06.11.08 14:51 Uhr
 151
 

Yahoo versucht mit Microsoft anzubändeln

Nach den gescheiterten Versuchen einer Partnerschaft mit Google (SN berichtete), versucht Yahoo einen Kauf durch Microsoft zu erwirken. Yahoo Vorstandschef Jerry Yang sagte, "dass das Beste, was Microsoft heute tun könne, wäre, Yahoo zu kaufen". Weiterhin sagte Yang, dass Yahoo nun "offen für alles" sei.

Zu Beginn des Monats Mai scheiterte bereits ein 47,5 Mrd. Dollar Angebot seitens Microsoft, da Yahoo mindestens 53 Mrd. Dollar gefordert hatte. Seit dem 1. Februar 2008 und somit den ersten Verhandlungen mit Microsoft, ist die Yahoo Aktie bis zum 5. November um knapp 60 Prozent im Wert gefallen.

Der Softwareriese hat bisher noch keine konkreten Äußerungen bezüglich eines nächsten Angebotes gemacht. Es wird jedoch erwartet, dass Microsoft innerhalb der nächsten Monate ein neues Angebot vorlegen wird, um das Geschäft mit der Internet-Werbung nicht zu stark in der Hand von Google zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstdealer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Yahoo
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 14:41 Uhr von Bratwurstdealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin sehr gespannt wie sehr Microsoft den Preis noch drücken wird. Ausreichende Mittel sollten Sie in jedem Fall haben. Abzuwarten bleibt, wie sich das Ganze für den Internetbenutzer bemerkbar machen wird, wenn Microsoft Yahoo tatsächlich kaufen sollte.
Kommentar ansehen
06.11.2008 15:00 Uhr von Bratwurstdealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider wurde falsch geändert! Der Newskorrektor hat meine News leider falsch geändert. Der Wert der Aktie ist um knapp 30% gefallen. Der Korrektor hat aber die im Text erwähnten 60% eingetragen. Diese Beziehen sich aber auf den von Microsoft gebotenen Preis von 33 Dollar pro Aktie. Dies hat ja nichts mit dem Wert im NASDAQ zu tun... Ich beziehe mich auf diesen. Dieser lag erst bei etwa 19$, dann bei 13$. Also ca. 30%...
Kommentar ansehen
07.11.2008 22:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tha, dann wird wohl: MS noch einige Milliarden sparen können.
Aber zu lange sollten sie nicht warten, andere haben auch Geld...
Wir als Nutzer werden es wohl kaum so stark merken....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?