04.11.08 20:24 Uhr
 724
 

Veränderungen am Gehirn können für Schlaflosigkeit verantwortlich sein

Ergebnisse einer Studie der Harvard Medical School besagen, dass Veränderungen im Gehirn mitunter Schlaflosigkeit auslösen können. Eine wichtige Rolle spielt der hemmende Neurotransmitter Gamma-Aminobuttersäure (GABA), welcher Informationen von einer Nervenzelle zur nächsten weitergibt.

Die Forscher verglichen je 16 Gehirne von gesunden und kranken Probanden. So wurde bewiesen, dass im Hirn der Probanden mit Schlafstörungen der hemmende Botenstoff GABA 30 Prozent niedriger lag, als bei der anderen Gruppe.

Forscher nehmen an, dass aus diesem Grunde Schlafstörungen entstehen können, weil das Gehirn vermutlich zu aktiv ist. Die Wissenschaftler erhoffen sich dadurch weitere Fortschritte in der Behandlung von Schlafstörungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Schlaf, Veränderung, Schlaflosigkeit
Quelle: www.monstersandcritics.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2008 06:57 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
am besten kein fernsehen mehr, kein computer und nicht lesen ....sonst ist das gehirn zu aktiv........

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?