07.11.08 12:06 Uhr
 316
 

Microsoft will Yahoo nicht übernehmen

Nachdem Yahoo Chef Jerry Yang versucht hatte mit Microsoft anzubändeln (SN berichtete), kommt aus Redmond nun eine Absage. Steve Ballmer, seines Zeichens Chef bei Microsoft, lehnt ein drittes Angebot zu einer Übernahme von Yahoo ab.

Ballmer lässt jedoch noch eine Hintertür offen und schließt eine Zusammenarbeit im Bereich der Suchdienste nicht aus.

Als Folge dieser Spekulationen fiel der Aktienkurs von Microsoft um etwa 5%, wohingegen Yahoo minimal zulegen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstdealer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Yahoo
Quelle: www.bloomberg.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2008 11:59 Uhr von Bratwurstdealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also doch nicht! Aber man kann Microsoft verstehen. Bei diesem Hin und Her muss eine Entscheidung getroffen werden, um den Fortschritt nicht zu behindern.
Kommentar ansehen
07.11.2008 13:06 Uhr von snake2006
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klatsch: Herzlichen Glückwunsch Microsoft. Für den Krempel würde ich auch nichts zahlen. Wer braucht yahoo? und vor allem für was?
Kommentar ansehen
07.11.2008 13:51 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, selbst schuld erst nicht geschluckt werden wollen und nun angekrochen kommen.

Microsoft schaut sich nun halt nach kleineren Unternehmen um, die sie schlucken können denn die Kriegskasse ist ja noch bis zum Rand voll.

@snake2006: Microsoft hat das Web 2.0, gelinde gesagt, verschlafen und konnte bis jetzt im Internet nicht wirklich Fuß fassen, während Firmen wie Google, Yahoo etc. Milliarden einfahren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?