05.11.08 08:08 Uhr
 3.217
 

Kühlschrankgroßes Stück Weltraummüll landet im Südpazifik

US-Beamte teilen mit, dass ein kühlschrankgroßes Stück Weltraummüll in den Südlichen Pazifik gefallen ist. Die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde erklärt, dass der Abfall eine Zisterne ist, die mit Ammoniak-Kühlmittel der Internationalen Raumstation gefüllt ist, die nicht mehr benötigt wird.

Astronaut Clayton Anderson warf es über Bord während eines Weltraumspaziergangs im Juli 2007. Raumstationsprogramm-Betriebsleiter Mike Suffredini sagte am Montag, dass der Schutt irgendwo zwischen Australien und Neuseeland in der Sonntagsnacht ins Meer fiel.

Seit 2001 diente die Zisterne als eine Reserveversorgung des Ersatzkühlmittels in der Raumstation.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Stück, Kühlschrank, Südpazifik
Quelle: cnews.canoe.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 08:22 Uhr von Suppen.Kasper
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
...sowas sollte eigentlich nicht passieren, oder?!
Kommentar ansehen
05.11.2008 08:23 Uhr von nONEtro
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kühlschrank voll Ein kühlschrank voll ammoniak - sicher nicht giftig...
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:08 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Bei solchen News denke ich mir immer wieder: "Wenn so ein Ding mal über dem Festland nieder geht... Am besten noch über ner Großstadt..."
Kommentar ansehen
05.11.2008 09:20 Uhr von uss_constellation
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich, das ist sogar Absicht: So wird Weltraumschrott immer entsorgt. Typischerweise ist das auch kein Problem, weil der Großteil beim Eintritt in die Atmosphäre verglüht. Die Verbrennungsprodukte sind i.A. ungefährlich, so auch die von Ammoniak.

Täglich nimmt die Erde mehrere tausend Tonnen an Material aus dem Weltraum auf in Form von Meteoriten und vor allem Mikrometeoriten. Da kann keiner sagen, dass die alle ungefährlich sind. Da reisst es ein Vorratsbehälter von der ISS wirklich nicht raus.
Zum Problem wird das erst wenn es ein Massenphänomen wird, wie bei allen Sachen auf diesem Planeten.

http://astronomy.meta.org/...
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:04 Uhr von Hawk74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Ein Kühlschrank großes Teil ?

Und das ist nichts verglüht beim Eintritt in die Erdatmosphäre ?
Wenn so ein "riesen" Teil (mit hoher Geschwindigkeit) einschlägt, dann ist das wie eine kleine Atombombe.

Ich halte das ganze für sehr fragwürdig !

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:05 Uhr von HarryB.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird wohl auch nicht das einzige Stück Schrott bleiben das zukünftig auf die Erde stürzt.
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:12 Uhr von y0koert
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ne dumme Frage: Warum braucht man im Weltall Kühlmittel??
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:24 Uhr von fiver0904
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh je Also wenn so ein Ding genu die Schneise zwischen Australien und Neuseeland trifft, möchte ich mir gar nicht ausdenken was bei der Menge Weltraumschrott die sich in unserer Umlaufbahn befindet passiert, sollte Kepas_Beleglorn recht haben...
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:24 Uhr von Yoshi5000
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
was wohl die Fische dazu sagen :)

wie groß ist eigentlich "Kühlschrank groß"? So groß wie ein Kühlschrank in Amerika oder Deutschland oder Mittelwert?
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:26 Uhr von backward
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
wieso: stoßen die den Müll nicht Richtung Sonne oder Jupiter oder noch weiter weg? Kleiner Anschubser dürfte doch reichen oder?
Kommentar ansehen
05.11.2008 10:55 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@y0koert: weil es da, wo die sonne hinscheint, ganz schön warm werden kann...der absolute nullpunkt wird nur im schatten erreicht.
Kommentar ansehen
05.11.2008 12:55 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@backward: "Kleiner Anschubser dürfte doch reichen oder?"

Schon, bloss dass ein kleiner Schubser Richtung All dieselbe Energie in die gegengesetzte Richtung freisetzt - und die Station kommt ein bisschen schneller runter!
Scheiss Weltraumschrott, oder? *Grins*

Im Ernst, da hat „uss_constellation“ absolut recht, wenn man bedenkt wie viele Tonnen "Kosmosstaub" täglich auf unsere Erde prasselt!
Klar, ca. 99% verglüht in der Atmosphäre und ca. 1% kommt irgendwo runter - und kein Mensch bemerkt es! (Stichwort: Sibiren, wo irgend etwas zig Quadratkilometer Wald völlig unbemerkt flachlegte?)

