04.11.08 12:08 Uhr
 25.782
 

Kölnerin Angelina (23) finanziert ihr Studium durch Prostitution

Um ihr Sportstudium finanzieren zu können arbeitetet die 23-jährige Angelina aus Köln nebenbei als Prostituierte. Im Kölner Großbordell Pascha verdient sie sich nachts etwas dazu.

Sie sagt: "Ich habe Freundinnen, die schleppen jede Woche einen anderen Kerl ab, schlafen mit ihm und kriegen keinen Cent. Ich kriege Sex - und verdiene Geld dabei."

Der Chef von Angelinas Bordell berichtet währenddessen von vier bis fünf Anfragen pro Woche von Studentinnen nach diesem pikanten Nebenjob. Die meisten schicke er allerdings wieder weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Angel, Angelina Jolie, Prostitution, Studium
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie soll seit Trennung von Brad Pitt auf Sex verzichten
Versöhnen sich Angelina Jolie und Brad Pitt? Scheidung erst einmal ausgesetzt
Angelina Jolie: Kritik wegen Kinder-Castings in Slums

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2008 12:12 Uhr von inept_aider
 
+40 | -137
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:14 Uhr von borgworld2
 
+66 | -8
 
ANZEIGEN
Das ist doch nix neues, kenne einen der schafft bei ner Firma die "Webcamsex" verkauft, da sind auch jedemenge Studentinnen dabei.
Ausserdem ist Prostitiution legal und wenn sie das will warum nicht?
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:14 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+58 | -5
 
ANZEIGEN
wo ist die news??? es ist keinesfalls ein einzelfall und auch bekannt.
es gibt bundesweit viele studentinnen die sich auf diese art was dazuverdienen.
dazu brauch man nur mal ne berliner zeitung aufmachen und weiter hinten lesen ...

wo ist die news???
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:16 Uhr von gofisch
 
+45 | -11
 
ANZEIGEN
boah eh... echt? wirklich? ist nicht gelogen? ich glaub´s nicht. wie kann man...



... sie buchen? rofl

ey - für heute platz 1 der sinnlosen "news". *rolleye*
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:19 Uhr von de_waesche
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
muss sagen, dass ich ähnliches selbst schon von mitabeiterinnen in tabledancebars gehört habe. das waren auch studentinnen oder azubinen die sich einfach was dazu verdienen weils mit dem normalen bafög oder gehalt nicht reicht. nur im bordell arbeiten, das ist schon eine nummer gewagter...
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:32 Uhr von RedFeather
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
ist leider: schon länger so. Es wurden nur wesentlich mehr seit es die Studiengebühren gibt, die ja nun wirklich kein Mensch bezahlen kann selbst mit Bafög.. wer will sich schon auf viele Jahre verschulden?
Es ist sogar so, dass eben viele Studentinnen sich über StudiVZ ,,anbieten". Habe ich auch mal gelesen.
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:42 Uhr von inept_aider
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Trauriges Deutschland: Abiturienten die nicht studieren, schnappen
(nicht böse gemeint, niemand hat Lust ewig zu lernen) den Real -und Hauptschülern die Lehrstellen weg, weil jeder Arbeitgeber/Ausbildungsplatz verständlicherweise nur die besten haben will.
Aber wenn Abiturienten studieren wollen um später höhere berufe auszuüben werden ihnen auch noch Steine in den weg gelegt.
Deutsche Fachkräfte könnten in Zukunft selten werden.
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:53 Uhr von AnKost
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Mein Gott: Ich hab mir mein Studium mit Arbeit finanziert. Wo ist da der unterschied. Für sie ist es halt auch eine Arbeitsstelle. Und wenn man die News, ich meine die Zeilen oben, eine News ist es ja nicht wirklich, liest kommt man zu der Überzeugung dass ihr das auch noch Spaß macht.

