05.11.08 17:43 Uhr
 3.880
 

GB: Ort Oxford will Weihnachten "einstellen", um Andersgläubige nicht zu kränken

Auf wenig Gegenliebe stieß die öffentliche Erklärung des englischen Ortes Oxford, statt am 25. Dezember den 1. Weihnachtsfeiertag zu halten, nunmehr dafür ein "Lichterfest" zu feiern. Man will damit auf die Gefühle anderen Religionen Rücksicht nehmen, um sie nicht zu brüskieren.

Aus dem Vatikan verlautete von dem für Kultur zuständigen Erzbischof Gianfranco Ravasi, dass dies eine "kontraproduktive Entscheidung" sei: "Man hat den Eindruck, dass in Oxford der Dialog mit den Religionsgemeinschaften umgangen werden sollte, und das bewusst."

Inzwischen haben sowohl jüdische als auch moslemische Glaubensgemeinschaften den Beschluss zurückgewiesen und widersprochen. Erzbischof Ravasi: "[...] denn auch Juden und Muslime wollen nicht, dass man ihre Feste streicht und durch unpassende Feierlichkeiten ersetzt."


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Großbritannien, Weihnachten, Ort, Oxford
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 17:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich konnte leider nicht herausfinden, ob es sich dabei um die Universitätsstadt Oxford oder um eine kleinere Ortschaft gleichen Namens handelt. Ob es sich bei den Moslems um ihr Opferfest Id ul Adha handelt oder bei den Juden um den Jom-Kipur Tag, so ist es für die Christen Weihnachten mit den Feiertagen. Dies abzuschaffen, wäre ein Affront gegen die jeweiligen Kulturen und Glaubensgemeinschaften.
Kommentar ansehen
05.11.2008 17:52 Uhr von skargil
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Vorauseilende Hyper-Toleranz: So eine schwachsinnige Entscheidung kennt man sonst nur von unseren Eurokraten in Brüssel.

Aber Hut ab vor den moslemischen und jüdischen Glaubensgemeinschaften. Ich finde es gut, daß sie sofort diesen Beschluß zurückgewiesen haben.

Erinnert mich an eine ähnlich Geschichte vom letzten Jar in Brüssel. Im Europäischen Parlament war ein größerer Weihnachtsbaum aufgestellt worden und dann nach einigen Tagen eiligst demontiert, damit kein Andersgläubiger sich verletzt fühlt.
Das Peinliche daran war, daß der Baum eine Privatspende von drei Parlamentariern war. Und einer war Moslem!
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:10 Uhr von marshaus
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
sorry abe das ist nun ein ganz alter hut seit uebr 2 jahren wird dies schon in vielen orten praktiziert.....also kann es nur ein ort sein der folgt mit massiver verspaetung.........wir haben es selbst erlebt wo man uns sagte wir duerfen weder die fenster noch draussen einen baum schmuecken....
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:10 Uhr von ellie99
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
gehts noch? warum nicht gleich die Christen mitabschaffen, dann freuen sich die islams.... ? Ehrlich Gehts eigentlich noch?? Aber ehrlich gesagt wundert mich ja eigentlich nichts mehr....
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:15 Uhr von Scimitar-
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@facedings: ausnahmsweise nicht, das ist sogar denen zu blöd.
auslöser sind ein paar wenige überkorrekte, kampfmultikulturalistenfanatiker die in vorausweilendem gehorsam versuchen alles was irgendwie für irgendwen beleidigend sein könnte zu unterbinden.

@autor
geile quelle
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:21 Uhr von Wurst_afg
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
lesen ist eine sache verstehen die andere.
"haben sowohl jüdische als auch moslemische Glaubensgemeinschaften den Beschluss zurückgewiesen und widersprochen"

aber was will man schon von Internetkindern erwarten, nich wahr?!
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:02 Uhr von evilboy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zweiter Weihnachtsfeiertag? Quatsch! Der 24. Dezember ist Heiligabend.
Der 25. Dezember ist erster Weihnachtsfeiertag und der 26. Dezember der zweite Weihnachtsfeiertag.
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:22 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
stupids britains*: ironie off*
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:37 Uhr von tim0
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
religionen abschaffen -> is doch eh alles geistige verarsche
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:50 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Sprache abschaffen: Aus Rücksicht auf islamische Mitbürger sollte man in Großbritanien auch die englische Sprache abschaffen - denn immerhin könnten Muslime es als anstößig betrachten wenn nicht in der Sprache Mohammeds geredet wird.
Kommentar ansehen
05.11.2008 20:10 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ironie: Oh Gott, soll man nun bei jedem Pups "ironie on" und "ironie off" schreiben? Für die die nicht wissen was das ist?
Herr lass Hirn regnen.

P.S. Würde man Englisch tatsächlich abschaffen würde dies Deutschland vor dem Denglisch-Wahn retten. LOL
Kommentar ansehen
05.11.2008 21:03 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Lest einfach den zweiten Link: von hostmaster, dann wisst ihr wirklich um was es geht.
Nämlich nicht um die Abschaffung von Weihnachten.

Aber ist ja eh egal.
Die Moslems können sich auch davon abgrenzen aber trotzdem wird das hier genutzt, um wieder weiter zu hetzen.
Kommentar ansehen
05.11.2008 21:30 Uhr von jsbach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erstmal Danke an @hostmaster für: die Links. Ich habe halt die Quelle genommen und da stand nichts ausführliches drinnen.

