04.11.08 15:24 Uhr
 489
 

NRW/Viersen: 18 Personen bei Schwarzarbeit in Hallenbad ertappt

Vor zwei Wochen wurde auf einer Baustelle im Kreis Viersen im Rahmen der Bekämpfung von Schwarzarbeit eine Kontrolle durchgeführt.

Die Beamten des Hauptzollamts Krefeld erwischten in dem ehemaligen Hallenbad 18 Abbruchhelfer, die keine Arbeitserlaubnis vorlegen konnten.

Ihr Arbeitgeber hatte nur insgesamt zwei Mitarbeiter angemeldet. Die Arbeiter erhielten 50 Euro Lohn für ihre zehnstündige Arbeit. Das Hauptzollamt Krefeld hat mehrere Ermittlungsverfahren in die Wege geleitet.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Schwarz, Person, Halle, Viersen, Hallenbad
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2008 15:17 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da das Hallenbad wohl städtisch gewesen sein dürfte, ist es schon ein dickes Ding, dass da ein Abbruchunternehmer so dreist ist, illegale Arbeiter zu beschäftigen. Mich würde sein Angebot an die Stadt interessieren. Bei 5 Euro die Stunde Brutto/Netto an die Arbeiter, muss ganz schön was für ihn übrig bleiben.
Kommentar ansehen
04.11.2008 15:55 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt hoffentlich eine fette Strafe! Was die gemacht haben ist illegal und per Gesetz verboten! Selber Schuld!
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:04 Uhr von Quadflieg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ausbeuter: Und hoffentlich für den sauberen "Arbeitgeber" und nicht nur für die Ausgebeuteten!
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:19 Uhr von WeedKiller
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt: So wenig Lohn. Hoffentlich kommt der Chef in Knast!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?