06.11.08 10:51 Uhr
 496
 

Der neue Asus Eee PC 1000H Laptop ist da

Wer den Eee PC700 kennt, weiß ihn zu schätzen. Mit seiner Größe eines Din-A-5 Blattes und einem Gewicht von weniger als einem Kilo, eignet sich das Notebook ideal für Arbeiten unterwegs.

Der Neue Asus soll nun die Mängel seines Vorgängers behoben haben.

Während beim alten Modell der kleine Bildschirm die Augen schnell ermüden ließ, ist das Display auf zehn Zoll gewachsen. Auch die Tastatur ist nun größer und vereinfacht das Tippen. Ein weiteres Highlight des neuen Geräts ist die Akku-Leistung von fünf bis sechs Stunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dianas99
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Laptop, Asus
Quelle: neuetrends.buy.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 11:42 Uhr von mr_news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
den gibt es doch schon läner in D
Kommentar ansehen
07.11.2008 01:57 Uhr von Bluegrasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt gut, fuer unterwegs Den Asus Eee PC 1000H habe ich mir vor zwei Wochen zugelegt. Er kostete hier 479 $US, via Internetkauf, daher steuerfrei. Wieviel er @home kostet ... hmmm, weiss ich grad nicht.
Eigentlich ist er (war er ?) als Geburtstagsgeschenk fuer die Tochter gedacht. Aber, mittlerweile ist er mir so ans Herz gewachsen, dass ich ihn nicht mehr hergeben will.
Na ja ... Papa´s Spielzeug ... Ich lass mir was einfallen ...
Mit der Tastatur, so finde ich, kann man ganz gut tippen. Zumal man ja bedenken muss, dass es sich um ein Notebook handelt, das kleiner ist als der Standard.
Das Bild ist klar und gestochen scharf.
Die Geschwindigkeit des Rechners im Alltag, d.h. im Internet surfen, Briefe schreiben, Email-en u.a.m., finde ich in Ordnung. Mir faellt nicht auf, dass es sich um einen Rechner handelt, der sehr auf Strom sparen getrimmt wurde.
XP (Home) ist drauf ... und das ist gut so.
Eine Recovery-Scheibe ist auch dabei ... Wow, nicht schlecht. ... (fast) nicht mehr ueblich, leider.
Die 160er-Platte ist in zwei Haelften aufgeteilt.
50% Sys-Partition und 50% auf einer zweiten Partition. Die zweite bietet sich wunderbar an, um sie mit einem anderen Betriebssystem zu bespielen, XP braucht sie nicht. Ich habe sie fuer debian Lenny eingespannt und bis auf Wireless laeuft alles bestens. Allerdings, um die Ethernet-Onboard-Karte aktivieren zu koennen ... das ist tricky, zumindest mit debian. Aber, es geht ...
Der Akku ... hmmm, nach mehr als drei Stunden surfen, schreiben mit OpenOffice, Email lesen und antworten ... Nachrichten gucken ... allerdings nicht via Wireless, das zieht mehr Strom als OnboardEthernet ... und der Akku zeigt 55% geladen und 2Std. 15 Minuten haelt er noch.
Nicht schlecht ! Sollte eigentlich fuer tagsueber reichen, wenn man ihn nicht dauernd eingeschaltet laesst.
Das einzige Problem ist Wireless, allerdings nur fuer meine debian-Installation und unter XP laeuft alles bestens.
Aber, ich gebe nicht auf, die Wireless-Nuss knack ich noch.
(B.t.w., Blauzahn kann er auch, das benutze ich allerdings nicht.)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?