06.11.08 09:43 Uhr
 3.681
 

Lidl verkauft kein Markenbier in Einwegflaschen mehr

Die Supermarktkette Lidl hat bekannt gegeben, dass ab sofort kein Markenbier in Glaseinwegflaschen mehr verkauft wird.

Damit kommt der Discounter der Deutschen Umwelthilfe entgegen und will gleichzeitig Verwechslungen auf Kundenseite entgegenwirken.

Wie in Zukunft Markenbiere bei Lidl verkauft werden können, wird derzeit überprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: te107
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Marke, Lidl
Quelle: www.bierspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 09:30 Uhr von te107
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hintergrund: Die Deutsche Umwelthilfe warf Lidl vor Verbraucher in Millionenhöhe zu täuschen. Der Grund: Lidl-Einwegflaschen werden im Getränke- und Lebensmittelhandel fälschlich als Mehrwegflaschen erkannt. Dadurch erhält Lidl für jede in das Mehrwegsystem abgegebene Einwegflasche 25 Cent unrechtmäßigen Gewinn.
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:08 Uhr von stern2008
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
alles wird gut Wahnsinn, dass ich das noch erleben darf :)
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:12 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
lidl macht: doch mit fast allem in ihren regalen unrechtmässigen gewinn^^...

so wie die ihre "zulieferer" unter druck setzen und mit dem personal umgehen, müsste man die boykottieren. leider können sich in unserer gesellschaft nicht alle menschen leisten ungerechtigkeit zu bestrafen.....weil sie darauf angewiesen sind....

scheinheiliges system!
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:20 Uhr von Praggy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: hab ich auch schon erlebt. und die lidl flaschen sehen echt wie normale mehrweg-bierflaschen aus...
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Liegt der Fehler nicht aber an den Automaten, die offenbar nicht in der Lage sind korrekt zu funktionieren?
Mich ärgert, dass allein in den 4 Läden in denen ich einkaufe mit absoluter Regelmässigkeit diese Automaten entweder mit "defekt" beschriftet sind, korrekte Flaschen nicht annehmen - ergo immer Ärger bereiten.

Hallo lieber Einzelhandel - dann kann man die Flaschen auch von Hand entgegennehmen!!
Bei jedem zweiten Kunde muss sowieso dauernd jemand helfen, weil der Automat nicht will.
Und beim reinen Getränkehändler gehts von Hand!!
Kommentar ansehen
06.11.2008 11:03 Uhr von ingo1610
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Denke: auch das diese Automaten sich irgendwann erledigt haben werden und die Annahme von Leergut wieder durch Handarbeit stattfindet.

Ist sehr viel einfacher und kundenfreundlicher.
Kommentar ansehen
06.11.2008 11:40 Uhr von Algar-official-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ingo: und schafft arbeitsplätze
Kommentar ansehen
06.11.2008 13:36 Uhr von bigpapa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
löl, voll die Verarsche :): Es geht Lidl ein Dreck um Umweltschutz. Es liegt einfach an der Logistik.

Falls einer weiss wie ein Automat funktioniert wird er das verstehen. Flasche kommt rein, gescannt und wir dann zu Seite bewegt. Dort befindet sich ein Schredder der die PLASTIKFLASCHE superklein schreddert. Also wenig Luft und viel Plastik in den Müllwagen. Und Plastik ist auch vom Gewicht her leicht.

Bei Glas sieht das so aus. Der Atuomat bekommt es nicht kaputt. Wenn man es von Hand kaputt macht, muss man Schutzmassnahmen machen, um sich nicht selbst zu verletzen oder mit wessendlich höheren Transportvolumen rechnen. (Schaut mal in die Altglassammelbehälter).

Läden wie Lidl rechnen mit jeden cm² an Ladenfläche. Da rechnet sich dieser Aufwand einfach nicht. Logische Folge. : Man erzählt was vom Umweltschutz (kommt immer gut beim Verbraucher) und begründet damit das man sein "Lieblingsprodukt" aus den Handel nimmt.

