05.11.08 15:44 Uhr
 13.430
 

Lebensmittelkette EDEKA in neuen Skandal verwickelt?

Der gemeinnützige Tierschutzverein VIER PFOTEN e.V. deckte schon vor wenigen Wochen gemeinsam mit "Stern TV" einen Fall von Kaninchenquälerei auf.

Die Lebensmittelkette EDEKA vertreibt, entgegen eigenen Angaben, Stopfleberprodukte aus Ungarn, die nachweislich unter Umständen produziert werden, die in Deutschland schon seit langer Zeit verboten sind.

EDEKA bestreitet die Vorwürfe. Des Weiteren geben sie an, dass die Beweise von VIER PFOTEN und "Stern TV" veraltet und nicht haltbar seien. VIER PFOTEN hat gerichtliche Schritte gegen die Lebensmittelkette eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivatier
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Skandal, Lebensmittel
Quelle: www.vivatier.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 15:40 Uhr von vivatier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EDEKA scheint sich nicht für die Belangen der Kunden zu interessieren, wie schon im Artikel erwähnt, erscheint die Werbung vom Lebensmittelriesen wie ein Schlag ins Gesicht eines jeden Konsumentens.
Kommentar ansehen
05.11.2008 16:01 Uhr von SaxenPaule
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: wer weiß. Vor eine Verurteilung gilt immer noch die Unschuldsvermutung.

Wenn die Beweise wirklich veraltet sind? Wieso glaubt man immer automatisch den ´guten´ Organisationen?

Gut, weil sie verdammt häufig recht haben ^^. Aber trotzdem!!
Kommentar ansehen
05.11.2008 16:01 Uhr von Flens_DS
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Also Es ist ja immer die Frage was der Konsument will.
Will der Konsument das es dem Tier das er gleich isst gut ging, es nicht gequält wurde und von seinem Züchter mit Namen zur Schlachtbank geführt worden ist?
Oder will der Konsument das das Fleisch gut schmeckt und nicht teuer war?
Finde jeder sollte sich diese Frage selber beantworten.
Kommentar ansehen
05.11.2008 16:13 Uhr von korem72
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Das Problem bei der Sache ist, wie Flens_DS schon andeutete: Der Konsument heute möchte wenig Geld ausgeben. Daher vertreibt EDEKA solche Produkte- weil sie nämlich gekauft werden. Im Gegensatz dazu ein Produkt aus tierverträglicher Haltung, dass um ein vielfaches teurer ist - es bleibt ein Ladenhüter, da der duchschnittliche Konsument von EDEKA sich so etwas von dem wenigen Geld das er zur Verfügung hat nicht leisten kann.
Fakto: Sollte uns mehr Geld zur Verfügung stehen- werden wir auch Punkte wie die Haltung des Schlachtviehs berücksichtigen können. Solange der Staat aber die Hälfte unseres Geldes direkt vorweg abzieht müssen die armen Tiere halt weiter leiden und die die nicht leiden mussten bleiben für unsere Staatsoberhäupter

Her mit all dem Minus -
Kommentar ansehen
05.11.2008 16:16 Uhr von CrazyTitan
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
habe das damals gesehen und diese die beweise als "veraltet und nicht haltbar" zu bezeichnen is lächerlich. die aufnahmen waren etwa ein halbes jahr alt und haben sehr erschreckend gezeigt wie es in diesen ställen wohl schon seit jahren aussieht.
Kommentar ansehen
05.11.2008 17:01 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Unterschichten Tv in verbindung mit einem Verein dem ich ohne weiteres zutraue das Material zu schönen. Was nicht heisst das sie es getan haben.

Wir hatten in Geschichte mal Quellenkunde und was uns als erstes beigebracht wurde war, zu frage:

- Wer hat es verfasst
- Wem bringt es was

Wenn die die es verfassen auch die Nutznießer sind, dann sollten die Alarmglocken schrillen.

Allerdings sofern das Material wirklich echt ist und nicht bearbeitet/geschönt so sollte sich Edeka man lieber umorientieren und es zugeben oder die Produkte wirklich verbannen.
Kommentar ansehen
05.11.2008 17:09 Uhr von ellie99
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm: alle sind nur am profit interessiert. da ist edeka sicher nicht anders. Einzig woraus diese lernen können ist doch das, dass keiner mehr das zeugs kauft. ich tu es nicht- warum müssen tiere immer so leiden? Wenn schon Fleisch, dann doch bitte etwas humaner! Tierliebhaber und rechtschaffende leute werden sicher Abstand davon nehmen- es wäre schön wenn jeder so denken würde und damit hätte solches Leiden auch ein ende.
Kommentar ansehen
05.11.2008 17:30 Uhr von none_of_you
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Flens_DS: schon richtig, aber dazu muss der konsument erstmal wissen was er da genau kauft. fehlt die auszeichnung, oder ist auf ungarisch, ist es schwer. somit entzieht mir edeka meine entscheidungsfreiheit, was ich unterstützen will.

