05.11.08 09:32 Uhr
 282
 

Jemen: Flüchtlinge über Bord geworfen

Am vergangenen Freitag kam es vor der Küste Jemens zu einem brutalen Verbrechen. Menschenschmuggler warfen mindestens 40 Flüchtlinge auf hoher See über Bord.

Das Schiff verließ das nördliche Somalia mit 115 Flüchtlingen und nahm Kurs auf die jemenitische Küste. Vor der Küste verlangten die Schleuser dann zusätzliches Geld von den Passagieren, misshandelten die zahlungsunwilligen Personen und warfen sie schließlich ins Meer.

Das UNHCR teilte mit, dass mittlerweile zwölf Leichen geborgen wurden und ein weiterer Mann an den Folgen der Misshandlungen gestorben ist. Weitere 75 der überwiegend aus Äthiopien stammenden Personen wurden gerettet und werden von der UN im Flüchtlingswerk Ahwar versorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain_Flint
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Bord, Jemen
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?