04.11.08 14:34 Uhr
 1.192
 

Regensburg: "Russen-Drogenparty mit Kalaschnikows" - Polizei weckt Unschuldige

Ein Anonymer teilte der Polizei mit: "Da läuft eine Drogenparty mit Russen und Kalaschnikows. Handgranaten liegen auf dem Tisch zum Schnäppchen-Preis". Flugs wurde ein unschuldiges junges Pärchen nachts um 3:00 Uhr von zehn Polizisten samt Drogenhund aus dem Bett geworfen.

Die Polizisten hatten sich, wie sich nach der Hausdurchsuchung wohl herausstellte, in der Anschrift geirrt. Ein Polizeisprecher sagte, die Beamten hätten in der Dunkelheit vor lauter Aufregung die Hausnummern verwechselt.

"Ja mei, do hamma se hoid in da Hausnummer vado, ist ja ned so schlimm", wurde dem Betroffenen auf der Polizeiinspektion III als Ausrede lapidar mitgeteilt. Die Person jedoch, die den anonymen Hinweis gab, konnte sogar ermittelt werden. Sie bekam wegen falscher Verdächtigung und Missbrauchs von Notrufen vier Monate Haft ohne Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Regen, Regensburg, Russe, Unschuld, Kalaschnikow
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2008 14:46 Uhr von ZTUC
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
unlogisch: "Jedoch wurden sie dann bei einem Namensvetter in der Nachbarschaft fündig."

Also war es doch keine falsche Verdächtigung durch den Anrufer, wenn man doch fündig wurde. Nur die Polizei hat sich im Haus geirrt.
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:50 Uhr von weg_isser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Jetzt bekommt der Anrufer eins auf den Deckel, weil die Polizisten die Hausnummer verwechselt haben!?
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:56 Uhr von gofisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@weg_isser: nein, er bekommt einen auf den deckel, weil unter der richtigen adresse auch nix war, also der anrufer hat nur müll erzählt.
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:56 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weg_isser, so wie es ausscheit, war auch bei der "richtigen" Adresse nichts zu finden.
Und die Formulierung "Der 40-Jährige mit zweifelhafter Prognose für die Zukunft" scheint auf einen Vorbestraften hinzudeuten. Zudem hat er keine Bewährung bekommen sondern musste gleich in den Knast.
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:59 Uhr von Talena
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht nix davon, dass sie beim Nachbarn fündig wurden. Nur, dass der Einsatz dort wiederholt wurde.

Wahrscheinlich war das dann die richtige Adresse und auch dort wurde nix gefunden sonst wäre der anonyme Melder nicht verurteilt worden.
Kommentar ansehen
04.11.2008 15:19 Uhr von lieberBiber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ohne MEK/SEK? Die können froh sein, daß da keine zugekifften und bewaffneten Russen waren.

Immerhin hatten die noch den nerv zu klingeln...

Im ernstfall hätte das doch ganz böse in die Hose gehen können.

Hätte die Strafe auch verstanden, wenn ein MEK oder so die Tür eingetreten hätte oder es wirklich "nur" ein Scherz gewesen wäre.

Hab die Quelle nur überflogen, aber von einem absichtlichen "Spaß" hab ich nichts gelesen.

Fänds völlig in Ordnung, die Polizei zu rufen wenn man den Verdacht hat etwas kriminelles gesehen zu haben.
Dafür sind die Jungs da.
Kommentar ansehen
04.11.2008 15:34 Uhr von DerG0the
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Ja mei, do hamma se hoid in da Hausnummer vado, ist ja ned so schlimm"

das nenn ich Bayrische gelassenheit ...
Kommentar ansehen
04.11.2008 15:54 Uhr von Universum22
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo da kann das Pärchen aber von Glück reden, den normalerweise sieht das bei so einem Einsatz wie folgt aus!

KRACK die Türe wird aufgebrochen, 10 mann stürmen rein 9 Schlagen auf alles ein was Arme und Beine hat und der 10te sucht nach den Waffen.

Und wenn man dann so Blutend vor sich hin am Boden liegt kommt dann der Spruch "Ohhh da haben wir uns wohl geirrt!"
Kommentar ansehen
04.11.2008 16:04 Uhr von lieberBiber
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Universum22: Gibt sicherlich genügend Einsätze wo ein solches Vorgehen nötig ist.
Das ist ja keine willkür, ziel ist es bei einem solchen "Einbruch" schnell die Kontrolle zu erlangen.
Damit die Beamten in erster Linie weniger Gefahren ausgesetzt sind(da keine Organisation des Widerstandes möglich is) und damit niemand türmt.

Fehler passieren nunmal, doch ich denke prozentual passieren denen wesentlich weniger Fehler als so manchen "normal" Arbeitenden.

Sicherlich ist es tragisch und unschön wenn es Unschuldige trifft, doch ohne Einsatzkommandos hätte man so manche Geiselnahme nicht zufriedenstellend beenden können.
Lässt sich ja nicht jeder Kriminelle nach dem Klingeln und einer freundlichen Aufforderung mit aufs Revier nehmen...
Kommentar ansehen
04.11.2008 17:19 Uhr von Universum22
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ lieberBieber: Wenn Sie dann mal bei Dir waren, Deine Wohnung aussieht wie die eines Messies und Du nach dem Krankenhausaufenthalt dann wieder daheim bist und Dir ein neues Leben auf Pump aufbauen musst, glaube ich bestimmt das man dann noch verständniss für die Polizisten haben kann.

Aber ich will hier nicht stänkern, ^^
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:06 Uhr von Ossi35
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich irgendwie an Hausmeister Krause, der auch dauernd wegen irgendwas die Polizei angerufen hat.

;)
Kommentar ansehen
04.11.2008 22:27 Uhr von Afkpu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso herrscht eigentlich immer noch das allgemeine vorurteil deutschrussen seien alle kriminell?^^

ich kenn genug der brüder und bei denen kann ich weder drogen noch feuerwaffen.. ja nichmal guten wodka bekommen .. und arbeiten tun se auch noch.. die schweine! ;)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?