07.11.08 19:28 Uhr
 301
 

EX-RAF-Terrorist Christian Klar kann auf eine schnelle Haftentlassung hoffen

Das Oberlandesgericht Stuttgart entscheidet in Kürze über eine vorzeitige Haftentlassung des ehemaligen RAF-Terroristen Christian Klar.

Wie sein Hamburger Anwalt mitteilt, bescheinigt ein Gutachten dem mittlerweile 56-Jährigen keine Rückfallgefahr.

Christian Klar wurde wegen neunfachen Mordes zu einer 26-jährigen Haftstrafe verurteilt, die am 03. Januar 2009 abläuft.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terrorist, RAF, Christian Klar
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2008 19:44 Uhr von lolkopf
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Nun: manch einem hier wird angesichts dieser Nachricht sicher der Blutdruck in ungeahnte Höhen schießen, aber schließlich basiert das deutsche Rechtssystem nicht auf Rache, sondern auf dem Gedanken der Resozialisierung, zudem Kurras als der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, ja auch freigesprochen wurde.
Kommentar ansehen
07.11.2008 20:09 Uhr von DeputyJohnson
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
EHM? Ich finde, dass das keinen Sinn ergibt. Man nimmt Menschen das Leben und darf selbst noch eines führen? In dem Falle ja sogar 9... Ich fordere weder die Todesstrafe, noch Folter, aber Lebenslänglich, d.h. FÜR immer Knast sollte schon drin sein.
Ich meine, werden die Opfer resozialisiert?
Nee, aber ist mein ernst, seh da nur das Paradoxon, dass man in Deutschland soviele Leute umbringen kann wie man will, aber selbst, wenn man so 30jahre gesessen hat, wenn man sich gut verhält wieder freigelassen wird.
Todesstrafe ist einfach scheisse, aber einen derartigen "Mörder" wieder zu versuchen in die Gesellschaft zu integrieren, ist doch einfach fahrlässig!
Kommentar ansehen
07.11.2008 20:52 Uhr von maki
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Quatsch mit Sauce. 1. Wurde nie bewiesen, dass er selbst überhaupt jemand getötet hat. Heutzutage käme es bei identischer "Beweis"lage vielleicht sogar zum Freispruch "aus Mangel an Beweisen".

2. Bush läuft frei rum, Blair läuft frei rum

3. Alte Nazis = Menschen? - die anderen Toten waren nach hochaktueller westlicher Definition bedauerliche Kollateralschäden.
Kommentar ansehen
07.11.2008 21:29 Uhr von DeputyJohnson
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Tjo. Bei soeiner Situation ist das zwar schwer, aber gehen wir mal davon aus, dass es bewiesen ist. Aus diesem Standpunkt aus, finde ich nicht, dass diese Mörder eine Chance auf Resozialisierung haben...
Könnt ihr mir soviel Minus geben wie ihr wollt, Mörder sind einfach nicht sozial!
Kommentar ansehen
08.11.2008 00:54 Uhr von Arbitrarius
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Allein schon seine politische Ausrichtung ist ein Verbrechen.
Die RAF war eine Terroristische Bande die keinen Respekt vor Menschenleben hatte, dass Klar freikommt ist eine Schande für Deutschland.
Im Falle der RAF hätte man Lösungen a la Guantanamo oder ( wie es früher hieß)" Konzentrationslager" finden müssen um einen klaren Standpunkt zu zeigen. Die Mitglieder der RAF haben sich durch ihre Tätigkeiten jedes Menschenrechts beraubt, wie die Islamistischen Hetzer heutzutage!
Kommentar ansehen
08.11.2008 06:50 Uhr von snake2006
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
lang lebe Deutschland: 9 Menschen nachgewiesen ermordert, 9 Familien in Trauer und Schmerz versetzt und dann mit 60, nach zahlreichen Interviews und Buchveröffentlichungen am Strand von ... seinen Lebensabend genießen. Das gibts nur bei uns.
Kommentar ansehen
08.11.2008 08:06 Uhr von LynxLynx
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ maki: Deine Ostzonenkumpel und Mauermörder laufen ja auch noch frei rum.
Kommentar ansehen
08.11.2008 08:36 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: „Fehler? Ich hätte hinhalten sollen, dass die Fetzen geflogen wären, nicht nur ein Mal; fünf, sechs Mal hätte ich hinhalten sollen. Wer mich angreift, wird vernichtet. Aus. Feierabend. So is das zu sehen.“

Wer jetzt meint, diese perverse Gewaltphantasie sei ein Zitat eines Terroristen, den muss ich enttäuschen.
Dieses Zitat stammt von Karl-Heinz Kurras, dem Polizisten, der den unbewaffneten Studenten Benno Ohnesorg erschossen hat. Das sagte er im Jahr 2007. Jemand mit dieser Einstellung durfe Polizist sein und genießt heute seine Pension. Dieser Herr ist durch seine Tat maßgeblich an der Radikalisierung beteiligt gewesen, die zur RAF geführt hat.

Einige der Kommentatoren scheinen ja wohl auch im Gefängnis besser aufgehoben zu sein, da sie augenscheinlich mit unserer Verfassung nicht viel am Hut haben.
Kommentar ansehen
08.11.2008 12:08 Uhr von maki
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Lieber rote Socke als braune Wurst... :-D
Kommentar ansehen
08.11.2008 12:28 Uhr von maki
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hab ich das behauptet?    

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?