wenn ich mir kein fleisch/eier leisten kann, kauf ichs halt nicht. wo ist das problem?

ich hab doch auch keine 10 verschiedenen chassis von ferrari bis shelby daheim liegen, um in den genuss eines fadenscheinigen sportwagens zu kommen welchen ich mir nicht leisten kann.

heutzutage scheinbar eine seltene einstellung. muss man halt prioritäten setzen, bzw. erstmal können.

der geiz wird uns alle nochmal ruinieren..
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:39 Uhr von 102033
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Bei EDEKA kauf ich nicht mehr. Sauladen! arroganter Sauladen
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:13 Uhr von Praggy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
meint ihr bei den mitbewerbern ist das anders? ihr müsst nur noch im öko laden kaufen wenn ihr so was nicht möchtet. geiz ist geil, somit muss man eben auch mit den konsequenzen leben. da ich mir öko nicht leisten kann aber auch nicht auf mein fleisch verzichten will/kann kaufe ich eben bei discountern. und ich steh dazu.
Kommentar ansehen
05.11.2008 21:48 Uhr von Albana91
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
EDEKA: "EDEKA wir lieben Lebensmittel"

Das mag sein, aber wir lieben nicht EDEKA xD
Kommentar ansehen
05.11.2008 22:24 Uhr von Rashik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sache: an sich ist schon schlimm wenn sich das ganzen dann als wahr heraus stellt.
Allerdings ab von dem Inhalt der News finde ich die News etwas irreführend. Der Titel impiziert eigentlich dass hier noch weitere Punkte aufgedeckt wurden obwohl es eigentlich um Tatsachen geht die einige Wochen zurück liegen wie dann auch in der News steht.
Des Weiteren finde ich es etwas fragwürdige als Quelle die Tierschutzorganisation heranzuziehen welche hier die Missstände aufgedecht haben will.
Und im allgemein muss man jetzt abwarten was am Ende dabei raus kommt, also bitte keine Vorverurteilungen wie "Verbrecherladen".
Mfg
Rashik
Kommentar ansehen
06.11.2008 00:26 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Deine Beobachtung kann ich icht bestätigen.
Bei uns im Markt ein größeren Kette(nicht Aldi oder EDEKA Art) ist die Box mit Käfigeiern immer voll und die Freilandeier nur halb voll.
Selber kaufe ich auch nur Freilandeier, dafür nicht so oft.

Zur News.
Es geht hier nicht um teure oder günstige Produkte sondern und jene die so hergestellt werden, wie es in Deutschland verboten ist.
Wenn diese Produkte aus dem Ausland importiert werden dürfen, ist das Gesetz sinnlos.
Der Staat müßte nur das Tierschutzgesetz erweitern.
Kommentar ansehen
06.11.2008 10:24 Uhr von Nautum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tschüss Lidl,
tschüss Rewe
und nun auch tschüss Edeka.

Profit profit profit,..
wenn ich mit meiner Firma fertig bin,
werd ich den Leuten mal zeigen wofür Profit noch so
alles gut sein kann. ;)
Kommentar ansehen
07.11.2008 22:34 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir hat ein Bericht: von den Massenhaltungen der Karnickel schon zu denken gegeben. So schlimm wie die Käfighaltung von Hühnern.
Auch hier Kannibalismus unter den Hasen...
Kommentar ansehen
08.11.2008 08:41 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaninchen sind keine Hasen!!! Manche Leute kapieren das einfach nicht!
SIE KAPIEREN ES EINFACH NICHT!
Kommentar ansehen
08.11.2008 10:43 Uhr von mudface
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher doch Gänsebrust und Kassenbon auf einem Bild zusammen mit einem EDEKA Flyer sollen wahrscheinlich BEWEISEN, der Artikel wäre im MHD abgelaufen ....

Das "Beweisfoto" .... man kann alles fälschen wenn man will.

- Gänsebrust kaufen
- zu Hause ins Kühlfach damit
- halbes Jahr warten
- neue Gänsebrust kaufen
- einen aktuellen Werbeflyer einer Handelskette nehmen
- neuen Kassenbon und alte Gänsebrust damit fotografieren
- behaupten Artikel wäre frisch erworben & im MHD verdorben
- Datum des Kassenbons soll dieses bestätigen
- fertig ist der Skandal
- die Hexenjagd ist eröffnet

Die Bevölkerung ist so leicht zu täuschen, in der richtigen Verpackung kann man fast alles verkaufen ...
selbst Nachrichten dieser Art werden ihr Ziel nicht verfehlen.

Schlimm genug ...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?