Bloss wenn was runterkommt das irgendwie geplant war und vor allem bekant gegeben wird dann gibt es ziemlich heftige Reaktionen – man sieht es ja hier!

Ich selber habe am 25 (oder war es am 26?) September in Südfrankreich etwas grösseres "herunterfallen" gesehen.
Mit Sicherheit war es kein Meteorit, denn dafür was seine Geschwindigkeit viel zu langsam, denn es glühte erstens rot und nicht weiss auf, zweitens trat das im Westlichen Horizont in die Atmosphäre ein und verschwand – bevor es herunterkam – wieder im Osten aus meinem Sichtfeld. Das Ganze dauerte gute 3 Minuten – und das ist normalerweise viel zu lange für einen Meteorit, ausser er hätte völlig unbemerkt die Erde seid längerem begleitet, was mit de heutigen Technik ziemlich unwahrscheinlich (aber nicht unmöglich!) ist.
Dazu kam dass es viele kleinere Teile um einen grösseren Kern hatte - für mich eigentlich ziemlich klar.
Leider hatte ich, als ich mit meiner Hündin um 22:55Uhr (Saintes-maries-de-la-mer) nochmals raus ging keine Kamera dabei - schade darum!
Aber nach unserer Rückkehr habe ich überall m Netzt nach Infos dazu gesucht: vergebens, das wurde offensichtlich streng geheim gehalten!
Kommentar ansehen
05.11.2008 15:09 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso: wieso geht so´n ding net über bush´s wohnort nieder?
Kommentar ansehen
05.11.2008 16:40 Uhr von NordPoeler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ jonnyswiss können da nicht die Illuminaten dahinterstecken?!? Mystry´ös... das Ganze.

Sollte Aiman mal nachforschen, was es damit auf sich hat ..
Kommentar ansehen
05.11.2008 18:15 Uhr von Alchemistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abgesehen davon, dass "kühlschrankgross" reichlich undefiniert ist, hat mir der Satz
"Die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde erklärt, dass der Abfall eine Zisterne ist, die mit Ammoniak-Kühlmittel der Internationalen Raumstation gefüllt ist, die nicht mehr benötigt wird."
doch einen leichten Schauder über den Rücken gejagt...

"...erklärt, dass... Zisterne ist, die... gefüllt ist, die..."

Wie wäre es mit dem sehr viel weniger schwerfälligen "...Zisterne ist, die mit nicht mehr benötigtem Ammoniak-Kühlmittel..."

/lehrer aus
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:33 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NordPoeler: Meinst Du nicht, ich sollte vielleicht mal im Area51 anrufen???
Die wüssten doch bestimmt bescheid, oder?
Oder war das wohl ein Raumschiff der Asgard, die da in Raumnot gerieten?
[spass=off]
Kommentar ansehen
06.11.2008 05:51 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@y0koert: sluebbers hats ja schon geschrieben - die hitze der sonne - die kälte des alls und das ganze im vakuum, also einer "gegend" wo es an medien mangelt, um wärme abzuleiten, wärme die zum einen durch die sonne entsteht und zum anderen durch die an bord befindlichen technischen systeme - abgeführt wird diese über radiatoren, die zum einen mit wasser kühlen und, stufe zwei, mit ammoniak.

Hier ist das ganz gut beschrieben (mit quarter ist die am. vierteldollarmünze gemeint ;)
http://www.astronomie.de/...
Kommentar ansehen
06.11.2008 06:12 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochwas: beim spaceshuttle sind die radiatoren in den ladeluken installiert, das ist auch der grund weshalb das shuttle immer mit offener ladebucht unterwegs ist im orbit - hier auf dem bild gut zu sehen

http://de.wikipedia.org/...

die radiatoren der iss:(silbrig)
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.11.2008 06:23 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So! (User für eine Editfunktion bei Kommentaren): ich liebe Wiki - ein Bild des Behälters, als er im Juli letzten Jahres über Bord geworfen wurde:

http://de.wikipedia.org/...

635 Kilo wog das Trumm übrigens...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?