05.11.08 12:08 Uhr
 216
 

China plant Leitfaden zur Entwicklung von Menschenrechten

In China soll ein Aktionsplan für Menschenrechte entstehen. Dies hat das Informationsamt des Staatsrats vor ein paar Tagen bekannt geben. Sobald er ausgearbeitet ist, soll er bei der Entwicklung von Menschenrechten als Leitfaden dienen.

Ziel ist es, eine bessere Regierungsführung, mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu erreichen und die Menschenrechten im öffentlichen Bewusstsein zu verankern.

Es ist das erste Mal, dass mit einem Aktionsplan der Weg zur Entwicklung von Menschenrechten in das Regierungsprogramm aufgenommen wurde.


WebReporter: oliboli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Mensch, Entwicklung, Menschenrecht
Quelle: german.china.org.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 11:59 Uhr von oliboli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir wissen, dass in China Menschenrechte nicht das gleiche wie bei uns bedeuten. Trotzdem dürfte das Papier für die Entwicklung der chinesischen Zivilgesellschaft immens wichtig sein.
Kommentar ansehen
05.11.2008 13:34 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
da bin ich mal ehrlich überrascht.

@autor & @china: weiter so

gute news, guter inhalt, danke (5points)
Kommentar ansehen
05.11.2008 13:51 Uhr von oliboli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
danke! Man muss die Nachricht natürlich schon kritisch betrachten. China redet viel von Menschenrechten. Trotzdem scheint mir hier ein wichtiger Eckpunkt gelegt worden zu sein, der leider in westlichen Medien viel zu wenig gewürdig wird.
Kommentar ansehen
05.11.2008 15:08 Uhr von Belzebuebchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Leitfaden??? Eher Leit"strick" ;-)
Kommentar ansehen
07.11.2008 09:24 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt, wird seelig! Wenn ein Staat im 3. Jahrtausend auf die Idee kommt, einen Leitfaden für Menschenrechte zu erstellen, der irgendwann mal in ferner Zukunft angewendet werden könnte...
Peinlich, nur noch peinlich.

Aber nach wie vor tausende hinrichten, Minderheiten schikanieren und unterdrücken, Zwangsabtreiben usw.

Warum auf einen "Leitfaden" für korrupte Regierungsbeamte warten, wenn das Problem anscheinend erkannt ist.

HANDELN, endlich HANDELN sollten die Verantwortlichen. Und sich nicht hinter einer Ankündigung zur beabsichtigten zukünftigen eventuellen Erstellung eines nicht näher definierten Leitfadens (nicht Gesetzt!!!) zur Wahrung von Rechten für menschliche Wesen verstecken.

Schwacher Versuch, die Welt ein bißchen hinzuhalten bezügl. des Fortschrittes der Menschenrechte in China.
Und dann diese Quelle... gez. Dr. Marlboro ...hahaha

Ich glaub´s erst, wenn dort nicht mehr gefoltert und willkürlich verhaftet wird, Wenn Rechtsanwälte, die sich für die Opfer des Babymilchskandales einsetzen, nicht mehr so lange unter Druck gesetzt werden, bis sie sich von ihren Mandanten trennen und das Mandat niederlegen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?