05.11.08 09:27 Uhr
 259
 

Hamburg: Wieder Brandanschlag auf Vattenfall

Zum wiederholten Male wurde der Stromkonzern Vattenfall Ziel eines Brandanschlages. Ein, in einem Wohngebiet, abgestellter Werkstattwagen des Konzerns wurde von Unbekannten in Brand gesteckt. Das Feuer breitete sich noch auf vier andere Fahrzeuge aus, bevor es von der Feuerwehr gelöscht wurde.

Gefährlich wurde es, als durch die Hitze eine im Fahrzeug gelagerte Acetylen-Flasche detonierte und mehrere Scheiben in der Nachbarschaft zu Bruch gingen. In dem Fahrzeug lagerten noch weitere Flaschen, die aber durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehr gekühlt wurden und nicht explodierten.

Schon am vergangenem Wochenende kam es zu einem Brandanschlag auf ein Fahrzeug des Konzerns, das Feuer konnte aber von einer Streifenwagenbesatzung gelöscht werden. Die Ermittlungsbehörden vermuten politische Gründe hinter den Anschlägen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain_Flint
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Brand, Brandanschlag, Vattenfall
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 09:32 Uhr von Raptor667
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Politische Gründe??? Ich vermute eher das es sich um erboste Kunden handelt die die Strom und Gaspreis erhöhung nicht mehr stillschweigend zur Kenntniss nehmen.
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:34 Uhr von oneWhiteStripe
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Solange dabei kein mensch zu schaden kommt...

:)
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:42 Uhr von Captain_Flint
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es sind wohl politische Motive denn denn in Hamburg baut Vattenfall gerade ein umstrittenes Kohlekraftwerk.
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:47 Uhr von Valmont1982
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich wer so die Kundschaft ausnimmt, der muss mit sowas rechnen. Wundert mich, dass sowas noch nicht früher passiert ist
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:45 Uhr von mfgnemesis
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Wieviel Vattenfall für einen KW Strom erhält wisst ihr aber, oder?
Gesamt Vattenfall hat im letzten Jahr laut eigener Gewinnveröffentlichung gerade mal 3 Milliarden Euro Gewinn gemacht (nach Gehältern etc). Für so einen Konzern nicht grad viel wenn man bedenkt was ein neues Kraftwerk kostet.
Die Abzocker sitzen bei den Anbietern.

Selbst wenn - zwingt euch ja keiner Strom zu nutzen ^^
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:48 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Gerade mal 3 Milliarden Gewinn"? Achjeeee, die armen Hascherln - lasst uns sofort eine Spendengala zugunsten notleidender Energiekonzerne veranstalten, bevor die armen Schweine verhungern müssen...
Kommentar ansehen
05.11.2008 11:57 Uhr von derSchmu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected] 3Mrd....auweia...das reicht ja vorn und hinten net...sollnse halt kein Kohlekraftwerk mehr bauen...wenn man die Kohle in den anderen Teil der Infrastruktur zur Aufrechterhaltung des Netzes bzw. zur Verbesserung des Netzes stecken wuerde, liesse sich auch einiges an Energie einsparen und allen waer geholfen...

BTW: Das Ziel eines Unternehmens sollte nicht die Gewinnmaximierung sien, sondern Wachstum und Stabilitaet...Gewinnmaximierung erreicht man naemlich auch durch Kuerzungen, Preiserhoehungen etc...also wenn ich meine Firma nur noch als Adresse hab und sonst alles verkauft, dann hab ich sowas von den Gewinn maximiert...bin ich dann erfolgreich?!? Nope....daher ein Teil des Gewinns beiseite fuer schlechte Zeiten und den Rest zurueck in die Infrastruktur...

Ich finds gut wenn so n Wagen brennt...sollte oefters passieren....weil ein Wage gibt Kosten, die irgendwann mal beim Kunden landen...wenn das regelmaessig oft vorkommt, wird ein Unternehmen ersma nachdenken...also ich wuerds so sehen wie in Frankreich...nur dass es nicht nur die Immigranten sein sollten, die auf die Barrikaden gehen...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?