05.11.08 13:54 Uhr
 557
 

China: Taxifahrer betrügen Fahrgäste in Shanghai mit manipulierten Taxametern

Geschäftstüchtige Taxifahrer haben in Shanghai ihre Fahrgäste mit frisierten Taxametern ausgenommen. Manche Fahrgäste mussten so bis zu 80 Prozent mehr bezahlen. Dies meldete am Mittwoch die Shanghaier Verkehrsaufsicht.

Die Taxameter wurden mit einem Motor versehen, der sie mehr Kilometer anzeigen ließ, als die Fahrzeuge wirklich gefahren waren. Die Betrüger hätten sich auf Ausländer konzentriert, welche die Preise noch nicht kennen.

Zwei Gauner hat die Polizei bereits festgenommen. Weitere Festnahmen dürften bald folgen, da sie nun genauere Untersuchungen angekündigt hat.


WebReporter: oliboli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Taxifahrer, Fahrgast, Shanghai
Quelle: german.china.org.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet
Nordrhein-Westfalen: Zehnjähriger ruft Polizei - Mutter erstochen vorgefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 13:42 Uhr von oliboli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesische Taxis liefern immer eine Quittung. Die sollte man zur Sicherheit kontrollieren und nachrechnen.
Kommentar ansehen
05.11.2008 13:56 Uhr von Cloverfield
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
was für eine sauerei^^, aber wohl das geringste problem das ich mit china habe ;-)
Kommentar ansehen
05.11.2008 14:27 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gauner gibt es nicht nur in China: Allgemein gibt es Betrüger, die direkt am Flughafen auf Ankömmlinge warten. Sie sprechen die Leute direkt an, zeigen irgendeinen Ausweis, und viele haben nicht mal ein Taxameter, sondern fahren die Gäste zu festen Preisen zum Hotel. Ist mir selbst auch passiert.

Am besten, man geht direkt zum *echten* Taxi-Stand und sucht sich selbst eines aus. Das gilt nicht nur für China. Leider hilft das nicht gegen frisierte Taxameter.
Kommentar ansehen
05.11.2008 15:50 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie war das mit dem Sack Reis in China? Solche Betrügereien gibt es weltweit, auch in Europa.
Babalou
Kommentar ansehen
05.11.2008 17:30 Uhr von s8R
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das gibts denk ich sehr sehr sehr sehr sehr oft.. und wenn die dinger nich manipuliert sind dann wird eben Anfahrtsweg in nem anderen Preismodus berechnet, ich hab mal mit nem Taxifahrer geredet.. das scheint echt "normal" zu sein..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?