07.11.08 21:18 Uhr
 644
 

Ein Kalender um 240.000 Euro

30 Millionen Yen, umgerechnet ca. 240.000 Euro, kostet der wohl teuerste Kalender der Welt. Der Kalender ist aus purem Gold, wiegt stolze sechs Kilogramm bei einer Größe von 67 mal 42 Zentimetern und wurde von Goldschmieden in Japan hergestellt.

Eigentlich wäre dieser Kalender eine gute Wertanlage in Zeiten einer Finanzkrise. Trotz des stark gestiegenen Goldpreises wurde der Kalender nicht teurer.

Ein kleiner Wermutstropfen für die Hersteller: gekauft hat den Kalender bisher noch niemand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Kalender
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2008 21:09 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht eine Wertanlage - aber besonders praktisch ist so ein Riesending sicher nicht. Und man musste wohl zusätzlich noch Sicherheitsvorkehrungen gegen Kalenderdiebe treffen!
Kommentar ansehen
07.11.2008 22:14 Uhr von noalias
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
omg: haben die soviel langeweile, dass die kalender aus gold herstellen müssen? - könnte man sicher besser verwerten -.-
Kommentar ansehen
08.11.2008 00:16 Uhr von JoeGame
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mit einem haps sind die im mund!

sry...keine ahnung, warum ich das grad gesagt habe <.<
Kommentar ansehen
08.11.2008 00:47 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir: jemand den Sinn der Überschrift erläutern....
Für mich klingt die Headline mehr als merkwürdig....
Kommentar ansehen
08.11.2008 13:41 Uhr von Yuggoth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ralph_Kruppa: Einen Preis mit "um" zu bezeichnen ist usus bei unseren Nachbarn in Österreich, da heisst es auch in der Werbung dies und das gibt es "um" und nicht "für" wie in D.
Kommentar ansehen
08.11.2008 21:35 Uhr von KidWiruz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wer solch materiellen Scheiß braucht um sich wohl zu fühlen, der tut mir Leid...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?