06.11.08 17:08 Uhr
 484
 

Deutsches Kraftwerk setzt erstmalig Algen zur Kohlendioxid-Reduzierung ein

Die "RWE Power" hat am Braunkohlekraftwerk Niederaußem bei Köln eine 600 Quadratmeter große Versuchsanlage errichtet, in der die Abgase des Kraftwerkes gereinigt werden sollen.

Hierzu werden die im Vergleich zu normalen Pflanzen um das zehnfache schneller wachsenden Mikroalgen in speziellen Gewächshäusern aufgezogen und ihnen das Abgas des Kraftwerks zugeleitet.

Bei gesicherter Lichtzufuhr können die Millimeterbruchteile großen Algen dann in einer Salzwasserlösung das Kohlendioxid mittels Photosynthese in Biomasse und Sauerstoff umwandeln. Die Algen können später sogar als Energieträger genutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Kraft, Kraftwerk, Kohle, Kohlendioxid, Reduzierung, Algen
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 17:01 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mikroalgen sind ein sehr zuverlässiger "Kohlendioxid-Reiniger". Als "Abfallprodukt" ihrer Wandlung entsteht eine Biomasse, die man als Treibstoff nutzen könnte.
Kommentar ansehen
06.11.2008 17:49 Uhr von y0koert
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt mal nach einer Vernünftigen Aktion eines Energieriesen...
Kommentar ansehen
06.11.2008 18:03 Uhr von rolling_a
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein schritt in die richtige richtung: gute news!

nur hoffentlich werden die schadstoffe der später verbrannten filteralgen dann auch erneut gefiltert. denn sonst wär das alles n bisschen sinnfrei...
Kommentar ansehen
06.11.2008 18:43 Uhr von nonotz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu: Und die Biomasse können wir dann direkt nacht China schicken, um sie möglichst klima-feindlich zu verbrennen :) .
Kommentar ansehen
06.11.2008 19:32 Uhr von dachskacke
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
wayne: es wurde sogar dafür mal geworben co2 zu benutzen. und zwar als düngemittel in gewächshäusern um den ertrag etc. zu erhöhen. aber co2 ist ja soooooooooooooo böse für uns, ich weiß...
Kommentar ansehen
07.11.2008 11:52 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@corazon: mist da warste wohl schneller :) habs grad gelesen gehabt.

ich find die idee super. mehr investitionen in sowas und wir sind fürs erste weniger belastet...

mtg
Kommentar ansehen
07.11.2008 11:53 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt gut und wird hoffentlich auch von den energieriesen durchgefuehrt und bleibt nicht bloss eine ankuendigung

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?