08.11.08 10:39 Uhr
 6.032
 

Cyberkrieg: Chinesische Hacker greifen Netzwerk des Weißen Haus an

Erfolgreich sind Hacker in das Netzwerk des Weißen Hauses eingedrungen. Wie der Secret Service berichtet stammen die Angreifer aus China. Mit den Angriffen schafften sie sich Zugang zu den E-Mails ranghoher Mitarbeiter.

Das Netzwerk wurde von den Hackern mehrfach unter Beschuss genommen. Einzeltäter können nicht genannt werden, da die Angriffe zu gezielt abgelaufen sind.

Die National Cyber Investigative Joint Task Force eine Gruppe Sicherheitsexperten, hat die Attacken auf das Netzwerk des Weißen Hauses aufgedeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Haus, Hacker, Netzwerk, Cyber
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2008 11:03 Uhr von sv3nni
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
Mal hoffen dass sie Erfolg haben: Vor allem wuerd mich interessieren wenn da mal ein paar geheime Dokumente uber z.B. 9/11, Area 51 usw. publik gemacht wuerden.
Kommentar ansehen
08.11.2008 11:04 Uhr von grechtigkeitinperson
 
+6 | -76
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.11.2008 11:11 Uhr von X-Mail
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
@grechtigkeitinperson: dein kommentar tut weh
Kommentar ansehen
08.11.2008 11:40 Uhr von marc92
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@sv3nni: ja, darüber würde gerne jeder mehr erfahren, ich übrigens auch ;)
Kommentar ansehen
08.11.2008 11:43 Uhr von Dangermaus
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@ X-Mail: Nichz nur das Kommetar, sonder auch der Name *grechtigkeitinperson*
Kommentar ansehen
08.11.2008 12:05 Uhr von dr-klappspaten
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ grechtigkeitinperson: @ grechtigkeitinperson

Ich denke, dass dieser Kommentar nicht ernstgemeint ist. Ansonsten würde es mich wundern, dass der Herr allein lebensfähig ist. Geistig verwirrt oder Scherzkeks ? hmmm...
Kommentar ansehen
08.11.2008 12:21 Uhr von TheOnlyHero
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe auch, dass sie erfolg haben.
ist ne frechheit, dass solche unterlagen über 911 oder area 51 (falls sie sie gehackt haben) immer noch geheim halten.
Kommentar ansehen
08.11.2008 13:13 Uhr von Irminsul
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Cyberkrieg bricht ein Rumäne in die NASA (Systeme) ein heisst es er wollte nur spielen.
Hacken ein paar Chinesen das weiße Haus ist es Cyberkrieg.

Na macht man da wieder Stimmung?
Kommentar ansehen
08.11.2008 14:08 Uhr von Raptor667
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ihr glaubt doch nicht ernsthaft das die USA geheime Dokumente von 9/11, Area 51 und Ufo auf dem Server des Weißen Hauses lagert oder?
Die lagern sicher verwahrt auf einem Server der in Area 51 steht oder im Pentagon und nicht am Internet angeschlossen ist.
Kommentar ansehen
08.11.2008 14:37 Uhr von El-Garcia
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Gut gemacht als weiter druff, die hams verdient xP

Es wär doch mal was wenn sich alle Hackergruppen vereinigen würden, trotz verschiedener ansichten, und mal so ein paar wichtige Serverstationen in den USA total unbrauchbar machen. Denn das die meisten von denen die USA nicht mögen haben sie gemeinsam.
...immer weiter so :D
Kommentar ansehen
08.11.2008 17:03 Uhr von Un4given
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@El-Garcia: Das wär aber ein Schuß ins eigene Knie, denn egal ob dir das gefällt, die Amis sind unsere Verbündeten. Wir wären garantiert mit betroffen.
Kommentar ansehen
08.11.2008 17:18 Uhr von Draco Nobilis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also naja: Verbündete?
Wir sind maximal Wirtschaftlich mit denen verbündet.
Wo brauchen wir die Amerikaner sonst?