Eine wirkliche News währe das übrigens wenn sie sich diese Tätigkeit als Praktikumssemester anerkennen lassen würde!
Kommentar ansehen
04.11.2008 13:00 Uhr von NetCrack
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Relevanz?? Es gibt mit Sicherheit etliche Studentinnen die sich mit gelegentlichen Liebesdiensten was dazu verdienen, nicht immer im Pascha aber Plattformen wie z.B. das StudiVZ sind voll von dererlei Angeboten. Meiner Meinung nach für den Einzelfall keine News wert.
Kommentar ansehen
04.11.2008 13:04 Uhr von jsbach
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die News wird zwar viele Klicks: bekommen, aber für den Award wird es wohl nicht reichen.
Zu abgeschmackt und ausgelutscht, da gab es ja schon zig-News ob gesext, StudiVZ o.ä.
Was Neues nun wirklich nicht.
Kommentar ansehen
04.11.2008 13:24 Uhr von BlackMcAllister
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
vielleicht: handelt es sich ja um eine prostituierte die nun studiert!!!!
Kommentar ansehen
04.11.2008 13:28 Uhr von herrder4ringe
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Studentinnen haben keine höhere Affinität zur Prostitiotion alles andere Frauen. Ich würde fast behaupten wollen eine deutlich geringere sogar. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel ;-)
Ausserdem was soll eine Nutte schon sagen wenn sie nach ihrem "eigentlichen Beruf" gefragt wird?

-Ich hab zwei kleine Kinder daheim und weiß nicht wie ich sie sonst ernähren soll?
-Ich bin drogenabhäning und brauche das Geld?
-Ich hab nie was g´scheites gelernt und jetzt gehe ich halt anschaffen?

Alles ziemlich unsexy... da ist die lüsterne Studentin schon besser.
Kommentar ansehen
04.11.2008 13:46 Uhr von Cimarron
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Doch die gebürtige Bottroperin oder ist sie nun doch eine Kölnerin?
Kommentar ansehen
04.11.2008 13:47 Uhr von LowBob
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:01 Uhr von UltrasRapid1312
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:07 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:11 Uhr von oneWhiteStripe
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@lowbob: "öhm ich kenn auch eine, die studiert mit mir bwl .Finde solche Frauen voll billig."

womit du bei BWLerinnen teilweise schon recht haben könntest...die meisten die ich kenne..die lassen sich halt aushalten und meinen zum studium gehören schamous-parties, bussi-bussi und das carbio von der goldküstenmama daheim...

aber jedem das seine :)

sogesehen ist es von der studentennutte nur ehrlich...sie verlangt halt direkt kohle..die anderen schlampen wollen dafür dauernd essengehen, schmuck...etc
Kommentar ansehen
04.11.2008 16:12 Uhr von Tchijf
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Egal..ob Prostitution ein Gewerbe ist oder nicht Ich finds so dermaßen billig und ekelhaft was dieses Mädchen da treibt...(abgesehen davon, dass viele Mädchen mittlerweile tatsächlich von Natur aus billig geworden sind)

Auch für 650 € Studiengebühren pro Semester !!!! (Das ist ein Halbjahr ) muss man sich mit Sicherheit nicht vom Fremden vögeln lassen...das kann mir NIEMAND erzaehlen, weil ich selber immer während des Studiums gearbeitet habe.

Hab bis vor nem Monat an der Kölner Uni BWL studiert und muss allerdings dem einen oder anderen Kommentar hier sogar beipflichten...die Mädels laufen vor allem in den ersten Semestern rum wie Schlampen und kommen sich wie Models vor, wenn sie mit Luois Vuitton Täschchen im Hörsaal sitzen....bin froh, dass ich da weg bin :-)

