05.11.08 12:58 Uhr
 328
 

Vitamin B3 könnte vor Alzheimer schützen

Forscher der Universität von Carolina haben bei Versuchen an Labormäusen festgestellt, dass hohe Dosierungen von Vitamin B3 das Tau-Protein verringern.

Tau-Protein ist ein Eiweiß, das in den Gehirnen von Alzheimerpatienten verklumpt und so die Krankheit auslöst. Zu diesem Ergebnis kamen die Forscher, als sie an Alzheimer erkrankte Mäusen Nicotinsäureamid, eine Form des Vitamins B3, über das Trinkwasser verabreichten.

Die Mäuse wurden dadurch zwar nicht geheilt, aber schnitten bei Tests des Lang- und Kurzzeitgedächtnisses genau so gut ab wie gesunde Mäuse. Weiter sagen die Forscher, dass Vitamin B3 zwar vor der Krankheit schützen könne, heilen könne man sie dadurch aber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alzheimer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2008 19:27 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann wird ja: demnächst der nächste vitamin-einspritz-komplex auf den markt kommen um den leuten die kohle aus der tasche zu ziehen....super

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?