04.11.08 09:47 Uhr
 228
 

Guantánamo: Bin Laden-Helfer muss lebenslänglich hinter Gittern bleiben

Durch ein Militärtribunal wurde heute morgen der Videofilmer Ali Hamza el Bahlul, der seit 2002 dort inhaftiert ist, zu lebenslanger Haft verurteilt. Dies war vermutlich die letzte Verurteilung unter der Bush-Regierung.

Die Verurteilung des 39-jährigen Ali Hamza el Bahlul, der aus dem Jemen stammt, war erst der zweite Prozess in Guantánamo. Nach Aussagen des Richters zeigte er die ganze Zeit über keine Reue und wirft den USA Kriegstreiberei vor. Aus diesem Grund sprach der Richter das harte Urteil.

In dem Gefangenenlager werden derzeit rund 255 Menschen gefangen gehalten, die unter Terrorverdacht stehen. Beide Präsidentschaftskandidaten versprachen während des Wahlkampfes, dass sie im Falle der Präsidentschaft die Umstände in Guantánamo untersuchen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Helfer, Gitter, lebenslänglich
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
USA: Frau auf Krücken zieht gelähmte Tante aus brennendem Haus
China: Krimi-Autor wegen vierfachem Mord vor 22 Jahren umgebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2008 10:56 Uhr von karsten77
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
...und wirft den USA Kriegstreiberei vor. Tja, war wohl nicht zu erwarten, daß ein US-Militärgericht die Wahrheit erträgt...
Es stellt sich natürlich die Frage, was der Proband erreichen wollte, das Ergebnis war dem Mann bestimmt klar.
Kommentar ansehen
04.11.2008 11:21 Uhr von mabude
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
siehe 11. September: 1973 in Chile !!!
Kommentar ansehen
04.11.2008 11:28 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bushs Griff zur Führerschaft? 1. Hanebüchenes Urteil
2. "Rache" dafür an den VSA
3. VSA sind im gewünschten Krieg
4. Bushman darf Führer werden

Was dafür spricht:
Bush ist einfach zu blöd und den beiden Frischlingen wird von den Puppenspielern kritischeres Herangehn an die Forderungen der Puppenspieler unterstellt.

Was dagegen spricht:
Bush ist einfach zu blöd und die beiden Frischlinge werden von denselben Puppenspielern gesponsort wie jeder Dummpräsi zuvor.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?