04.11.08 13:41 Uhr
 313
 

Siemens verabschiedet sich von der PC-Produktion

Für 450 Mio. Euro will Siemens seinen 50%-Anteil an dem Computerhersteller Fujitsu Siemens an den japanischen Partner Fujitsu verkaufen. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen soll das Vorhaben bis zum 01. April 2009 abgeschlossen sein.

Der Vorstandsvorsitzende des bisherigen Joint-Venture Unternehmens, Bernd Bischoff, überlässt seinen Posten dem derzeitigen Finanzchef Kai Flore.

Joe Kaeser, Finanzvorstand der Siemens AG, begründet den Schritt damit, dass sich das Unternehmen zukünftig auf die Entwicklung seiner Sektoren Industrie, Energie und Medizintechnik konzentrieren wolle.


WebReporter: Katzee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: PC, Siemens, Produkt, Produktion
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2008 13:32 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn bei einem Firmenverkauf Dinge dementiert werden, nach denen noch gar nicht gefragt wurde, werde ich hellhörig: Nein, Stellenabbau in Deutschland ist nicht geplant. Nein, ein Weiterverkauf der Anteil an eine chinesische Firma ist nicht geplant. Warten wir ab, wann der "Sozialplan" auf den Tisch kommt. BenQ lässt grüßen.
Kommentar ansehen
05.11.2008 07:26 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Siemens kommt mir eh: nicht in die Hütte ... . Egal, ob Telefon, Computer oder sonstwas ... jedenfalls, soweit ich es überschauen kann.
Kommentar ansehen
05.11.2008 08:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt (gab) es eigentlich mal irgendein: gutaussehendes Produkt von Siemens?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?