04.11.08 13:59 Uhr
 212
 

USA: Krise auf dem Automarkt

Die Finanzkrise zeigt ihre Auswirkungen: Der Absatz von Neuwagen ist in den USA so niedrig wie seit 17 Jahren nicht mehr. Nur rund 840.000 Fahrzeuge wurden im Oktober verkauft. Mit den größten Verlusten müssen BMW und VW rechnen.

Führende Automobilhersteller, wie General Motors, Chrysler, Porsche und Ford müssen Absatzrückgänge von 30 Prozent und mehr verzeichnen und auch japanische Hersteller spüren die angehende Rezession der US-Automobilindustrie deutlich.

Hohe Rohstoffkosten, die Finanzkrise, Währungsbelastungen und die somit schwindende Kaufkraft stellen Zusatzbelastungen dar, die für das Finanzergebnis nicht ohne Weiteres verkraftbar sind. Eine Folge sind bei BMW weitere Produktionskürzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marinello
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Krise
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?