03.11.08 20:00 Uhr
 2.986
 

Türkei: Keine Rückgabe der Paulus-Kirche in Tarsus an katholische Kirche (Update)

Nach Informationen des britischen Senders BBC wird es keine Rückgabe der Paulus-Kirche in Tarsus an die katholische Kirche geben; die Türkei verneinte Regierungskreisen zufolge derlei Forderungen. Hoffnungen deutscher Politiker und Repräsentanten der Kirche haben sich damit zerschlagen (SN berichtete).

1943 hatte die Türkei die Kirche enteignet und für militärische Zwecke benutzt. Einige Jahre bereits dient das Gotteshaus nun als Museum, in dem auch Gottesdienste stattfanden, jedoch bedurfte es der Zustimmung der Museumsleitung. Bis 2009 dürfen Christen das Gebäude weiter für Gottesdienste nutzen.

Christen werden in der Türkei wegen der Ausübung ihres Glaubens oft unterdrückt. Neben deutschen Politikern hatte sich auch Kölns Kardinal Joachim Meisner dafür eingesetzt, die ehemalige Kirche in ein Zentrum für christliche Pilger zu verwandeln. Früher war die Kirche Mittelpunkt orthodoxer Christen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Update, Kirche, Türke, Rückgabe
Quelle: www.domradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2008 19:52 Uhr von poseidon17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Zusammenhang möchte ich jedem Leser empfehlen, die Ursprungsnews zu lesen:

http://www.shortnews.de/...

Mir scheint, der interreligiöse Zug fährt offenbar nur in eine Richtung.
Kommentar ansehen
03.11.2008 20:05 Uhr von Great.Humungus
 
+53 | -7
 
ANZEIGEN
Ich fordere einfach mal das sich die deutschen Politiker für diese Kirche genau so einsetzen sollen wie für die Moschee in Köln
Kommentar ansehen
03.11.2008 20:32 Uhr von Python44
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde gerne den Aufschrei hören: wenn in Deutschland 1943 ein Gotteshaus einer anderen Religionsgemeinschaft vom Militär enteignet worden wäre und der deutsche Staat sich Heute weigern würde das Ding zurückzugeben ^^
Kommentar ansehen
03.11.2008 20:47 Uhr von midnight_express
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
Sehr schade: Damit haben die Türken wieder einmal gezeigt, dass die Religionsfreiheit in ihrem Land nicht zum besten steht.
Eine Unterstützung von Seiten der Regierung ist für Christen leider nicht sichtbar.
Traurig!
Kommentar ansehen
03.11.2008 21:12 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2008 21:37 Uhr von dragon08
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde aber eher sagen , das der Autor , mit seinem Satz
"Mir scheint, der interreligiöse Zug fährt offenbar nur in eine Richtung" schon irgend wie den Nagel auf den Kopf getroffen hat.
Das andere religionen in einem Islamischen Land Unterdrückt werden ist ja wohl nicht an den Haaren herbei gezogen.
Hier will man KEINE neue Kirche Bauen , sondern nur eine Bestehende Ihrer alten Funktion wieder übergeben.
Das hätte Pluspunkte gebracht , aber nein , man will oder besser man kann nicht.
Der Islam steht dagegen !
Kommentar ansehen
03.11.2008 21:46 Uhr von CHR.BEST
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß gibt es immer noch christliche Gemeinden in der Türkei, die sich über die Rückgabe ihres Eigentums bestimmt sehr freuen würden.

Allerdings ist es bekanntlich ja nicht islamische Tradition, einmal erobertes Territorium wieder zurückzugeben. Länder wie Saudi-Arabien gehen noch einige Schritte weiter und bringen jeden, der vom Islam weg konvertieren möchte, von Staatswegen gleich um.

Da stellt man sich schon die Frage, ob wir in Deutschland ausgerechnet der Religion, die am lautesten plärrt und auch sonst am negativsten und gewalttätigsten auffällt, unbedingt soviele Zugeständnisse einräumen?
Oder sollten wir nicht besser gerade diesem Aberglauben einen stärkeren Riegel vorschieben und ihn nicht auch noch ermuntern (z. B. durch staatl. Förderung von Moscheenbauten und Islam-Unterricht an Schulen), sein Tun fortzusetzen?
Kommentar ansehen
03.11.2008 22:27 Uhr von 4dv4nc3d
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Türkei: Türken halt....wenns sie bei uns ned machen dürfen,. gibts randale....
Kommentar ansehen
03.11.2008 22:27 Uhr von Mi-Ka
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
was hat die katholische Kirche damit zu tun?

"Die dem Apostel Paulus gewidmete Kirche war über Jahrhunderte das Zentrum der orthodoxen Christen der Stadt."

So steht es in dem Bericht.

Na ja,
bislang finden ja noch Gotteskirche in der Kirche statt.
Interessant ist es, was 2010 passiert.
Kommentar ansehen
03.11.2008 22:36 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mi-Ka: Die Frage ist wohl eher was ab 2009 passiert. Immerhin stand ja in der News "Bis 2009...." - und nicht bis 2010.

