchen und einem verklickern wollen:" Das wäre nicht Passiert hätten die USA unsere Waffengesetze"
Kommentar ansehen
09.11.2008 16:42 Uhr von majorpain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Eigentlich kann man nur sagen dass dies in den USA wahrscheinlich täglich passiert.
http://www.greenpeace-magazin.de/...

Alleine wenn wieder mal ein Schulmassaker statt findet reden die erst Waffen müssen verbietet werden...

Danach kommt die Waffenloby wieder große Aufmachung wenn jeder ne Waffe hätte wäre dies nicht passiert. Stimmt auch wenn jeder ne Waffe gehabt hätte wäre er vielleicht ins 1 Zimmer gekommen und danach wäre durchlöchert worden.
Kommentar ansehen
09.11.2008 21:04 Uhr von 102033
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen, das er nicht so schnell: wieder auf die Strasse kommt.

Seine kriminelle Kariere sollte man nun im Keim ersticken, bevor weitere Massaker folgen.


Obwohl er evt. nicht unbedingt ins Gefängnis gehört, sondern in ein geschlossenes Kinderheim.
Kommentar ansehen
09.11.2008 22:14 Uhr von majorpain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre: Ich wäre dafür Waffen in den USA einfach zu verbieten. Nur für Jagd und Sport Waffen auszugeben und diese müssen gewisse Auflagen erfüllen. Verschlossen so und so darf nicht vorgestraft sein....

Wie sind Kinder vielleicht dachte das Kind ja ow eine Spielzeugpistole.
Kommentar ansehen
22.11.2008 23:51 Uhr von curentuser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder gehören nicht ins Gefängnis: Wie aus dem Video der US Polizei hervorgeht soll der junge seinen Vater und seinen Freund schon angeschossen vorgefunden haben. Weil der Vater ihn zur Jagd mitgenommen hat und sicher gesagt hat das man angeschossene Tiere nicht leiden lassen darf, hat er dieses womöglich auch auf die von ihn vorgefundene Situation angewandt, in diesem fall Tragisch. Die Vernehmung fand ohne Anwalt und ohne Familienagehörigen statt, auch seine Rechte, wenn er sie denn überhaupt verstehen würde, wurden ihn nicht verlesen. Ich weiß nicht ob sich überhaupt jemand vorstellen kann, acht jährige Kinder als erwachsene anzuklagen, das bedeutet lebenslang für ein achtjähriges Kind! ohne Aussicht auf Begnadigung !. in der nächsten Woche darf der junge für 48 stunden nach hause zu seiner Mutter, wenn die anklage erfolg hat wäre das eventuell die letzten 48 stunden bei seiner Mutter. Für mich eine absolut unvorstellbare Situation. Wie erkläre ich meinem Kind das es wieder zurück in das Gefängnis muss? das alles übersteigt meine Vorstellungskraft.
Ich finde es schade das dieser fall in unseren Medien so gut wie keine Beachtung findet. Ich erinnere hier an den Fall Raoul Whütrich vor etwa neun Jahren, aber der war ja halber Schweizer. In den USA sitzen laut CNN ungefähr 25000 Jugendliche im Gefängnis viele verurteilt nach erwachsenenstrafrecht auch für kleinere Vergehen, Kinder im alter von 10,11, 12 Jahren wurden und werden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, einige zu lebenslang und das sind dort nicht 25 Jahre maximal sondern wirklich lebenslang. Die USA sind eine der wenigen Nationen die es erlaubt Kinder vor Gericht zu stellen, wir haben hier eine untergrenze von 14 Jahren und ab da gilt das Jugendstrafrecht bis 18 manchmal bis 21.
Ich denke gerade dieser fall kann eventuell dazu beitragen das sich was ändert in den USA da auch viele US Bürger nicht möchten das ein acht jähriges Kind angeklagt wird. Aber wie gesagt, es schaut leider niemand hin.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?