04.11.08 09:05 Uhr
 3.266
 

Argentinien: Mysteriöse Lichter verursachten seltsame "Feldmuster"

Am 27. Oktober beobachteten dutzende Zeugen in der Nähe von Chicoana gegen drei Uhr morgens seltsame Lichter, die zu "tanzen" schienen und ständig verschwanden, wiederkehrten, sich zu einer größeren Form vereinten, um dann auf einem Feld zu landen.

Offensichtlich hinterließ das Objekt jene seltsamen chaotischen Feldmuster, die am nächsten Morgen dort aufzufinden waren. Auch in Villa Fanny sahen knapp 80 Schüler aus Quebrada solch ein Lichterphänomen mit anschließendem Feldmuster.

Rund sechs Kilometer von Chicoana entfernt, in der Nähe von Pulares, erfolgte das selbe Schauspiel. Verbindet man die drei Felder, ergibt es ein gleichschenkliges Dreieck. Im Gegensatz zu den berühmten Kornkreisen, sahen diese Feldmuster aber eher wie Wind- oder Wildschäden aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Argentinien, Mysterium, Lichter
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2008 08:58 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Während der Sichtung verhielten sich die Haustiere ungewohnt ängstlich. Außerdem konnten die Handys nicht benutzt werden, da es den Anschein hatte, die Akkus wären leer.
Kommentar ansehen
04.11.2008 09:29 Uhr von theG8
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
OMG: Oh weh.... na ja, die werden beim machen dieser Kornkreise halt nicht (wie hier in Deutschland) einen Pflock mit einer Schnur/Seil benutzt haben um die "Gebilde" zu produzieren.... Deshalb warscheinlich das leicht veränderte Aussehen.
Und wenn sich das "abergläubische" Menschen das erste Mal ansehen und etwas übernatürliches vermuten, wird ihre innere Bewegtheit sich auch auf die Haustiere übertragen haben....
Kommentar ansehen
04.11.2008 09:48 Uhr von derSchmu
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Autor richtig geraten aber eine Ausnahme beim Autorenraten...da es hier wenigstens um interessante Meldungen geht, ob wahr oder nicht, sowas interessiert mich mehr, als was die Ar..haare von Amy Winehouse unter der Achselhoehle von Paris Hilton machen....

...diese fiesen Aliens...lassen Zeugen wie Idioten dastehen, da es wieder mal keinen Videobeweis gibt...das einzige was mich skeptisch stimmt, warum sahen die Muster so uebel aus...ein gleichschenkliges Dreieck ist ja nix besonderes...kann man locker mit gps machen und gleichseitig waere wesentlich interessanter gewesen...ueberhaupt warum so eine Affinitaet fuer Symmetrie?
Kommentar ansehen
04.11.2008 09:55 Uhr von GatherClaw
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm Ich halte von Kornkreisen zwar eher weniger, aber welcher Mensch ist in der Lage 3 Kreise in ein paar Felder zu machen, welche ein gleichschenkeliges Dreieck ergeben und das über 6 Kilometer?

Ich könnte dies nicht 100% genau realisieren. Selbst wenn man vorher mit dem Heli drüberfliegt und irgendwas runterfallen lässt welches die Stelle markiert, denke nicht das es passen würde. (Weis es aber nicht).

Jemand ne Idee wie man das vlt. realisiert?

Grüße
Gather
Kommentar ansehen
04.11.2008 10:03 Uhr von theG8
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
1. GPS
2. Google Earth
3. Fernglas und ein wenig Geometrie-Verständniss...
4... ach das könnte ich ewig weiter führen...
Kommentar ansehen
04.11.2008 10:17 Uhr von Travis1
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Warum: kann man diese News nicht einfach mal hinnehmen?

Sofort alle Zeugen als verblendete Alienjünger ab zu tun dient der Sache nicht gerade.

Es war von Lichterscheinungen die Rede, nicht von Aliens.
Kommentar ansehen
04.11.2008 10:39 Uhr von Dr.NoNO
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2008 10:43 Uhr von Captain_Flint
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"...sahen knapp 80 Schüler aus Quebrada...": Da hätte ich schon ne Idee, wer der "Verursacher" der Kornkreise ist. ;-)
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal denke ich dass irgendwelche Antiwaffensysteme im All alle paar Wochen getestet werden müssen und irgendein Scherzvogel beim Militär auf die Idee kam diese Laser zur Übung auf bedacht menschenleere Felder zu justieren und für Testzwecke zu verwenden. Deshalb auch die seltenen Beobachter.
Kommentar ansehen
04.11.2008 14:34 Uhr von Fomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Ich finde das sehr interessant. Wenn es mehrer Leute beobachet haben, ist es weitaus glaubwürdiger als die üblichen "Kornkreise", welche morgens einfach nur da sind.
Kommentar ansehen
05.11.2008 22:31 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
faszinierend: "Verbindet man die drei Felder, ergibt es ein gleichschenkliges Dreieck."

Verbindet mal die "besonderen" Felder im Kreuzworträtsel der letzten Bild-Ausgabe des Juni 1973: da erhaltet ihr sogar ein mehrfach gleichschenkliges Fünfeck. ;)
Kommentar ansehen
24.11.2008 13:15 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carancha: es könnte sich um einen Ableger des SKA handeln

http://www.skatelescope.org/...

da war mal was geplant, wie das inzwischen gediehen ist, weiß ich nicht.

http://www.mpifr-bonn.mpg.de/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?