03.11.08 21:24 Uhr
 619
 

München: Unfall mit ICE beruht wahrscheinlich auf menschlichem Fehler

Wie SN bereits am gestrigen Sonntag berichtete, kam es beim Bereitstellen eines ICE im Münchner Hauptbahnhof zu einem heftigen Zusammenstoß am Ende des Gleises mit einem Prellbock. Die Fahrt nach Hamburg wurde mit einem Ersatzzug dann 40 Minuten später durchgeführt.

Über die Ursachen war bereits spekuliert worden. Bereits am Unglückstag gab die Bundespolizei bekannt: Es dürfte sich dabei um persönliches Versagen des Zugführers gehandelt haben.

Der Lokführer hätte sich beim "Einparken" mit dem verbleibenden Abstand zur Gleisbegrenzung verschätzt. Dazu sagte die Bundespolizei: "Das ist vergleichbar mit einem Rückwärts-Einparken", und ergänzte: "Der Zugführer saß am anderen Ende des Zuges - und fuhr einfach etwas zu weit."


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, München, Fehler, ICE
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2008 21:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade durch die Pannen mit den ICE-Zügen in der letzten Zeit, ist man bei der Bahn mit der Ursachenforschung sehr penibel geworden. Ist auch richtig so, denn ich möchte auch nur mit einem technisch einwandfreien Zug fahren. Aber auch hier gibt es keine 100-prozentige Sicherheit.
Kommentar ansehen
03.11.2008 21:58 Uhr von _Ace_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hätten die öieber mal den geplanten Bonus für die Manager in die Instandhaltung investiert..
Kommentar ansehen
03.11.2008 22:10 Uhr von Carry-
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: die müssen züge für zig millionen euro "rückwärts" "einparken" und haben keine hilfe zur abstandskontrolle!? wenn schon nicht im zug selber, sollte doch wenigstens ein sackbahnhof sowas haben, oder nicht!?
Kommentar ansehen
04.11.2008 03:42 Uhr von menschenhasser
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ist: schon seltsam, wir können sonden zum mars schicken und dürfen beim lkw über 7,5 tonnen nicht ohne einweisen rückwärts fahren aber wehe wenn der ice mal rückwärts in den bahnhof fahren muß, irgendwas stimmt hier nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?