*klugshice-mode off*
Kommentar ansehen
03.11.2008 22:47 Uhr von jacksonsteam
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Quelle ist doch Pro Kirche was soll denn da noch anderes stehen.
Ich war in Istanbul auf einer Städterundfahrt, und da gibt es genug Kirchen. hier reißen sie Kirchen ab, eine nach dem anderen. was regen sich hier einige Leute auf was im Ausland passiert. Erstmal den Bestand hier stabilisieren und erhöhen , bevor man ins Ausland schaut. Normale Expansionspolitik läuft so und nicht anders.
Kommentar ansehen
03.11.2008 23:10 Uhr von Budweiser
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@lola.m: in der türkei wird es auch niemals mehr christen geben als 90k.
denn wenn mohammedaner übertreten ins christentum, droht ihnen nach scharia der tod. und wenn konvertierte christen in der türkei ermordet werden, sieht die islamistische justiz gern grosszügig drüber weg.

und komm mir jetzt bitte nicht mit istanbul als beispiel für weltoffenheit. ich war schon mehrmals dort. es ist zwar nicht radikal islamistisch, aber dennoch unerträglich religiös geprägt für eine "weltoffene stadt".

ohne den islam wäre die welt bei weitem besser dran.
aber das werden erst viele merken, wenn es zu spät ist.
Kommentar ansehen
03.11.2008 23:42 Uhr von CroNeo
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@jacksonsteam: Und in wie vielen istanbuler Kirchen dürfen auch Gottesdienste abgehalten werden? Mal darüber nachgedacht?
Kommentar ansehen
04.11.2008 00:14 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
CroNeo, z.B. in dieser Kirche hier, um die es in diesem Bericht geht.
Kommentar ansehen
04.11.2008 00:51 Uhr von jacksonsteam
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ CroNeo: dein Nick verrät schon ne ganze Menge.

Also in den kirchen in den wir waren, gab es Schilder mit Gottesdienstzeiten, und sie wurden gepflegt. ich meine, wenn die kirchen nicht benutzt würden, dann braucht man auch nicht putzen.
Also, ich bin immernoch der meinung , das in London die Leute weltoffen sind, liegt wohl in der Vergangenheit.
Die jagen wenigstens die Inder durch die Straßen (IRONIE off)
Kommentar ansehen
04.11.2008 03:06 Uhr von Floppy77
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Religionen: abschaffen, dann herrscht endlich Ruhe!
Kommentar ansehen
04.11.2008 03:12 Uhr von jonadei
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Bis auf den letzten Absatz eine moderat informative Nachricht.
Uebrigens, bei einem der letzten Tuerkei-Moschee-Religionsthemen kam zur Sprache es gebe im Iran und Saudi-Arabien keine christlichen Kirchen. Ich war auch der Meinung, habe das dann ueberprueft. Das ist falsch.
Kommentar ansehen
04.11.2008 09:27 Uhr von ZTUC
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Katholiken? Also wenn dann müsste die Kirche an orthodoxe Christen zurückgegeben werden. Was haben da die Katholiken schon wieder ihre Griffel ausgestreckt.

BTW: Die Moscheen in Spanien wurden auch zu Kirchen umgewandelt und nie zurückgegeben, so what.
Kommentar ansehen
04.11.2008 10:40 Uhr von arielmaamo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
jonadei: In Saudi Arabien gibt es keine Kirchen !
Wenn dem nicht so ist, zeig sie mir bitte !
Kommentar ansehen
04.11.2008 11:20 Uhr von JCR
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Logisch. Für die katholische Kirche hat die türkische Administration nicht viel übrig.

Da hätte man auch gleich die Rückgabe Konstantinopels fordern können, das hätte ungefähr die gleichen Erfolgschancen.
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:11 Uhr von scuba1
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
editiren: Da die Admins ja so gerne Kommentare streichen, nochmal, ich brauche den Islam und das was dazu gehört nicht, ich brauche keine Moschee und keine Kirche und dieTürkei brauche ich auch nicht denn es gibt andere Urlaubsländer.
Aber vielleicht kommt eines Tages eine Regierung in Deutschland die nicht alles mit sich machen läßt denn im Augenblick bin ich ja fremdenfeindlich wenn ich sage : Mir gehen sie auf den Sack !!!
Kommentar ansehen
04.11.2008 12:37 Uhr von skipjack
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn dem so ist brauchen wir hier auch keine Moscheen.
Oder???

>Selbst wenn die Türkei öffentlich behauptet, Politik und Religion zu trennen, scheint das x wieder nicht der Fall zu sein...

>>Immerhin machen es die Türken damit der € einfach, weiterhin ein verdientes "Nein" zur €-Mitgliedschaft, auszusprechen...

>>>Auge um Auge, hiess es schon in der Bibel...
Oder:
>>>>Wer gibt, kann auch nehmen...
Kommentar ansehen
04.11.2008 17:29 Uhr von ciller
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wer brauch heute noch eine Kirche ??? Ungläubige ? oder seit ihr auf einmal alle wieder gläubig geworden ???

haha immer dieses gejammere sobald "Türkei, Islam, Moslem" in den News steht.

Ich will genauso wenig wie die ganzen deutschen die immer meckern es gebe zuviele Moscheen in Deutschland auch keine Kirche in der Türkei sehen, wo ist jetzt das problem ???
Kommentar ansehen
04.11.2008 23:07 Uhr von StayRussian
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...dann bauen wir doch einfach die Moschee hier in ein Museum um xD . . .
Kommentar ansehen
10.11.2008 18:45 Uhr von xerxes100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Rückgabe einer christlichen Kirche: Ermordung und Verfolgung christlicher Priester, keine Rückgabe beschlagnamter christlicher Kirchen usw usw. Das ist die Türkei im Jahre 2008. Und so ein Land will nach Europa, will Mitglied in der EU werden??? Das mag vielleicht in 100 Jahren der Fall sein, aber auf absehbare Zeit sollte man nicht einmal daran denken.
In unserem Land werden Millionen Beträge als Zuschuss für den Bau von Moscheen bezahlt und in der Türkei......
Man stelle sich einmal den weltweiten Aufschrei vor, in Deutschland würde ein Gebetshaus einer anderen Religion beschlagnahmt....

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?