06.11.08 09:17 Uhr
 1.256
 

Champions League: Blamage für Real

Am gestrigen Spieltag der Champions League blamierte sich Real Madrid beim 0:2 im heimischen Stadion.

Unter den Augen des neuen argentinischen Nationaltrainers Diego Armando Maradona hatte Real im Spitzenspiel keine Chance. Die Tore für Juventus Turin erzielte Del Piero (17. und 67. Minute).

Juventus Turin führt die Gruppe mit zehn Punkten vor Real Madrid mit sieben Punkten an. Auf Platz drei Rangiert zur Zeit Zenit St. Petersburg nach ihrem 2:0 sie gegen Borisov.


WebReporter: BerndS.
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Champions League, Real, Champion, Blamage
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Russische Fans beschießen deutschen Schiedsrichter mit Leuchtraketen
Fußball: RB Salzburg muss laut UEFA wegen Champions League Logo ändern
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 08:38 Uhr von BerndS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen wie lange der Präsident sich die Berg- und Talfahrt von Real noch anschaut. Ich denke Bernd Schuster ist ein guter Trainer, aber ob er seinen Vertrag in Madrid erfüllen wird bleibt offen.
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:18 Uhr von -Jason-
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
blamage? Blamage find ich jetzt leicht übertrieben.. immerhin haben die Madrilenen nicht gegen irgendeine Mannschaft verloren.. aber wenn man mal beide Kader vergleicht sollte für Real schon um einiges mehr drin sein... vorallem zuhause :) ...
Kommentar ansehen
06.11.2008 11:15 Uhr von clownie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie lange macht Schuster noch? Ich denke die Überschrit ist ein wenig übertrieben...
Dass sich Real nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, ist mir auch bewusst, aber von einer Blamage zu sprechen halte auch ich für übertrieben.

Der Reporter erwähnte gestern mehrmals, dass diverse Spieler sich mit Bernd Schuster nicht ganz einig sind und ihn öffentlich kritisieren. Wären es ein oder zwei, würde ihn denke ich mal keiner aus dem Präsidium in Frage stellen. Nun muss man sich aber Gedanken machen, da scheinbar die halbe Mannschaft mit Bernd Schuster im Streit zu liegen scheint.
Kommentar ansehen
06.11.2008 11:53 Uhr von BerndS.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Blamage": Hab gestern leider nur die Konferenz gesehen, aber was ich gesehen habe, war nicht gerade gut von Real. Juventus hat zurecht gewonnen. Ok, Blamage ist vielleicht etwas übertrieben, aber für die Ansprüche von Real war es schon viel zu wenig.
Kommentar ansehen
06.11.2008 11:55 Uhr von Thomas66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jason-: Nicht nur Du. Unter Blamage verstehe ich was anderes. Schliesslich ist Juventus nicht irgentein Verein.
Kommentar ansehen
06.11.2008 17:03 Uhr von Nightflash
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
leute man muss aber auch mal bedenken das Juve nicht mehr die Mannschaft vor noch ein paar Jahren ist...da sind schon einige gute Spieler durch den Zwangsabstieg weggegangen und deshalb kann man schon von einer Blamage in Ansätzen reden, besonders wenn man bedenkt was Real für Ansprüche hat im Vergleich zu denen von Juve wo erstmal wieder das Rennomee wieder aufbauen im Vordergrund steht.

Bei Real kriselts schon heftig da auch in der Liga nicht gerade super Leistungen angeboten werden. Denke das Schuster nicht mehr lange Trainier bleibt...mir ist der sowieso unsympathisch seitdem er Getafe unter alllen Umständen verlassen wollte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Russische Fans beschießen deutschen Schiedsrichter mit Leuchtraketen
Fußball: RB Salzburg muss laut UEFA wegen Champions League Logo ändern
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?