05.11.08 09:20 Uhr
 10.204
 

CNN-Reporter spricht mit Hologramm im Wahlstudio - Star Wars lässt grüßen

Bei der Präsidentenwahl in den USA hat der Nachrichtensender CNN mit einer völlig neuen Technik aufgewartet und an die alten Star Wars Filme erinnert.

Die Reporterin wurde mittels neuster Kameratechnologie holografisch ins zentrale Wahlstudio projiziert.

Beim Anblick der Korrespondentin, umgeben von leuchtenden Konturen, konnte es sich der Moderator nicht nehmen lassen, einen Vergleich mit Prinzessin Leia aus Star Wars zu wagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Star Wars, Reporter, Report, CNN
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Titel des neuen Star-Wars-Films lautet: "Solo: A Star Wars Story"
J. J. Abrams kehrt für "Star Wars: Episode 9" zurück
Regisseur verlässt "Star Wars: Episode 9"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 09:37 Uhr von nightfly85
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:38 Uhr von nightfly85
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Edit: Oha sieht ja doch 3D aus. Nett :)
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:38 Uhr von Ethan
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Hologram Also ein richtiges Hologram ist es nicht. Eher eine bekannter Technikmix auf Bluescreen, Chromokey und einem Trackingsystem. Die Reporterin war nicht holographisch im Studio zu sehen sondern nur im Fernseher über eingeblendete VFX. Ähnlich wie bei den Nachrichten der Hintergrund hinter dem Reporter.
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:24 Uhr von HerrGabriel
 
+19 | -27
 
ANZEIGEN
Und im ZDF gabs eine Obama Propaganda Sendung: die ganze Nacht durch mit besoffenen Obama Fans. Unabhängige Berichterstattung sieht anders aus.
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:31 Uhr von fBx
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
@Gabi: und was hat das jetzt mit irgendwas zu tun?
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:35 Uhr von Smudo77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollten diese Reporterin: lieber gleich in mein Wohnzimmer projezieren und nicht in irgendein Studio ;-)

Ethan hat recht, das ist keine Holographie-Technologie. Sie erklärt ja auch, dass sie umgeben ist von 35 Kameras. Holographie erfordert (z.Z.) ein Scannen mit Lasern.
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:44 Uhr von Nic83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haben die Gorillaz: nicht mit Holo-Technik gearbeitet?

Gibt es das nun schon, ohne doch nicht? *verwirrt*
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:51 Uhr von Zilk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will: auch solche Hologramme im Wohnzimmer, aber wie Ethan schon sagt, leider wars ja nicht wirklich im Studio zu sehen..

Aber wenn ich mir vorstelle, was man damit alles machen könnte.. per Webcam... :P
Kommentar ansehen
05.11.2008 11:40 Uhr von CAA
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
*gähn*: ganz neue technik.... *augen roll*

schaut mal auf youtube nach dem video wo sony das nessi monster in die bucht von tokio verfrachtet hat...
Kommentar ansehen
05.11.2008 11:41 Uhr von maxfaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahnsinn!!!!!! scotty!! :D
Kommentar ansehen
05.11.2008 12:49 Uhr von Stuffinator
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt die holo-technik schon seit dem ersten star wars film! das war kein billiger trick, sondern es wurden damals schon hologramme benutzt!

informiert euch mal!
Kommentar ansehen
05.11.2008 13:47 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Coole und ganz hübsche Vorschau auf die Hologramm-Technik ist es jedenfalls *grins*

Aber ich denke auch nicht wirklich echt, denn die Hologramm-Technik existiert so noch nicht, dazu würde es wirklich mehrere Laserscanner benötigen und dann wieder im Studio die Laser, die die gescannten Daten wieder projiziert - und dazu braucht es auch wieder ein Medium, das in Diskos z.B. durch Rauch, hohe Luftfeuchtigkeit oder Staub gemacht wird, wo sich die Laser wieder "manifestieren" können (sprich: reflektieren und dadurch sichtbar werden).
Tja, für Live-Übertragung fehlen auch noch die "harmlosen" Laserscanner, die schnell genug sind wie die Laser, die normale Luft als Reflektionsmedium nehmen können.
Diese (oder ähnliche) Technik hier wurde übrigens schon im Sifi-Film "Thor" genommen, damals waren die Rechnerhalt einfach noch nicht so schnell dass es Live möglich gewesen wäre... ;-)
Kommentar ansehen
05.11.2008 14:14 Uhr von Beuschli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also soweit ich weiß gibts diese technologie auch schon etwas länger! Das besondere daran ist ja nicht nur die menge an Kameras von denen Jessica Yellin da gefilmt wird um ein Dreidimensionales Bild berechnen zu können, sondern der projektor, der das Bild in die Luft schreibt. Dieser Projektor bringt glaub ich irgendwie die luft zum flimmern/flirren und da wird dann irgendwie das bild hineinprojeziert... so jedenfalls hab ich das irgendwo mal gelesen...
Kommentar ansehen
05.11.2008 15:03 Uhr von drz2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cisco Telepresence Google it.
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:56 Uhr von mpex3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beuschli: die projektion fand nicht wirklich "in" das studio statt, sondern war nur im fertigen fernsehbild zu sehen.

der moderator, welcher mit der reporterin sprach konnte sie in echt nicht sehen.

das bemerkenswerte daran ist nur, dass die kamerabewegungen an beidem standorten absolut identisch sein müssen damit das funktioniert.
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:48 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihhhhhh! Ein Alien-Hologramm!
Jetzt hab ich Angst!
Kommentar ansehen
05.11.2008 20:24 Uhr von jonnyswiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Beuschli: Mir ist da aufgefallen dass da wo die Dame war ein Kreis oder Podestchen am Boden war.
Somit hatte Wolf Blitzer da einen guten Anhaltspunkt um sich zu orientieren.
Ob Jessica Yellin da mit einem Bildschirm geredet hat kann man halt gar nicht sehen...
Aber es wurde auf jeden Fall ein sehr leistunsfähiger Rechner der das Gesammte sehr gut zusammengeschnitten hat!
Kommentar ansehen
25.11.2008 00:13 Uhr von derTechnokrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@drz2k: viel mir auch grad ein.
Die Vorführung auf der Messe vor einem halben Jahr war Wahnsinn. Anfangs hab ich mich gefragt, warum der Typ der da auf die Bühne kam ohne eigenen Scheinwerfer trotzdem hell war.
Das das ganze in Asien statt fand und das Orginal des Hologramms in Ami-Land saß und wirklich ein Live-Gespräch statt fand, sei nur am rande erwähnt.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Titel des neuen Star-Wars-Films lautet: "Solo: A Star Wars Story"
J. J. Abrams kehrt für "Star Wars: Episode 9" zurück
Regisseur verlässt "Star Wars: Episode 9"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?