Nein, mein negative Einstellung gegen die USA ist nicht oberflächlich^^
Kommentar ansehen
08.11.2008 17:53 Uhr von El-Garcia
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
NAJA: Ok das war schon hart ausgedrückt, aber was würde uns es denn stören wenn im Pentagon oder im Weißen haus die Computer mal eine Woche streiken würden wegen zuvielen attacken !?
Die Amis sind nur im Vorschriften erteilen gut. Wirkliche Veründete haben die denke ich auch nicht, nur sowelche die von ihnen abhängig sind oder denken ihnen etwas zu schulden.
Schonmal überlegt wieso es im Irak soetwas wie einen Marshal Plan damals in Deutschland nicht gibt !? Weil den USA die Länder so mehr von nutzen sind.
Kommentar ansehen
08.11.2008 22:09 Uhr von uhlenkoeper
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sagt mal Jungs, seid Ihr wirklich so phantasielos ? Wie kann man es gutheißen, wenn eine Gruppe von Hackern, deren Intentionen man nicht kennt, sich in so hochsensible Bereiche einhacken ? Schon mal überlegt, was die mit den dortigen Daten anstellen und wie sie manipulieren könnten ?

Solange Hackerclubs mit ethisch-moralischen Prinzipien wie der Chaos-Club solche Angriffe starten unter der Prämisse, Schwachstellen aufzuzeigen, ist das eine Sache. Wer aber sagt denn, dass hinter diesem Hackerangriff nicht ganz gezielte Absichten stecken, die all den Ami-Gegnern das Lachen im Halse stecken lassen würden ?

Wie kurz ist denn unser Gedächtnis eigentlich ? Die ganze Finanzwelt basiert inzwischen auf dem Internetkontakt. Was passiert wohl, wenn das jemand manipulieren kann ? Na Leute ? Immer noch so schadenfroh, wenn irgendeine Triaden-Gruppe Eure Konten leerräumt und auf Nimmer-Wiedersehen nach Asien verschiebt ?

Oder: was, wenn jemand den email-account von Bushieboy knackt und dem Medwedew eine email generiert, die besagt: hey , Sergej, Du hast noch 2 Stunden Zeit das und das zu tun, dann drücken wir auf den roten Knopf für die cruise missiles ... Oder den Israelis eine Meldung darüber zukommen läßt, dass aus dem Iran eine Langstreckenrakete mit Atomsprengkopf auf sie zurauscht (was nicht stimmen würde) und sie SOFORT einen atomaren Gegenschlag ausführen müßten ...

Der Möglichkeiten gibt es viele, auch wenn sie jetzt echt nach SciFi und Räuberpistolen klingen. Ich will damit nicht sagen, dass das passiert, aber es ist eine sehr zweischneidige Geschichte, bei so etwas so leicht die dahintersteckenden Risiken zu unterschätzen ...
Kommentar ansehen
08.11.2008 23:00 Uhr von Evil0Dead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenn deren intention nicht aber respekt dass sie es geschafft haben.

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten:
a) die warn "persönlich" unterwegs um ein paar daten zu sammeln

b) die warn für die Regierung unterwegs um hochsensible Daten wie z.B. über A-Waffen, neue Technologien etc. zu bekommen

c) irgendwas anderes.

a und c stören mich nicht aber b, da wird mir mulmig bei.
Wann man sich anschaut was die Regierung dort durchzieht ohne skrupel dann gut nacht!
Kommentar ansehen
09.11.2008 08:46 Uhr von supereisbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr glaubt doch nicht das ein paar chinesische Informatikstudenten sich so einfach ins Weiße Haus hacken können!
Das ist die neue Form des Kalten Kriegs.
Cyperkrieg - lautlos und hinterrücks.
Die Regierungen auf der ganzen Welt fangen die Talente auf dem Gebiet des Hackens schon auf der Uni ab und benutzen sie zur Spionage und zum Cyberterrorismus.
Osama Bin Laden hat 3000 Leute umgebracht, aber wieviel werden von dieser plötzlichen Bankenkriese um ihre Existens gebracht ?
Denkt ihr den nicht, das diese Wirtschaftskrise gewissen Staatsführern ganz pass kam ?

Da läuft ein heimlicher Krieg von dem wir gar nichts wissen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?