Aber wir können ja mal testen und abwarten ob die Alternative die gute alte GlasPFANDflasche wird. Sollte das passieren gebe ich mit freuden zu mich geirrt zu haben. Weil damit ist der Aufwand logischerweis noch höher. Allerdings ist es bewiesen das DIE als einzige !! sinnvoll für den Umweltschutz ist.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.11.2008 13:52 Uhr von rolling_a
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
verbrecherverein auch wenn aldi, plus und co wahrscheinlich nicht wirklich besser sind, aber bei lidl geh ich schon lange nicht mehr einkaufen.
Kommentar ansehen
06.11.2008 14:03 Uhr von fiver0904
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
´tschuldigung was? Lidl verkauft Markenbier? Was die da verkaufen/verkauft haben ist doch Spühlwasser mit Zitronenspüli aromatisiert! :-x
Kommentar ansehen
06.11.2008 14:21 Uhr von Jerryberlin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man läuft so gerne durch das Land: Mit leeren Flaschen - wegen Pfand - Allerhand!
Kommentar ansehen
06.11.2008 16:42 Uhr von ichwarsnicht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bigpapa: hm ... schon blöd wenn man von Dingen spricht von denen man keine Ahnung hat ;)

Lidl hat wie jeder andere Anbieter von Einwegflaschen eine Pflicht zur Rücknahme. Und wenn du dir mal einen Lidl anschaust, so wirst du feststellen, dass da tatsächlich in jeder Filiale mindestens einer, meist sogar 2 Automaten zur Rückname stehen und .. die kommen auch mit den Einweg-Glasflaschen klar.

Bei den Flaschen handelt es sich um die grünen Becks-Flaschen .. einige mögen dieses Bier tatsächlich als Markenbier betrachten. Diese enthalten 0,5 Liter Bier, sehen grob aus wie 0,33er Flaschen, sind aber wesentlich höher. Im übrigen ist auf jeder Flasche das typische Einwegpfandlogo und der Hinweis "Einwegflasche" aufgedruckt.

Wenn jetzt dieses Bier aus den Läden genommen wird, wird Lidl immer noch Einwegflaschen - nämlich Wasser, Plastikbierflaschen usw. anbieten. Damit ist man immer noch verpflichtet, die Flaschen zurückzunehmen, wird also keinen Automaten abbauen. Wo ist jetzt gernau wird jetzt nochmal Platz eingespart?

Glaspfandflaschen die im Ganzen zurückgenommen werden wird es IMO nicht geben. Dafür noch mehr der unsäglichen Plastikeinwegdinger.
Kommentar ansehen
06.11.2008 18:33 Uhr von Maku28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es IST MARKENBIER: Das Erkennt man einfach daran, dass auf den Paletten, sofern noch nicht verräumt, ein Zettel klebt auf dem ganz gross Holsten Brauerei steht. Und dort ist mit 100%iger Sicherheit genau das Selbe drin wie in den Holsten Flaschen, die gleich in der Nähe stehen.
Kommentar ansehen
07.11.2008 01:47 Uhr von poochiny
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tzvi_Nussbaum und @bigpapa: Jungs habt ihr ne ahnung,
1. Das Personal hat wohl nen Job der stessig ist aber dafür steht am Ende des Monats auch gut Geld da. Als beispiel Urlaubs+Weihnachtsgeld, sowie weitere Leistungen.
2. bigpapa auch die Glasflaschen werden von den Automaten kleingehauen. Ohne das jemand daneben steht.

Lidl ist sicher kein vorbild, aber hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Als Kaufmann im Einzelhandel ist der verdienst TOP, da solltet ihr euch eher mal EDEKA, Penny usw. ansehen. Ich beschäftige mich damit schon länger. Gewinn wollen alle. Und die Personalkosten sind in Deutschland einfach sehr hoch. Will ich schnell sparen dann am Personal. Fragt mal was die Leute beim K+K bekommen 5€-8€ die Stunde als teilzeit Kraft, beim Lidl min. 10€ + zulagen. Beim Aldi ähnlich viel. Die unterschiede sind enorm. Lidl und Aldi könne und wollen sich sowas aus Image technischen gründen nicht mehr erlauben und daher sind die Zeiten vorbei.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?