08.11.08 11:57 Uhr
 59
 

ÖFB-Präsident Stickler tritt zurück

Überraschend ist der Präsident des Österreichischen Fußball-Bundes, Friedrich Stickler, zurückgetreten. Stickler ist hauptberuflich stellvertretender Generaldirektor der Österreichischen Lotterien und gab an, aus beruflichen Gründen sein Amt niederzulegen.

Im Jahr 2002 hatte Stickler als Nachfolger von Beppo Mauhart das Amt des ÖFB-Präsidenten übernommen, jetzt könne er aufgrund der Übernahme neuer Aufgaben in der Lotto-Gesellschaft nicht mehr genug Zeit für den Fußball-Bund aufbringen, so Stickler.

Trotz der Erfolglosigkeit der letzten Jahre ist Stickler optimistisch, was die Zukunft des österreichischen Fußballs betrifft. Dem derzeitigen Trainerteam wurde auf einer Präsidiumssitzung das Vertrauen ausgesprochen. Die provisorische Leitung des ÖFB übernimmt jetzt Vize Kurt Ehrenberger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Präsident
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2008 11:50 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja. Ein bisschen optimistischer sehe ich die Zukunft des österreichischen Fußballs jetzt auch, wo Stickler weg ist.

Die Frage ist nur, ob was Besseres nachkommt.
Kommentar ansehen
08.11.2008 12:37 Uhr von 4dv4nc3d
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! hat ja lange gedauert...!!

Hoffe sein Nachfolger macht,vieles anders...näheres will ich jetzt ned sagen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?