06.11.08 14:47 Uhr
 441
 

Tokio: Neunjähriger auf Autotour zur Oma

Ein Grundschüler im Alter von neun Jahren wollte seine geliebte Großmutter besuchen; zu Fuß war ihm der etwa sechs Kilometer weite Weg offenbar zu weit, da setzte er sich in das Auto der Eltern.

Der nur 1,35 Meter große Junge hatte kaum über das Lenkrad sehen können, und dennoch schaffte er es, drei Kilometer den PKW ohne Probleme zu fahren. Schließlich sah ein an ihm vorbeifahrender PKW-Lenker den ziemlich leeren Platz hinter dem Lenkrad, worauf er die Polizei verständigte.

Auf einem Parkplatz eines Supermarktes stellten die Beamten dann das Auto sicher. Die Eltern des Jungen wurden aufgefordert, nicht den Schlüssel im Zündschloss zu belassen, damit das nicht mehr vorkommt. Der Junge hatte bei einem Computerspiel und beim väterlichen Fahren aufgepasst, wie es geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tokio, Oma
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 15:38 Uhr von Atarix777
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
... Der kleine Schlingel, alle Achtung ;-D

Zum Glück ist nichts passiert, aber das grenzt wirklich an ein Wunder.
Kommentar ansehen
06.11.2008 16:05 Uhr von Andy666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
starke leistung ichbilde miraber ein, auch mit sitz ganz vorne könnte bei mir niemand mit 1.3 über das lenkrad sehen und gleichzeitig an die pedale kommen. respekt jeder normale fahranfänger wird - wenn er wie hier nicht angewiesen wird - den motor starten und dann stottern.. 3 meter vor - motor abgewürgt
Kommentar ansehen
06.11.2008 16:30 Uhr von _baster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
automatik: Hi,

vieleicht war es ein Automatikgetriebe, Sitz ganz Hinter dann kann man "stehen", das geht schon für 3 km ;)

Die Oma hat sich scher gefreut.
Kommentar ansehen
06.11.2008 16:47 Uhr von Vice_dear
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Echt ne coole Sau der Kleine.Fährt der lässig mit Mutterns Auto die Oma besuchen.Am besten noch Arm aus dem Fenster und Mukke aufgedreht;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?