07.11.08 16:59 Uhr
 321
 

USA Finanzkrise: Arbeitslosenquote so hoch, wie seit 14 Jahren nicht mehr

Es sieht nicht gut aus in den USA. In den Monaten September und August wurden ca 179.000 mehr Jobs gestrichen, als erwartet worden war. Im Oktober diesen Jahres fielen 240.000 Stellen weg.

Insgesamt seien in den drei Monaten bis Oktober um die 651.000 Stellen gestrichen worden. So viele Jobs fielen das letzte Mal nach dem 11. September 2001 weg.

US-Präsident Obama wird sich wohl bei seinem Amtsantritt im Januar um eine Arbeitslosenquote von sieben Prozent kümmern müssen, schätzen Experten. Im Moment liegt die Quote bei 6,5 Prozent. So hoch war sie das letzte Mal im März 1994.


WebReporter: That_Rulez
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Jahr, Arbeit, 14, Finanz, Finanzkrise, Arbeitslosenquote
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2008 17:25 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt viel zu tun: es gibt viel zu tun für Obama.

Er hat sich nicht grad die einfachste Zeit ausgesucht, Bushs regierung hat fast nur Trümmerhaufen hinterlassen...
Ich drück ihm die Daumen das er das Schafft.
Kommentar ansehen
08.11.2008 13:44 Uhr von ichschonwieder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachfolger: der beiden Bush´s hatten schon immer viel zu tun. Wo ein Bush was zu sagen hatte, gebs im Anschluss immer viel zu tun.

Clinton hatte prima Arbeit geleistet.

Obama "kann" auch prima Arbeit machen.

Danach wird dann wohl wiedermal ein Bush kommen.


Danke für nichts.

Schönes Wochenende

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?