Manchmal wünsche ich mir, dass ich 20 Jahre früher geboren worden wäre.... :-/
Kommentar ansehen
04.11.2008 17:03 Uhr von HarryL2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@BlackMcAllister: Vielleicht studiert sie auch Prostitution?
Kommentar ansehen
04.11.2008 17:04 Uhr von pmaeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
*grinz* das: gibts nicht erst seit gestern :) das gabs schon zu meinen zeiten .... Nur haben die mädels dann damit nicht so rumgeprahlt und ob das nun legalisiert wurde oder nicht , ob das ok ist oder nicht steht dabei garnicht zur debatte , es wird immer solche jungs und mädels geben .. Allerdings finde ich sie billig weil sie so rumtönen und die schuld das sie "anschaffen" gehen müssen auf studiengebühren und andere sachen schieben , fakt iss das b***en gehen eben einfacher ist als sich ne arbeit für diese stunden die man nicht studiert .. Allerdings sollte man sich mal gedanken machen was man sich damit antut .. und falls man eine Karriere anstrebt kann das ein böses ende nehmen , mit so einer Leiche im Keller ist man angreifbar und wenn auch viele einen Puff besuchen und für Sex bezahlen .. bei den Leuten mit denen sie arbeiten / verhandeln sehen sie das dann völlig anderst
Kommentar ansehen
04.11.2008 17:12 Uhr von Tchijf
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
pmaeuschen: Ich kann Dir nur sagen, dass falls ich an so ne Frau geraten sollte, dieses Mädel für MICH, egal wie hübsch und nett sie ist, NICHT in Frage kommt.

Wer seinen Körper freiwillig verkauft hat einen an der Waffel....andere Frauen wären froh, wenn sie aus der Prostitutionsfalle entkommen würden....

Stimme Dir dahingehend aber vollkommen zu, dass eine Karriere für solche Dirnen (wer kennt den Ausdruck noch?) ziemlich schwierig werden sollte...
Kommentar ansehen
04.11.2008 17:34 Uhr von Quadflieg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glashaus? 1. Marktwirschaft - wie ist das mit Angebot und Nachfrage?
2. Mehrere hundertausend Männer besuchen pro Tag einen Club, ein Laufhaus oder eine "Dame".
3. Wieviele der Empörten habe in den letzte 14 Tage wohl selber so ein "Angebot" genutzt?
4. Schlimm ist es nur wenn die "Damen" unter zwang Arbeiten müssen.
5. Zu BWL Studentin - na da hat Sie ja genug Übung wenn Sie sich nach dem Studium "Hoch schlafen" muss. LOL (ist ein Witz!)
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:11 Uhr von pmaeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tchijf :): deine meinung sei dir erlaubt . Ich wünsche dir auch das es das Leben in der Richtung gut mit dir meint , aber glaube mir eins das ganze Leben ist prostitution.. allerdings glaube ich mal das du auf den typ angelina eh nicht reinfallen würdest weil sie der discounter level ist , der typ frau der alles will ohne selber viel dafür zu tun ausser ihr nettes gesicht zur schau zustellen, einen richtigen mann im leben haben will (ohne natürlich sagen zu können was ein richtiger mann iss) und dann später lieber den mann das geld für die familie verdienen lassen als sich selber krumm zumachen
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:39 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was sagt cdu-koch dazu? ironie off*
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:43 Uhr von DER_BERATER
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...das älteste Gewerbe der Welt so ist das nun mal. Das gab es schon vor tausenden von Jahren. Der Punkt ist doch, ob jemand dazu gezwungen wird, oder dies freiwillig tut.

Wenn Frau (Mann) den eigenen Körper für Geld verkaufen will, dann sollen sie es doch tun, ist doch deren "freier Wille".

Indirekt trägt dieses Gewerbe auch noch zu bei um Vergewaltigungen von Frauen, oder Kinderschändung zu reduzieren.

An alle Moralappostel, die jetzt den Finger gegen Menschen, wie diese Studentin heben: "Was glaubt ihr denn (in eurer heilen Welt) was abgehen würde, wenn es solche Möglichkeiten wie Bordelle, Strassenstrich, etc. von heute auf morgen nicht mehr geben würde??

Ein anderer Aspekt ist die Tatsache, das studieren (ausbildung, weiterbildung, usw.) hier im Lande immer teurer wird. Ich kenne aber Leute (weibliche), die sich ihr Studium auch anders verdienen, weil sie diesen Weg nicht gehen würden. Fazit: "Solange niemand zu etwas gezwungen wird, sollten wir anderen das akzeptieren."

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie soll seit Trennung von Brad Pitt auf Sex verzichten
Versöhnen sich Angelina Jolie und Brad Pitt? Scheidung erst einmal ausgesetzt
Angelina Jolie: Kritik wegen Kinder-Castings in Slums


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?