Zu @Mi-Ka ich kann mich nicht an den Link halten, sondern sondern nur an die Quelle. Und die ist für mich und andere sicher auch, seriös.
Kommentar ansehen
05.11.2008 22:04 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
aber "die anderen" religion("en"): wollen auch, dass wir uns an den ramadan halten...

naja diese elenden gutmenschen und möchtegern-weltverbesserer werden schon noch sehn wo se so landen...
Kommentar ansehen
05.11.2008 22:40 Uhr von bioschnitte
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Interessante Idee, dumme Umsetzung: Ich als Nicht-Christin fühle mich ehrlich gesagt vom Weihnachtswahn im meinem Umfeld häufig ziemlich gestört. Insofern ist das mal eine interessante Idee, allerdings glaube ich kaum, dass ein Weihnachtsboykott, den eine Stadtverwaltung verhängt, eine anti-diskriminierende Wirkung hat. Die Radio- und Fernsehstationen werden genau wie die Kaufhäuser weiter Weihnachtswahn verbreiten, da kann sich keine Stadtverwaltung einmischen.
Kommentar ansehen
05.11.2008 22:50 Uhr von Blackhart12
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Blödsinn: die spinnen die Briten.
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:12 Uhr von ciller
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hier das wichtigste fehlt natürlich mal wieder: "Viele Briten finden das alles jedoch übertrieben. „Das kann leicht nach hinten losgehen und christliche Briten gegen Muslime aufbringen“, sagte ein Sprecher des Christlich-Muslimischen Forums in Peterborough im Nordosten Englands. Auf eine Umfrage der BBC meldeten sich Muslime, die ihre Geschäfte weihnachtlich dekoriert haben. Und Zahid Hussain vom Muslimischen Rat erklärte, auch Muslime in Großbritannien „haben Weihnachtsessen und Weihnachtsfeiern“. "
Kommentar ansehen
06.11.2008 13:11 Uhr von lenkerbeck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schwachsinn ...
jeder sollte seinen glauben leben können
das is ne beleidigung für den christlichen glauben ..
Kommentar ansehen
06.11.2008 13:18 Uhr von lenkerbeck
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
oh man ..
was für ein schwachsinn
man sollte sein glauben leben wie man es will das is einer der grössten feste der christen
und eine beleidigung das fest abschaffen zu wollen tzt tzt tzt
Kommentar ansehen
06.11.2008 14:20 Uhr von Behoernchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: 1. wer die geposteten links durchgelesen hat wird merken, dass es sich bei dem benannten um eine Sammlung von Veranstaltungen im Winter handelt, die teilweise mit Weihnachten zu tun haben und teilweise nicht. Von Weihnachten als Wort abschaffen wird dort eigentlich nicht geredet bzw. dem wiedersprochen.
2. Das Fest als solchen umzubennen würde eh nichts bringen. Wenn sich Moslems/Juden etc pp darüber aufregen wollten würden sie es auch bei einer Umbennung tun, da es der Anlass des Festes wäre der sie stört nicht der Name.
3. Wüßte ich überhaupt nicht wieso sie sich aufregen sollten. Christus war zwar bei ihnen nicht der "Erlöser" wie bei den Christen spielt aber in beiden Religionen eine wichtige Rolle als Prophet. Einen Grund sich über ein Fest zu seinen Ehren zu beschweren haben sie also eh nicht.
Kommentar ansehen
06.11.2008 14:25 Uhr von lenkerbeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau ich find es aber auch nich gut sich über feste anderer religionen aufzuregen ..
Kommentar ansehen
06.11.2008 14:57 Uhr von ph@actg.de
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Christliche Feiertage: Das ganze Wischi Waschi um die Religionen ist doch absoluter Schwachsinn.

Alle aktuellen Religionen wie Christlicher Glaube, Islam stammen doch vom jüdischen Glauben ab.

Die Christen haben den Glauben der Juden anders ausgelegt.

Und die Moslems nutzten eine Mischung aus christlichen und jüdischen Elementen.

Also es gibt nur einen Gott und sonst nichts egal welchen Glauben man da nimmt.

Und deswegen ist keine Religion schlechter oder besser als die andere.

Außer das die eine oder andere mehr oder weniger Menschen umgebracht hat.
Kommentar ansehen
06.11.2008 15:32 Uhr von nexuscrawler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
abschaffen: von mir aus könn sie Weihnachten abschaffen, der einzige Grund, der auch schon genannt ist, warum die "anderen" Religionen sich mit den Christen sollidarisieren ist, dass sie Angst haben ihre eigene Religion würde auch beschnitten.
Religionen sind gefährlich und ich finde sie gehören eh abgeschafft, wer tatsächlich an ein göttliches Wesen glaubt, dass Wunder vollbringen kann, gehört einfach nicht in diese Zeit.
Wenn Religion konsequent vergessen würde, hätten wir wohlmöglich in 4-5 Generationen etwas weniger Probleme.
Kommentar ansehen
06.11.2008 17:38 Uhr von Sachsenwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die spinnen, die Briten! PC kann man auch übertreiben!
Da kann ich nur den Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
06.11.2008 18:18 Uhr von In extremo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ph@actg.de: Ich will garnicht wissen, wieviel Menschen schon durch unsern kapitalismus umgebracht wurden :D

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?