06.11.08 16:10 Uhr
 325
 

ORF distanziert sich von Ex-Journalisten-Aussage: "Schwarze nicht so weit"

Der frühere USA-Korrespondent und Journalist des Österreichischen Fernsehens (ORF), Klaus Emmerich, hatte in einer TV-Sendung Aussagen von sich gegeben, von denen sich der ORF wegen rassistischen Inhalten jetzt distanziert hat.

Emmerich gab am runden Tisch während der US-Wahlnacht u.a. folgende Bemerkung ab: "Ich möchte mich nicht von einem Schwarzen in der westlichen Welt dirigieren lassen. Wenn sie sagen, das ist eine rassistische Bemerkung: Richtig, ist gar keine Frage".

Einige weitere Einwürfe Emmerichs, in denen er die Amerikaner als Rassisten sieht und dazu meinte, dass es "ihnen schon sehr schlecht gehen muss, dass sie einen Schwarzen und seine gut aussehende, gescheite Frau ins Weiße Haus schicken", brachte offenbar das Fass beim TV-Sender zum Überlaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schwarz, Journalist, Aussage, ORF, Distanz
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen
Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 16:08 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit solchen schlüpfrigen Reden und rassistischem Gedankengut versehen, darf man sich nicht wundern, dass ein Journalist Hausverbot bekommt. Es sind meist alte Köpfe, in denen sowas von Arroganz und Überheblichkeit gegenüber Farbigen noch heute herumspukt.
Kommentar ansehen
06.11.2008 16:37 Uhr von sega-hunter
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
So viel Müll wie du von dir gibst ShordyLordy ist nicht zu ertragen.

Hi***er lebte in Österreich auf der Straße wer hat ihn also zu dem gemacht was er war ... oh mann so viel Schei** im Hirn!

Und noch was, ich stimme mit dem Ex-Journalist (vielleicht EX weil er seine Meinung dazu abgegeben hat) völlig zu.
Rate mal wie viele Schwarze McCain gewählt haben?
10 in ganz Amerika? Kein Rassismus? Und jetzt komm nicht mit Obama ist halt der bessere Präsident, es geht hier um Statistik!

Und wenn 20 Türken in die Welt hineinschreien ich bin kein DEUTSCHER oder ÖSTERREICHER sondern TÜRKE ist das kein Rassismus sondern seine Kultur.

Und rede nicht von Haider, er wollte nur das Österreich den Österreichern gehört und wir nicht 10 Millionen Menschen Unterkunft geben müssen und Sozialleistungen zahlen sollen nur wegen dem was ein Mann vor 60 Jahren getan hat.

Hast auf jeden Fall Recht, man sollte auf einem toten Mann der sein Land geliebt hatte herumtrampeln.

So und jetzt her mit den Minusen weil ich das sage was alle denken!!

Oh mann, seht wie weit ihr es gebracht habt.
Gute Zukunft für eure Kinder und dann Gute Nacht!
Kommentar ansehen
06.11.2008 22:33 Uhr von pINT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: was es noch für leute gibt... der lebt wohl noch 1930.
die sendung hätte ich gerne gesehen, rassismus ist sehr lustig solange man ihn nicht ernst meint/nimmt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?